Setzen Sie auf steigende Märkte, dann haben Sie beste Gewinn-Aussichten

Die Liquidität ist der entscheidende Kurstreiber. Gleichzeitig sorgen elektronische Handelssysteme für turbulente Märkte.

Den DAX 30 Index sehe ich bald wieder bei 12.000 Punkten, den Dow Jones um 18.000 Punkte und den S&P 500 läuft schon wieder in Richtung 2.000 Punkte und notiert nur knapp 7% unter Allzeithoch, wenn er die 2.000 Punkte erreicht hat.

Die aktuellen Kurskapriolen müssen Sie aushalten.

Mit den obigen Worten haben Sie meine zusammengefasste Markteinschätzung. Ausgesuchte Call-Optionen mit langer Laufzeit auf starke Aktien, abgesichert mit Put-Optionen auf Aktienindizes, heißt deshalb die aktuelle Erfolgsformel.

Börse aktuell: Der Markt ändert sich

Natürlich weiß ich um die belastenden Nachrichten, wie z. B. die Euro-Krise, Schulden-Krise, die endlose Diskussionen um Griechenland und der Ukraine sowie die nicht so guten Nachrichten aus China (als schlechte Nachrichten bezeichne ich sie bewusst nicht).

Vor etlichen Jahren hätte ich angesichts einer vergleichbaren Marktlage anders kommentiert als heute.

Aber nichts ist so alt wie die Börse und die Börsen-Strategie von gestern. Die Börsen funktionieren heute anders, die alten Strategien funktionieren nicht mehr.

Und so ist es auch mit der grundsätzlich logischen Schlussfolgerung:

Wir befinden uns immer noch in der im Jahr 2008 eskalierten Krise, die manche Analysten als die größte Herausforderung seit der Depression ab dem Jahr 1929 bezeichnen.

Börse aktuell: Es kommt anders als man denkt

Anfang dieses Jahres sah es nur wenig anders aus. Aber der DAX 30 Index sprintete von unter 10.000 auf über 12.000 Punkte.

Die Notenbanken in den USA und in Europa haben den Geldhahn aufgedreht – die Kurse springen nach oben. Das gilt auch jetzt, trotz der derzeitigen Korrektur.

Nach althergebrachter Meinung müssten die Märkte nachhaltig fallen. Diese logische Schlussfolgerung funktioniert nicht mehr.

Die jüngsten Kursverluste bewerte ich dabei nicht als fallende Märkte, sondern als ausgeprägte Korrekturen im übergeordneten Aufwärtstrend.

Börse aktuell: Börse verrückt

Die aktuelle Börse führt dazu, dass gute Nachrichten für fallende Märkte und schlechte Nachrichten für steigende Märkte sorgen. Die Gründe:

Gibt es weniger gute Nachrichten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Notenbanken den Markt weiter mit Geld fluten – und das ist derzeit das einzige, was zählt: die Droge Geld.

Umgekehrt könnten positive Konjunkturaussichten dazu führen, dass der Geldhahn zugedreht wird: Die Droge fehlt, die Kurse fallen.

Heute gibt es um 14:30 Uhr (MEZ) wichtige Konjunkturdaten aus den USA. Am ersten Freitag im Monat werden immer die aktuellen US-Arbeitsmarktdaten gemeldet.

Gute Zahlen, also weniger Arbeitslose, bedeuten also nicht automatisch steigende Aktienindizes und umgekehrt müssen mehr Arbeitslose nicht für fallende Märkte sorgen.

So ist die Börse aktuell eben, das gilt es zu berücksichtigen. Und deshalb lautet mein Kursziel im DAX weiterhin: 12.000 Punkte.

Setzen Sie auf steigende Märkte, dann haben Sie beste Gewinn-Aussichten

Den Lesern des Optionen-Profi habe ich deshalb gestern geschrieben:

Den aktuellen Negativmeldungen zum Markt messe ich so wenig Bedeutung bei wie den Jubelarien vom Anfang dieses Jahres, als der DAX von unter 10.000 auf über 12.000 Punkte explodierte.

Ich sehe den DAX eher bei 12.000 Punkten und höher als in einem Crash.

Ausgesuchte Call-Optionen mit langer Laufzeit auf starke Aktien, abgesichert mit Put-Optionen auf Aktienindizes, heißt deshalb die Erfolgsformel im unsicheren börslichen Umfeld.

Zum guten Schluss: Heute vor 191 Jahren, also am 04.09.1824, kam der österreichische Komponist Anton Bruckner zur Welt. Er wusste zu berichten:

„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“

Als ich vor vielen Jahren „meine“ Optionen entdeckte, musste ich wahrlich lange am Fundament (des Grundwissens) bauen.

Denn an brauchbarer Literatur gab es im deutschsprachigen Raum so gut wie nichts. Sehr viel besser ist das bis heute auch nicht geworden.

Und deshalb schreibe ich an dieser Stelle auch oft über Optionen und versuche, Ihnen ein Fundament für das beste Hebelprodukt, die Optionen, zu bauen.

Mit der Hoffnung, dass dieses gelingt, wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

4. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt