Sixt Aktie auf Rekordhoch: Starkes Wachstum im Ausland

Zu den stärksten Branchen in Deutschland zählt der Automobil-Sektor.

Das gilt für Hersteller, Zulieferer – und Vermieter bzw. Leasing-Anbieter, wie das starke Quartals-Ergebnis von Sixt unter Beweis stellt.

Der Mietauto-Anbieter mit den frechen Werbekampagnen legte im abgelaufenen 1. Quartal kräftig zu.

Dazu beigetragen hat v. a. das beachtliche Wachstum im Ausland: Erstmals machte das Geschäft in Westeuropa und den USA mehr als 50% des Vermiet-Umsatzes aus.

Starkes Wachstum im Ausland

Im Ausland stieg der Vermiet-Umsatz um satte 19%, in Deutschland immerhin um 5%. Insgesamt steigerte Sixt seinen Umsatz von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum um 16% auf 538 Mio. €.

Der Erfolg im Ausland kommt allerdings nicht umsonst: Die Kosten für Expansion und Marketing drückten das Vorsteuer-Ergebnis auf 31 Mio. € – im Vergleich zum Vorjahr ist das aber immer noch ein Plus von fast 11%.

Sixt investierte zuletzt v. a. in den Ausbau seiner Stations-Netze in Europa und den USA, was sich sowohl als Kostenfaktor als auch auf der Einnahme-Seite in der Bilanz niederschlug.

Die stärkere Etablierung der Marke auch außerhalb von Deutschland gilt als wichtiges strategisches Unternehmensziel.

Dass nun erstmals das ausländische Mietwagen-Geschäft mehr beisteuern konnte als das innerdeutsche, stellt daher einen zentralen Meilenstein dar.

Jahres-Prognose bestätigt

Nach Abzug von Steuern blieben unterm Strich rund 21 Mio. € stehen, damit bewegt sich der Anbieter auf dem Niveau des Vorjahres-Quartals.

Leicht rückläufige Erlöse aus dem Leasing-Geschäft wurden aufgefangen durch Mehreinnahmen beim Verkauf von Gebrauchtwagen aus der Flotte.

Die Führungs-Etage zeigte sich mit der Bilanz zufrieden und bestätigte den Jahres-Ausblick; Der Gewinn vor Steuern soll sich in etwa auf Vorjahres-Niveau bewegen oder leicht steigen.

2015 belief sich dieser Vergleichswert auf gut 185 Mio. €. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 1,94 Mrd. €, auch hier erwartet Sixt eine leichte Steigerung.

Große Sprünge in der Bilanz sind demnach eher nicht angepeilt, was in erster Linie mit den weiteren kostenintensiven Expansions-Bestrebungen zusammenhängt. Sixt will noch stärker als bisher im Ausland vertreten sein.

Die Präsenz in Spanien hat sich bereits ausgezahlt:

Wegen der Unruhen im östlichen Mittelmeerraum erfreut sich der Klassiker unter den Urlaubszielen deutscher Touristen wieder größerer Beliebtheit, viele mieten sich vor Ort einen Wagen und greifen dabei gern auf die aus der Heimat bekannte Marke Sixt zurück.

Sixt Aktie markiert Rekordhoch

Nicht nur dem Vorstand, auch den Anlegern gefällt die Richtung, die das Unternehmen eingeschlagen hat.

Die Aktie eroberte nach Bekanntgabe der Quartals-Bilanz einen neuen Rekordwert. Zwischenzeitlich kostete die Sixt Aktie 52,40 € und war damit so teuer wie nie zuvor.

Innerhalb von 3 Jahren hat das Papier seinen Wert bereits verdreifacht – und nach Einschätzung der Analysten ist der Aufwärtstrend ungebrochen.

Sie bescheinigen der Sixt Aktie weiteres Potenzial, in jüngsten Studien bewegten sich die Kursziele dabei zwischen 52 und 61 €.

2016-05-20 Sixt

20. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt