Siltronic-Aktie vor dem Turnaround

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Der ehemalige Highflyer Siltronic war zwischenzeitlich wieder tief gefallen. Jetzt steht die Aktie vor dem Turnaround. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Am gestrigen, insgesamt schwachen Handelstag gehörte eine Aktie zu den wenigen Gewinnern, die in den Performance-Listen lange Zeit meist weit hinten zu finden war: Siltronic. Die Aktie des Wafer-Herstellers ist nichts für schwache Nerven, in der aktuellen Situation für die risikobereiten Anleger unter Ihnen aber einen Blick wert. Einiges deutet darauf hin, dass es hier zu einem Turnaround kommen könnte.

Ehemaliger Highflyer ist tief gefallen

In den Jahren 2016 und 2017 zählte die Siltronic-Aktie zu den absoluten Highflyern an der deutschen Börse. Vom Tief bei gut 12 Euro im Februar 2016 kletterte die Notierung bis März 2018 auf ein Rekordhoch bei gut 160 Euro. Innerhalb von etwas mehr als zwei Jahren explodierte der Aktienkurs also um gut 1.200%.

Dem Höhenflug folgte jedoch ein tiefer Fall. Bis Juni dieses Jahres sackte der Kurs wieder bis auf 49 Euro ab – ein Einbruch um fast 70%. Seitdem konnte sich die Notierung wieder bis auf über 70 Euro erholen, liegt damit aber nach wie vor 55% unter den alten Höchstständen.

Führender Wafer-Hersteller

Falls Sie Siltronic nicht kennen, möchte ich Ihnen das Unternehmen kurz vorstellen. Die Münchener Firma, an der die ehemalige Muttergesellschaft Wacker Chemie nach wie vor 31% hält, ist ein weltweit führender Hersteller von Wa­fern aus Reinstsilizium für die Halbleiterindustrie.

Diese etwa einen Millimeter dicken Scheiben, die Basis für die moder­ne Mikro- und Nanoelektronik, sind unter anderem in Mobiltele­fo­nen, Laptops, oder Autos zu fin­den.

Erholung in Sicht

Beim Blick auf die Kursentwicklung seit Anfang 2018 könnte durchaus der Eindruck entstehen, Siltronic stünde kurz vor der Pleite. So schlimm ist es nicht. Das Wafer-Geschäft ist jedoch sehr zyklisch. Für das laufende Jahr erwartet das Management ein Umsatzminus von 10 bis 15%. Auch der Gewinn soll deutlich zurückgehen. Bereits im kommenden Jahr sollen die Erlöse aber wieder leicht anziehen.

Gestern äußerten sich die Analysten von JP Morgan in einer Branchenstudie positiv zur Entwicklung auf dem Wafer-Markt. Demnach deuten die jüngsten Daten auf eine Erholung der Nachfrage hin. Die Analysten gehen davon aus, dass die Wafer-Nachfrage im Schlussquartal 2019 einen Boden finden und dann eine Erholung beginnen wird.

Günstige Bewertung und positive Signale von der Charttechnik

Ein Blick auf die Bewertung legt die Vermutung nah, dass die negative Geschäftsentwicklung größtenteils im Aktienkurs eingepreist ist. Auf Basis des für dieses Jahr geschätzten Gewinns liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) gerade einmal bei knapp über 9.

Auch die Charttechnik sendet inzwischen positive Signale. Die seit Sommer 2018 gültige Abwärtstrendlinie wurde kürzlich übersprungen. Jetzt gilt es, die bei 74 Euro verlaufende 200-Tage-Linie zu überwunden. Der Gleitende Durchschnitt, der den mittelfristigen Trend anzeigt, hatte zuletzt jeweils weitere Kursavancen verhindert.

Gelingt der Sprung über die 200-Tage-Linie und das Zwischenhoch vom Juli bei 76 Euro, könnten risikobereite Anleger eine Turnaround-Spekulation wagen. In diesem Fall steigen die Chancen für eine weitere Kurserholung. Dann wären für die kommenden Monate Notierungen im Bereich von 95 Euro erreichbar.

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Siltronic überrascht positivSiltronic meldete gestern gute Quartalszahlen. Diese treiben die Kurserholung der Aktie weiter an.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz