Sixt Leasing peilt 2017 neue Rekorde an

Sixt Leasing SE: Dieses Unternehmen ist zwar erst seit 2016 an der Börse, glänzt seitdem aber regelmäßig mit guten Zahlen. (Foto: Ekaterina Lin / Shutterstock.com)

Der erst im vergangenen Jahr an die Börse gegangene mittelständische Leasing-Spezialist Sixt Leasing blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurück und peilt für das laufende Jahr neue Rekorde an.

Sixt Leasing ist Marktführer im Online-Vertrieb von Neuwagen sowie Spezialist im Management und Full-Service-Leasing von Großflotten und gehört immer noch mehrheitlich dem familiengeführten Sixt-Konzern.

Das Unternehmen hatte vor wenigen Wochen die Zahlen für 2016 vorgelegt und hat in diesem Monat die Zahlen für das 1. Quartal 2017 nachgelegt.

Diese Zahlen möchte ich mir jetzt mit Ihnen im Detail anschauen, bevor wir zum Ausblick für das laufende Jahr kommen.

Sixt: Die aktuellen Quartalszahlen in der Übersicht

Im 1. Quartal dieses Jahres legte der Umsatz der Sixt Leasing SE um 7,6% auf 187,7 Mio. € zu. Zugleich erhöhte sich der operative Umsatz überproportional um 8,9% auf 112,5 Mio. €.

Die Verkaufs-Erlöse durch Leasing-Rückläufer und vermarktete Kunde-Fahrzeuge kletterten um 5,9% auf 75,1 Mio. €. Der Vorsteuer-Gewinn (EBT) legte um 5,1% auf 8,5 Mio. € zu.

Die operative Umsatz-Rendite erreichte mit 7,5% annähernd den Vorjahreswert von 7,8% und lag damit weiterhin deutlich über der Zielgröße von 6,0%.

Die Eigenkapitalquote ging im Vergleich zum 4. Quartal 2016 bedingt durch die Platzierung einer Anleihe zwar leicht um 0,9% auf 15,7% zurück.

Sie übertraf damit das angestrebte Mindestziel von 14,0% aber immer noch deutlich.

Zu den Höhepunkten des 1. Quartals gehörte ebenso die erfolgreiche Platzierung der 1. Konzern-Anleihe der Sixt Leasing SE mit einem Volumen von 250 Mio. € und einem Zins-Kupon von 1,125%.

Die Anleihe-Emission erfreute sich großer Nachfrage bei inländischen und internationalen Investoren und war mehrfach überzeichnet.

Damit konnte sich die Sixt Leasing SE zu sehr günstigen Konditionen über den Kapitalmarkt refinanzieren (Sixt hat seine Zinskosten dadurch deutlich reduziert), was sich zukünftig positiv auf die Ergebnis-Kennzahlen auswirken wird.

Neue Rekorde im Visier

Auf Basis der guten Zahlen des 1. Quartals bestätigte das Management der Sixt Leasing SE die Ziele für das Gesamtjahr:

Man erwartet demnach weiterhin eine Steigerung des Vorsteuer-Gewinns (EBT) im hohen 1-stelligen Prozentbereich sowie einen leichten Zuwachs beim Umsatz.

Das würde ein neues Rekordjahr bedeuten.

Zudem rechnet der Vorstand weiterhin damit, dass die Eigenkapitalquote erneut einen Wert über der Mindestziel-Größe von 14% erreicht. Das ist brachenspezifisch ein guter Wert.

Aus meiner Sicht ist die Sixt-Leasing-Aktie derzeit definitiv einen Blick wert

Denn das Unternehmen bietet eine vergleichsweise günstige Bewertung bei zugleich ansehnlichen und kontinuierlichen Wachstums-Perspektiven.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.