Silber Prognose 2019: Chancen für höheren Preis stehen gut

Silber Mine Arbeiter – shutterstock_87973216 Joe Belanger

Das Silver Institute sieht gute Chancen für einen höheren Silberpreis – vor allem auch wegen der weiterhin sehr hohen Nachfrage. (Foto: Joe Belanger / Shutterstock.com)

An dieser Stelle widme ich mich intensiv den Edelmetallen – allen voran dem Gold. Doch im Schatten des Goldes lohnt es sich auch mal auf die weiteren Perspektiven für Silber zu schauen. Erst zum Jahreswechsel kletterte der Preis für die Feinunze erstmals seit Anfang Juli 2018 wieder kurzzeitig über die Marke von 16 Dollar. Jetzt hat sich der Preis im Bereich um 15,80 Dollar stabilisiert.

Aber wie geht es jetzt weiter? Zu den kommenden Markttrends hat sich jetzt das renommierte Silver Institute in einer Studie geäußert. So sehen die Silberexperten nach dem schwierigen Jahr 2018 nun ein besseres Umfeld für Silber. „Wegen der Volatilität an den Aktienmärkten dürften demnach Investoren Ausschau nach alternativen Anlagemöglichkeiten wie zum Beispiel Edelmetalle, was die Investmentnachfrage nach Silber antreiben sollte“, so die Experten vom Silver Institue in der aktuellen Studie.

Industrielle Nachfrage beim Silber bleibt weiter hoch

Sehr wichtig schätzen die Experten den Bereich der Silbermünzen und des börsengehandelten Silbers in Form der sogenannten ETPs ein. Hier erwartet das Silver Institute in diesem Jahr Zuflüsse von annähernd 8 Mio. Unzen. Sollte es tatsächlich so kommen, würden die Abflüsse aus dem vergangenen Jahr fast aufgefangen werden.

Bezogen auf die Silbernachfrage erwartet das Silver Institute eine breite Positionierung. Entscheidend ist hier die industrielle Nachfrage. Die hat zuletzt fast 60%der Gesamtnachfrage ausgemacht. Und hier erkennen Sie auch schon den großen Unterschied von Silber zu Gold. Während Gold wegen des hohen Preises kaum industriell eingesetzt wird, sieht das beim Silber ganz anders aus. Eine konstant hohe Nachfrage liefert hier beispielsweise der Photovoltaikindustrie, denn nach wie vor werden viele Solarzellen installiert und diese Form der alternativen Energieerzeugung wird auch in den kommenden Jahren sich weiter ausbreiten.

Ausgeglichener Silbermarkt stützt den Preis

Im Schmuckbereich ist Silber auch wichtig – und auch hier erwartet das Silver Institute zumindest ein solides Jahr. Bei einer fallenden Silberproduktion aus den Minen und einem moderaten Wachstum beim Altsilber wird es wohl einen ausgeglichenen Silbermarkt in diesem Jahr geben.

Für die Rohstoff-Experten der Commerzbank, die direkt auf die Analyse des Silver Institutes geantwortet haben, ergibt sich daraus die folgende Prognose: „Das ausgeglichene Angebot sollte unseres Erachtens neben dem steigenden Goldpreis eine Erholung des Silberpreises begünstigen.“

Sie sehen hier ganz deutlich: Es kann sich lohnen, bei den Edelmetallen auch mal beim Silber genau hinzuschauen.

Silber Mine Arbeiter – shutterstock_87973216 Joe Belanger

Silber 2020: Angebotsüberschuss bleibt bestehenAuch im kommenden Jahr wird wohl das Silber-Angebot die Nachfrage wieder übersteigen. Was bedeutet das für den Silbermarkt? › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz