Sixt Leasing bestätigt nach soliden Zahlen den Ausblick für 2018

Sixt – shutterstock_232569424 Ekaterina Lin

Der Leasing-Spezialist Sixt Leasing wächst im 1. Quartal des laufenden Jahres und sieht sich auf gutem Wege. (Foto: Ekaterina Lin / Shutterstock.com)

Die Leasing-Tochter des Autovermieters Sixt, Sixt Leasing, hat in dieser Woche Zahlen für das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt und im Zuge dessen die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Die Sixt-Leasing-Aktie, die seit 3 Jahren an der Börse gelistet ist, ist unter dem Strich seit dem Börsengang noch nicht vom Fleck gekommen. Mitte Mai 2015 (zum Zeitpunkt des Börsengangs) notierte die Aktie bei rund 22 Euro.

In der Folge ging es bis Mitte Februar des Jahres 2016 auf nur noch rund 14 Euro abwärts. Ein Minus von gut 36%. In der Folge kletterte das Papier bis Mitte Oktober 2017 auf rund 23 Euro. Dann folgte bis Mitte November 2017 ein etwas deutlicherer Kursrückgang in den Bereich von rund 17,50 Euro.

Ursächlich dafür war die Tatsache, dass Sixt Leasing die Prognose für das Geschäftsjahr 2017 nach unten anpassen musste. Im März dieses Jahres ging es dann im Zuge der drohenden Diesel-Fahrverbote sogar noch etwas tiefer in den Bereich von rund 15,50 Euro. Aus meiner Sicht eine völlige Übertreibung!

Folgerichtig erholte sich das Papier und kletterte in diesem Monat zeitweise sogar schon wieder recht deutlich über die Marke von 19 Euro. Das bedeutete ein Plus von mehr als 20% gegenüber den Tiefstständen von März dieses Jahres.

Wie es mit der Sixt-Leasing-Aktie aus meiner Sicht weitergeht und wie die jüngsten Zahlen ausgefallen sind, erfahren Sie gleich. Zunächst möchte ich Ihnen das Unternehmen in einigen wenigen Sätzen vorstellen.

Das ist die Sixt-Tochter Sixt Leasing

Das Unternehmen Sixt Leasing mit Sitz in Pullach bei München ist einer der führenden unabhängigen Leasingdienstleister für Automobile in Deutschland und darüber hinaus im Flottenleasing und Flottenmanagement auch in anderen europäischen Ländern tätig.

Analyse Stift Hand Diagramm – shutterstock_414153883 everything possible

Sixt gibt mächtig GasSixt ist auch nach dem hervorragenden 1. Halbjahr auf einem klaren Wachstumskurs geblieben. In beiden Geschäftsbereichen verzeichnete der Mobilitätsdienstleister Umsatzzuwächse.  › mehr lesen

Mit einem Full-Service-Angebot unterstützt Sixt Leasing die Mobilität seiner Privat- und Firmenkunden. Private und gewerbliche Kunden nutzen die Online-Plattform sixt-neuwagen.de, um günstig Neufahrzeuge zu leasen. Firmenkunden profitieren von dem kostensparenden Leasing ihrer Fahrzeugflotte und einem leistungsstarken Fuhrparkmanagement.

Die Entwicklungen aus dem 1. Quartal im Überblick

Kommen wir nun zu den aktuellen Zahlen: Sixt Leasing konnte in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres den Umsatz um 8% auf 202 Mio. Euro ausbauen. Der Vorsteuergewinn (EBT) erreichte wie erwartet einen Wert von 8 Mio. Euro.

Erfreulich ist zudem, dass der Vertragsbestand im Geschäftsfeld Online Retail (Privatkundengeschäft über das Internet) erstmals höher als in den Geschäftsfeldern Flottenleasing und Flottenmanagement ist.

Darüber hinaus ist der Anteil an Dieselfahrzeugen ohne Rückkaufvereinbarung an den Bestellungen erfolgreich reduziert worden. Die Risiken im Zusammenhang mit drohenden Fahrverboten sind also gesunken.

Im Hinblick auf die Zielerreichung für das laufende Jahr teilte der Vorstand von Sixt Leasing mit, dass man aufgrund der Fortschritte bei der Umsetzung des Strategieprogramms „Drive>2021“ zuversichtlich sei, die eigenen Ziele für das laufende Jahr zu erreichen.

Bleibt abschließend noch die Frage, wie es aus meiner Sicht weitergeht? Aus meiner Sicht handelt es sich bei Sixt Leasing nach wie vor um ein solides Investment. Allerdings ist für mich die Vorzugsaktie der Mutter Sixt aktuell interessanter als die Sixt-Leasing-Aktie.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.