Sichere Häfen sind gefragt

Procter Gamble Aktie Konsumgüter RED – shutterstock_435218044

Turbulente Börsen verlangen nach sicheren Werten, die viele Anleger in der Drogerie- und Kosmetikbranche gefunden haben. (Foto: Jonathan Weiss / shutterstock.com)

Die Börsen haben ein turbulentes Jahr hinter sich. Ende 2018 sorgten der Handelsstreit und das Brexit-Chaos für große Unsicherheiten. Rezessionsängste machten sich breit. Im Januar kam dann die überraschende Wende. Die Börsen legten einen der stärksten Monate ihrer Geschichte hin. 2019 war ein gutes Jahr für Aktionäre. Besonders gefragt waren sichere Werte, die viele Anleger in der Drogerie- und Kosmetikbranche gefunden haben.

Starke Performance von langweiliger Kosmetik

Besonders hervorzuheben sind die Traditionskonzerne Procter & Gamble und L’Oréal, die beide zum Stand heute mit einer Kursperformance von über 30% in den Büchern überzeugen. Und das Kursplus ist gerechtfertigt. L’Oréal hat für die ersten 9 Monate gute Zahlen vorgelegt. Der Konzern ist erstklassig im Markt positioniert und überzeugt mit starken Marken, die vor allem in Asien reißenden Absatz finden.

Dabei spielen der demografische Wandel und der Bevölkerungszuwachs in Asien dem Konzern in die Karten. Der Umsatz stieg um 10,7% auf rund 22 Mrd. €. Besonders gefragt waren die Premiumprodukte der L’Oréal Luxe-Linie. Hier stieg der weltweite Umsatz um 17,7% auf rund 7,9 Mrd. €. Ebenso überzeugend entwickelten sich die Aktiv-Kosmetika, die mit einem Umsatzplus von 15,4% auf rund 2 Mrd. € aufwarteten.

Dagegen hat P&G seine schwierige Umstrukturierungsphase mit Bravour gemeistert und sich im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich besser entwickelt als der Markt. Die Umstrukturierung zeigt Wirkung. Der umstrittene Ausverkauf starker Konzernmarken war die richtige Entscheidung. Jetzt überzeugt P&G mit einem kleineren Markenportfolio, das auf bereinigter Ebene wieder profitabel wächst. Das organische Wachstum der Kernmarken liegt bei rund 5%, und der bereinigte Gewinn legte um 7% zu. Künftig möchte P&G stärker auf das Thema Nachhaltigkeit setzen und die Expansion in die wachsenden Schwellenländer forcieren.

Düfte und Aromen entzücken Anleger

Genauso stark gefragt wie P&G und L’Oréal waren auch die Duft- und Aromakonzerne I F F und Symrise. I F F hat für die ersten 9 Monate überzeugende Zahlen vorgelegt und unsere Erwartungen weit übertroffen. Der Umsatz stieg um 39,8% auf rund 3,9 Mrd. $. Unterm Strich sank der Gewinn um 25% auf 3,30 $ pro Aktie – allerdings nur, weil eine Kapitalerhöhung durchgeführt wurde.

Die Anzahl der Aktien wurde um 41,2% auf 113,13 Mio. angehoben. Klammert man die Verwässerungseffekte aus, so verbesserte sich der Gewinn um 15% auf 4,69 $ pro Aktie. Eine vergleichbare Entwicklung legte Symrise hin. Trotz der etwas schwächeren Marktentwicklung hat der Konzern ein Umsatzplus von 7,1% auf rund 2,6 Mrd. € erzielt. Alle Geschäftsbereiche konnten zum Wachstum beitragen.

Walgreens bald weg von der Börse?

Walgreens Boots Alliance ist der erfolgreichste Apothekenkonzern der Welt, der zugleich die Digitalisierung verschlafen hat. Jetzt ist aus internen Kreisen durchgesickert, dass der Finanzinvestor KKR ein Kaufangebot vorgelegt hätte – im Gegenzug aber ein Delisting des Konzerns anstrebt. Ich halte diesen Schritt für möglich. Ein Delisting-Verfahren würde zu Kurssprüngen führen. Mit einem PEG von 1,2 und einem knapp zweistelligen KGV ist Walgreens derzeit sehr attraktiv bewertet.

Symrise Symbolbild Parfümsprühen_shutterstock_677981779_Africa Studio

Givaudan: Konsolidierung unter den Duftherstellern fordert nächstes OpferGivaudan: Dufthersteller greift nach deutscher Traditionsfirma. Übernahme soll weltweit führende Marktposition ausbauen. Die Branchenkonsolidierung unter den Duft- und Aromaherstellern geht in die nächste Runde › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz