Silberpreis: Jetzt geht’s wieder aufwärts

Bis jetzt hatte Silber dieses Jahr eine Achterbahnfahrt. Nun steht wohl der nächste Aufschwung bevor – sagen die Experten von Metals Focus. (Foto: Joe Belanger / Shutterstock.com)

Silber machte seinem Ruf als extrem schwankungsanfälliges Metall wieder alle Ehre:

In diesem Jahr ist der Silberpreis sehr viel stärker nach oben und unten gegangen als der Goldpreis. Zu Jahresanfang ging es um rund 17% nach oben.

Doch davon ist nicht mehr viel übrig und der Silberpreis ist zuletzt sogar ins Minus gerutscht – auf Sicht des laufenden Jahres.

Das ist schon sehr erstaunlich, denn zum einen hat die Produktion beim Silber deutlich nachgelassen und zum anderen ist die industrielle Nachfrage sogar noch angestiegen.

Weitere Entwicklung beim Silber positiv?

Aber gerade jetzt tauchen Prognosen auf, die die weitere Entwicklung des Silberpreises positiv einschätzen:

So erwarten die Experten von Metals Focus auf Sicht der kommenden 12 Monate einen deutlichen Anstieg beim Silber von mind. 25%.

Sollte es tatsächlich so kommen, würde die wichtige Marke von 20 Dollar für die Unze Silber wieder fallen.

Nun stellt sich natürlich die Frage: Woher nehmen die Experten diesen Optimismus?

Da verweisen die Experten v. a. auf die USA, denn dort soll das Wirtschafts-Wachstum wieder schwächer ausfallen.

Wenn das tatsächlich so eintritt, ist auch weiterhin nur mit langsamen Zins-Erhöhungen durch die Notenbank zu rechnen.

Ein solches Szenario würde dann den Boden bereiten, um Silber weiter anzutreiben.

Experten: Verschobene Zinswende wird Silberpreis stützen

Aktuell ist die vorherrschende Meinung allerdings anders eingestellt.

Derzeit sieht es vielmehr so aus, als wäre die US-Notenbank darum bemüht, die eigene Bilanzsumme zu verkleinern und im September und auch im Dezember die Zinsen noch einmal anzuheben.

Eine wichtige Rolle spielt nach Ansicht der Experten auch der Terminmarkt. Hier setzen viele Spekulanten noch auf fallende Kurse.

Und sollte sich dort die Marktlage ändern, wären diese Spekulanten dazu gezwungen ihre Positionen zu schließen.

Genau hier treffen noch zwei Käufergruppen beim Silber zusammen. Zum einen sind es die großen Spekulanten und zum anderen sind es die Privat-Anleger.

Während die großen Spekulanten auf fallende Kurse setzen, sichern sich die Privat-Anleger mit Käufen von physischem Silber oder Silber-ETFs ab.

Die Metals-Focus-Prognose lautet an dieser Stelle: „Vielleicht liegen die kleinen Investoren dieses Mal ja richtig.“

Immerhin ist der Silberpreis erst vor wenigen Tagen in den Bereich um 15,50 Dollar pro Feinunze gefallen, aber bis heute schon wieder auf 16,30 Dollar zugelegt.

Fazit

Das ist auf jeden Fall ein positives Signal. Nun bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend in den kommenden Wochen verfestigt.

Ich würde Sie an dieser Stelle darüber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt