Siltronic: Dividendenverdoppelung reicht den Anlegern nicht

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Seit gestern zählt die Siltronic-Aktie zu den Dividenden-Stars im MDAX. Davon sollten sich Anleger aber nicht blenden lassen. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Viele Anleger blicken jetzt mit Spannung auf die bevorstehende Dividendensaison. Zahlreiche Unternehmen kündigten in den vergangenen Wochen bereits eine Anhebung der Dividende an. Siltronic überraschte gestern mit einer glatten Dividendenverdoppelung. Eingetrübt wurde die Stimmung nur durch den eher verhaltenen Ausblick – daher konnte die Aktie ihre anfänglichen Kursgewinne auch nicht bis zum Handelsende halten.

Dividende wird verdoppelt

Der Hersteller von Wafern für die Halbleiterindustrie gab bekannt, die Dividende für das vergangene Geschäftsjahr auf 5 Euro zu erhöhen und damit – im Vergleich zum Vorjahr – zu verdoppeln. Damit verfügt das Unternehmen jetzt über eine Dividendenrendite von mehr als 5% und zählt damit zu den Spitzenwerten diesbezüglich in der 2. Börsenliga – dem MDAX.

Unternehmensportrait

Die Siltronic AG ist ein Hersteller von Wafern aus Reinstsilizium, welche die Grundlage für die moderne Mikro- und Nanotechnologie bilden. Das Unternehmen ist in München ansässig und zählt weltweit zum drittgrößten Hersteller von Wafern für die Halbleiterindustrie. Das Unternehmen spaltete sich in der Vergangenheit von Wacker Chemie ab.

Aussichten eingetrübt

Für die gestrige Zurückhaltung sorgte die Nachricht, dass es in diesem Jahr nicht ganz so gut mit den Geschäften laufen soll. So wird für 2019 ein Umsatz in der Größenordnung des Vorjahres erwartet, die operative Marge (Ebitda) dürfte jedoch leicht unter der von 2018 liegen. Grund für die zurückhaltende Prognose ist ein schleppender Absatz im Bereich der Wafern.

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Siltronic: Gute Zahlen, aber vorsichtiger AusblickDer Wafer-Spezialist Siltronic hat kürzlich gute Zahlen für 2018 vorgelegt, aber gleichzeitig einen verhaltenen Ausblick gegeben. Wie geht es weiter? › mehr lesen

Erfolgreiches Jahr 2018

Ohnehin ist die Messlatte für das Ergebnis des Vorjahres recht hoch: Beim Gewinn gab es 2018 einen Zuwachs um 108% auf knapp 401 Mio. Euro. Zeitgleich stiegen die Erlöse um rund 24 % auf 1,5 Mrd. Euro. Zu dieser Entwicklung trug eine hohe Nachfrage nach Wafern bei, die zu einer Erhöhung der durchschnittlichen Verkaufspreise geführt hat. Das sorgte für eine höhere Auslastung der Anlagen und rückläufige Abschreibungen.

Charttechnik uneinheitlich

Aus charttechnischer Sicht gibt es unterschiedliche Signale: Die Aktie von Siltronic notierte im August noch jenseits der 150 Euro-Marke – und rauschte danach deutlich nach unten. Kurz vor Weihnachten wurden dann Kurse unter der 65 Euro markiert. Seitdem entwickelt sich der Wert aber wieder nach oben – und konnte um nahezu 40% zulegen. Bis zu einem nachhaltigen Widerstand bei 100 Euro ist genügend Luft nach oben.

Bewertungsabschlag aufgrund des hochzyklischen Geschäfts

Fundamental scheint das Unternehmen hingegen sehr günstig bewertet: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt bei unter 8. Allerdings können sich die Perspektiven auch schnell eintrüben, das Wafer-Geschäft gilt als hochzyklisch. In Anbetracht der Möglichkeit einer konjunkturellen Eintrübung lassen die Anleger hier also entsprechend Vorsicht walten.

Bis die Aussichten klarer sind, sollten Sie dies auch tun und sich nicht von der Dividendenverdoppelung blenden lassen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz