Siemens Healthineers Aktie vor Aufstieg in den TecDax

Die Dax-Familie darf in wenigen Tagen ein neues Mitglied begrüßen: Die Siemens Healthineers Aktie wird schon bald im TecDax notieren. (Foto: Siemens AG)

Die Dax-Familie darf in Kürze einen Neuling begrüßen: Die erst in diesem Frühjahr eigenständig an die Börse gegangene Siemens-Sparte Healthineers wird mit Wirkung zum 18. Juni in den Technologieindex TecDax aufgenommen – und könnte bereits im Herbst den nächsten Aufstieg feiern, dann in den MDax.

Die Platzierung der Medizintechnik-Tochter des traditionellen Siemens-Konzerns im März ist ausgesprochen erfolgreich verlaufen. Innerhalb weniger Wochen konnte das Papier zunächst kräftig zulegen, ehe eine Kurskorrektur folgte. Seit Anfang Juni geht es nun jedoch wieder deutlich aufwärts, zuletzt notierte die Siemens Healthineers Aktie bei gut 35 Euro.

Aufstieg in die Dax-Familie – gut für den Kurs?

Durch die anstehende Aufnahme in den TecDax dürfte das Papier neuen Rückenwind erhalten, immerhin erhöht die Zugehörigkeit zur Dax-Familie die Aufmerksamkeit für die Aktie. Zudem müssen Fonds, die den jeweiligen Index nachbilden, die Aktie in ihr Portfolio aufnehmen. Beides dürfte den Kurs in nächster Zeit noch einmal anschieben.

Doch auch aus eigener Kraft weiß das Unternehmen positive Schlagzeilen zu generieren: So können sich die Geschäftszahlen für das abgelaufene zweite Geschäftsquartal durchaus sehen lassen. Kerngeschäft sind bildgebende Verfahren (Imaging), dieser Bereich konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent zulegen – und das obwohl Währungseffekte das Ergebnis belastet haben.

Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahresquartal auf vergleichbarer Basis m 4 Prozent zu auf 3,2 Milliarden Euro. Das Ergebnis fiel mit 457 Millionen Euro zwar schwächer aus als 2017, was jedoch auf Sonder- und Einmaleffekte, auch im Zusammenhang mit dem Börsengang, zurückzuführen war. Rechnet man diese Positionen heraus, blieb das Ergebnis mit 560 Millionen Euro auf vergleichbarem Niveau wie im Vorjahreszeitraum.

DAX 30: Siemens kauft weitere Aktien zurückAm amerikanischen Aktienmarkt ist das eine Standard-Meldung, die jeden Tag mehrfach veröffentlicht wird, in Deutschland ist es noch eine Besonderheit: Siemens kauft an der Börse eigene Aktien zurück. Das DAX-Schwergewicht… › mehr lesen

Jahresprognose nach solider Q2-Bilanz bestätigt

Die Prognose für das Gesamtjahr hat der Vorstand auf dieser Basis bestätigt. Demnach soll der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 3 bis 4 Prozent gesteigert werden, die bereinigte Ergebnismarge soll zwischen 17 und 18 Prozent liegen. Zuletzt wurde hier ein Wert von 17,4 Prozent erzielt, was einer Steigerung gegenüber den 16,5 Prozent im Vorjahresquartal entspricht, und das trotz Gegenwind auf Währungsseite.

Gerade die Unsicherheiten hinsichtlich Währungseffekten könnten aus Sicht von Analysten die Erfolgsaussichten von Siemens Healthineers schmälern. Zudem verwiesen Beobachter zuletzt auf den zunehmenden Wettbewerbsdruck in der Medizintechnikbranche.

Dennoch zeigten sich Analysten tendenziell optimistisch, wobei sich die Empfehlungen, die Aktie zu kaufen oder zu halten zuletzt die Waage hielten. Die Kursziele bewegen sich überwiegend im Bereich um die 35 Euro, bei denen das Papier derzeit notiert. Vereinzelt wird darüber hinaus das Kurspotenzial auf bis zu 38,50 Euro gesehen (Citigroup).

Gut möglich, dass der bevorstehende Aufstieg in den TecDax auch hier noch einmal für mehr Bewegung sorgt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.