Sind Sie derzeit angemessen investiert?

Kennen Sie den aktuellen Investitionsgrad Ihres Depots? Achten Sie überhaupt auf diese Messzahl?

Passen Sie den Investitionsgrad Ihres Depots regelmäßig an die gerade vorherrschenden Marktverhältnisse an? Kennen Sie die aktuell vorherrschende Markttendenz?

Falls Sie nur eine dieser 4 Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, dann sollten Sie jetzt weiterlesen.

Denn heute mache ich Sie mit einem Werkzeug bekannt, welches Ihnen Aufschluss über die gerade vorherrschende Marktlage gibt. Außerdem zeige Ihnen auf, warum die Abstimmung Ihres Investitionsgrades auf das aktuelle Börsenklima so wichtig ist:

Nicht alle Aktien bewegen sich mit dem allgemeinen Trend

Aktienmärkte bewegen sich in Trends. Statistische Untersuchungen haben ergeben, dass sich rund 75% aller Aktien in die Richtung der allgemeinen Markttendenz bewegen. Das bedeutet:

Von 4 Ihrer Investments haben 3 eine sehr gute Chance, Ihnen in einem allgemeinen Aufwärtstrend ebenfalls Kursgewinne zu bescheren. Im Umkehrschluss heißt das indes auch, dass Ihnen – statistisch betrachtet – 3 von 4 Ihrer Aktienpositionen in einem Abwärtstrend des Aktienmarktes Verluste bescheren.

Das aktuelle Börsenklima einfach ablesen

Somit ist Ihr Investment-Erfolg also auch davon abhängig, ob Sie den allgemeinen Markttrend zutreffend einschätzen. Für die Leser meines Börsendienstes Momentum-Trader habe ich dazu im Jahr 2007 ein Werkzeug entwickelt, das genau das leistet:

So wie ein Wetter-Barometer gibt Ihnen mein Markt-Barometer Aufschluss über das gerade vorherrschende Börsenklima.

Je nachdem, was Ihr Wetter-Barometer daheim voraussagt, werden Sie die passende Kleidung wählen, bevor Sie aus dem Haus gehen: Droht Regen, nehmen Sie einen Schirm mit. Ist sommerliche Hitze angekündigt, werden Sie kaum zum Wintermantel greifen.

Ich will Sie hier nicht mit den ausgeklügelten Details meines Markt-Barometers traktieren.

Was mein Markt-Barometer leistet

Daher in kurzen Worten zusammengefasst, um was es beim Markt-Barometer geht:

Ich untersuche 1x pro Woche die 6 wichtigsten Einflussfaktoren auf den Aktienmarkt. Daraus ergibt sich ein Markt-Barometer-Wert zwischen 0% und 100%. Werte über 50% zeigen an, dass sich die Aktienmärkte in einem Aufwärtstrend befinden.

Bei meinem Markt-Barometer bezeichne ich den Bereich zwischen 50% und 100% deshalb als „Grüne Zone“. Ihr Investitions­grad sollte / kann dann zwischen 50% und 100% liegen.

Wie Sie nun richtig vermuten, verschlechtert sich das Börsenklima, je weiter der Barometerstand unter die 50%-Marke abrutscht. Dabei gilt:

Markt-Barometer-Werte zwischen 50% und 20% signalisieren, dass sich die Aktienmärkte mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer Phase des Trendwechsels befinden. Daher habe ich diesen Bereich als „Gelbe Zone“ definiert.

Markt-Barometer zeigt „Findungsphase“ des Aktienmarktes an

Doch genug der Theorie und auf zur Praxis. Jetzt schauen wir einmal gemeinsam auf die Entwicklung des Markt-Barometers seit Anfang 2012:

momentum-trader-markt-barometer-02-07-2015

Momentum-Trader-Markt-Barometer: Seit 5 Wochen in „Findungsphase“

Am vergangenen Sonntag gab ich den Lesern des Momentum-Trader dazu meine folgende Einschätzung weiter:

„In den vergangenen 5 Wochen notierte das Markt-Barometer 2x bei 55% und 3x bei 50%. Damit wandelt das Börsenklima exakt auf der Grenze zwischen Freier Fahrt am Aktienmarkt und Euphorie-Bremse. Das Markt-Barometer zeigt damit an:

Der Aktienmarkt bewegt sich seit Wochen in einer Art „Findungsphase“. Die Börsenhistorie lehrt indes, dass sich derart ausgedehnte Seitwärts-Phasen, wie wir sie an der Wall Street nun schon seit Monaten erleben, meist überraschend in einer dynamischen Aufwärtsbewegung auflösen. Das verlangt von uns Investoren allerdings Disziplin und sehr viel Geduld.“

Derzeit sind meine Leser in insgesamt 5 von maximal 8 Depotpositionen investiert, die Gewinne zwischen +2,8% und +18,7% aufweisen. Das entspricht einem Investitionsgrad von 62,5%.

Die fünfte Wachstumsaktie wurde vor exakt 5 Wochen, am 28. Mai, in das Momentum-Trader-Depot aufgenommen. Seitdem warten wir mit weiteren Aktivitäten geduldig ab, bis uns das Markt-Barometer ein entscheidendes Signal liefert. Das bedeutet:

Fazit

Wir erhöhen in dieser Findungsphase des Aktienmarktes weder den Investitionsgrad, noch senken wir ihn. Damit behalten meine Momentum-Trader-Leser das „Heft des Handelns“ in ihren Händen:

Sollte es in Kürze wieder bergauf gehen, werden wir den Investitionsgrad erhöhen. Dann haben wir indes auch Gewissheit über den weiteren Trend.

Sollte uns das Markt-Barometer hingegen ein Abrutschen in die Gelbe Zone signalisieren (was ich nicht erwarte), werden wir auch darauf reagieren und entsprechend handeln, wenn es notwendig erscheint.

Ein aktueller Investitionsgrad von 62,5% bedeutet allerdings auch: Die Risiken für das eingesetzte Kapital meiner Leser sind auf diesen Prozentsatz beschränkt, da ein Cash-Anteil von 37,5% gehalten wird.

Ich denke, das ist in der gegenwärtigen Börsenlage, die vor allem von dem politischen Gerangel um die griechische Schuldensituation geprägt ist, ein angemessener Investitionsgrad.

2. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt