Singulus-Aktie steigt von 18,6 Cent auf knapp 30 Euro

Der Hightech-Maschinenbauer Singulus, einstiger Neuer-Markt-Star, legte gestern einen Neustart aufs Börsenparkett.

Die Singulus-Aktie, die am vergangenen Freitag noch zu 18,6 Cent aus dem Handel gegangen war, kam gestern plötzlich (rechnerisch) auf einen Wert von knapp 30 €.

Was war passiert? Ganz einfach: Am gestrigen Montag erfolgte die lange geplante Aktien-Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis von 160:1.

Das bedeutet: Altaktionäre bekamen für 160 alte Aktien jeweils 1 neue Aktie. Der rechnerische Wert dieser 1 neuen Aktie belief sich damit auf das 160-fache des Wertes 1 alten Aktie.

Eine solche Zusammenlegung ist im Prinzip nichts anderes als ein Reverse-Aktiensplit. Reverse was? Ein Reverse-Aktiensplit ist die Umkehrung eines Aktiensplits.

Bei einem Aktiensplit wird die Anzahl der Aktien (anders als bei Singulus) nicht verkleinert, sondern vergrößert.

Sinn und Zweck eines Aktiensplits ist es, den Aktienkurs optisch günstiger wirken zu lassen. Wenn eine Aktie 200 € kosten, ist sie für viele Investoren weniger interessant als eine Aktie, die 20 € kostet.

Deshalb kann eine AG, die auf einen Aktienkurs von 200 € kommt, einfach einen Aktiensplit im Verhältnis von 1:10 durchführen und dadurch den Kurs der Aktie auf 20 € senken.

Altaktionäre bekommen in dem Fall für 1 alte Aktie 10 neue Aktien.

Wie Sie gerade erfahren konnten, ist ein Aktiensplit damit genau das Gegenteil von einer Zusammenlegung (also dem, was Singulus gerade gemacht hat).

Zudem haben Sie ein mögliches Motiv für einen Aktiensplit kennengelernt. Was aber war das Motiv von Singulus für die durchgeführte Aktien-Zusammenlegung?

Warum Singulus den Aktienkurs optisch aufgewertet hat

Singulus hat seit Jahren mit erheblichen operativen Problemen zu kämpfen und darunter litt auch der Kurs der Singulus-Aktie massiv.

Und da die Singulus-Aktie zuletzt zu einem Penny-Stock (zu einer Aktie, die im Cent-Bereich notierte) verkommen war, sollte der Aktienkurs jetzt optisch wieder aufpoliert werden.

Denn: Viele Anleger und Investoren scheuen sich davor, in Cent-Aktien zu investieren, da bei diesen Aktien immer wieder Betrüger am Werk sind, die die Aktienkurse manipulieren und dadurch Kleinanleger um ihr Geld prellen.

Ein weiterer wichtiger Grund ist, dass nach deutschem Aktienrecht die meisten Aktiengesellschaften, bei denen der Aktienkurs unterhalb von 1 € notiert, keine Kapitalerhöhungen mehr durchführen dürfen.

Und da Singulus eine Sachkapital-Erhöhung plant, musste wohl auch bei Singulus der Aktienkurs auf über 1 € befördert werden.

Singulus: Seit Jahren mit großen operativen Problemen

Jetzt zu den operativen Problemen von Singulus:

Das auf Beschichtungs-Technik spezialisierte Unternehmen wurde mit dem Boom der optischen Speichermedien CD und DVD groß, versäumte es dann aber, das technische Know-how rechtzeitig auf neue, lukrative Märkte zu übertragen.

Alle Versuche misslangen, sowohl die Brillen-Beschichtung als auch die Fertigung von Computerchips.

Das DVD-Nachfolge-Format Blu-ray konnte sich nie so richtig durchsetzen und der Einstieg in die Solarzellen-Fertigung – der letzte Hoffnungsschimmer – kam viel zu spät und war zudem noch sehr teuer.

Vor wenigen Tagen kam dann noch eine aktuelle Gewinnwarnung hinzu. Singulus musste die eigene Prognose für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 kassieren. Der Grund: Ein Großauftrag aus China verschob sich unerwartet.

Die Singulus-Aktie ist aus meiner Sicht nach all dem, was passiert ist und mit den aktuellen operativen Problemen des Unternehmens nur etwas für absolute Zocker.

Nur wenn Sie bereit sind, extreme Risiken einzugehen, um dann eventuell – wenn alles gut geht – eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen, sollte die Singulus-Aktie für Ihr Portfolio infrage kommen.

7. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt