Sinnvoller Vorschlag: DAX-Aufstockung auf 40 Werte

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Die Deutsche Börse will die Anzahl der DAX-Mitglieder von 30 auf 40 aufstocken und einige Regeln ändern. Lesen Sie hier die Details. (Foto: Deutsche Börse AG)

Wahrscheinlich kennen Sie diese Zahl: derzeit beinhaltet der deutsche Aktienleitindex DAX 30 Werte. Das ist seit der Gründung vor gut 30 Jahren immer so gewesen. Bald könnte der DAX jedoch aufgestockt werden. Die Deutsche Börse, die Betreibergesellschaft des DAX und der anderen wichtigen deutschen Indizes, hat vorgeschlagen, den DAX auf 40 Werte aufzustocken.

Zudem soll es gemäß des Vorschlags der Deutschen Börse strengere Auflagen für die Mitgliedschaft im deutschen Leitindex geben. „Es ist kein Geheimnis, dass ich persönlich die Ausweitung des DAX 30 auf einen DAX 40 begrüßen würde”, sagte Theodor Weimer, Chef der Deutschen Börse am heutigen Montag.

Im Gegenzug soll der MDax schrumpfen

Im Gegenzug soll der MDax, der erst vor wenigen Jahren von 50 auf 60 Werte aufgestockt wurde, wieder auf den Ausgangswert schrumpfen. Anleger können sich nun bis zum 4. November äußern, ob sie die Vorschläge befürworten oder nicht.

Mit den geplanten Änderungen reagiert die Deutsche Börse auch auf den Wirecard-Skandal, der im Sommer dieses Jahres hohe Wellen schlug. Zur Erinnerung: Mit Wirecard musste erstmals in der gut 30-jährigen Geschichte des DAX ein Mitglied des Leitindex einen Insolvenzantrag stellen.

Regeländerungen geplant

Als Reaktion auf den Wirecard-Skandal sollen beispielsweise zukünftig Unternehmen aus dem DAX verbannt werden, wenn sie nicht fristgerecht ihre Zahlenwerke vorlegen. Das hätte bei Wirecard beispielsweise schon vor Bekanntwerden der Tragweite des Skandals zum Ausschluss aus dem DAX geführt.

Ein weiterer Punkt, den ich sehr begrüße: Zukünftig sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen in die 1. deutsche Börsenliga aufsteigen können. Das hätte einen Wirecard-Aufstieg zwar nicht verhindert, da damals noch nicht abzusehen war, dass das Unternehmen wohl nie profitabel war.

Aber diese Regel hätte einen Aufstieg von Delivery Hero verhindert. Ich habe persönlich nichts gegen das Unternehmen oder sein Geschäftsmodell. Ich möchte aber keine unprofitablen Unternehmen im DAX sehen, da ich finde, dass der TecDax die bessere „Heimat“ für Wachstumsunternehmen ist.

Eine weitere Regel, die eingeführt werden soll: Zukünftig soll ein Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats für die Mitgliedschaft in einem der Auswahlindizes (DAX, MDax, SDax und TecDax) verpflichtend sein. Der Prüfungsausschuss soll die Rechnungslegung der Unternehmen überwachen.

Darüber hinaus sollen Umsätze von mehr als 10% mit kontroversen Gütern (zum Beispiel Waffen) ein Ausschlusskriterium sein. Die Überprüfung der Indizes soll zukünftig alle sechs Monate statt ein Mal jährlich regulär stattfinden. Damit will die Deutsche Börse zukünftig schneller auf Veränderungen an den Kapitalmärkten reagieren können. Ich begrüße die geplanten Regeländerungen.

Am 23. November will die Deutsche Börse die Ergebnisse der Befragung veröffentlichen. Die Regeländerungen sollen dann frühestens im März des kommenden Jahres eingeführt werden. Ich halte Sie hier im Schlussgong auf dem Laufenden!

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

DAX wieder unter 13.000 - stürzt punktgenau auf TrendlinieEnde der Woche könnten wir somit bei knapp 12.910 stehen, wenn die Kurse weiter mit der Linie kuscheln. Meist geht nach diesem Paarlaufen die Trennung recht schnell. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz