Silberpreis: Gute Chance für weiteren Preisanstieg

Gestern ging es an dieser Stelle um den Preisschub beim Silber. Danach erreichten mich einige Anfragen nach den Gründen für den massiven Anstieg.

Genau die werde ich Ihnen in der heutigen Ausgabe noch einmal näher präsentieren. Dabei wird Ihnen klar werden: Der nächste Schub beim Silber hat gerade erst begonnen.

Aktuell ist es eben so, dass Silber wieder die Marke von 20 Dollar erreicht hat und damit so hoch steht wie seit knapp 2 Jahren nicht mehr.

Als offensichtliche Gründe werden dafür in der Öffentlichkeit vor allen Dingen die Brexit-Abstimmung und auch mögliche Zinssenkungen in den USA angesehen.

Ja sie lesen richtig: Bis vor wenigen Wochen ging es in den USA nur noch darum, wann die Fed die Zinsen wieder deutlich erhöht.

Doch in den vergangenen Wochen hat das Bild sich gewandelt: Der US-Dollar hat zwischenzeitlich Wert verloren und die wirtschaftlichen Daten in den USA etliche negative Überraschungen gebracht.

Nun ist es wieder möglich, dass die US-Notenbank die Zinsen sogar wieder senkt, um für die Konjunktur mehr Stabilität zu bieten. Persönlich denke ich aber, dass andere Gründe den Silberpreis zuletzt so massiv angeschoben haben.

Silber und auch Gold sind sichere Häfen der Geldanlage. Und derzeit erleben wir massive unsichere Zeiten. Daher ist es eine normale Reaktion, dass Investoren dann die Sicherheit der Edelmetalle suchen.

Immer mehr Banken mit Problemen – das kann Silber noch weiter antreiben

Der starke Schub in den vergangenen 2 Wochen kann sogar noch weitergehen.

Probleme drohen uns derzeit aus Italien: Nach dem Sieg im Viertelfinale spreche ich hier auch nicht vom Fußball, der derzeit die Medien komplett beherrscht.

Mir geht es vielmehr um den italienischen Banken-Sektor. Dort stehen zahlreiche Finanz-Institute mit dem Rücken zur Wand. Gestern erlebte diese Sparte einen weiteren schwarzen Tag.

Die EZB hat beispielsweise die Banca Monte Dei Paschi di Siena aufgefordert, einen neuen Plan zur Umstrukturierung der ausstehenden Schulden aufzulegen. Das hat die Aktie auf eine Talfahrt von -14% geschickt. Alle weiteren großen italienischen Banken verloren zwischen 3 und 7%.

Italien kann sich zu einem neuen Krisenherd innerhalb der EU entwickeln. In diesen Zeiten ist es wichtig, dass persönliche Depot abzusichern. Das tun Sie sehr einfach und effektiv mit Edelmetall-Positionen.

Genau das vollziehen gerade viele Investoren. Daher steigt der Preis, wie schon lange nicht mehr. Traditionell schwankt der Silberpreis auch deutlich stärker als der Goldpreis. Insofern ist es auch keine Überraschung, dass der Silberpreis diesen Tagen deutlich stärker ansteigt als der Goldpreis.

Bei diesen Voraussetzungen ist auch klar: Sollte es tatsächlich ernsthafte Probleme in Italien geben, haben sowohl Gold als auch Silber noch weiteres Potenzial nach oben.

5. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt