Sixt mit gutem Jahresstart

Sixt – shutterstock_232569424 Ekaterina Lin

Mobilitätsdienstleister Sixt nach gutem Jahresstart mit Potenzial nach oben. Aktie könnte demnächst neu bewertet werden. (Foto: Ekaterina Lin / Shutterstock.com)

Die Mobilitätswende ist ein Dauerthema hier im Schlussgong. Die Automobilbranche ist für die deutsche Wirtschaft und den deutschen Aktienmarkt extrem wichtig (und damit auch für Sie als Aktionär). Daher habe ich gestern an dieser Stelle erneut über das Thema Wasserstoff bzw. über die Brennstoffzelle geschrieben.

Doch nicht nur Unternehmen, die im Bereich Wasserstoff bzw. in der Brennstoffzellen-Technologie aktiv sind, werden von der Mobilitätswende profitieren. Auch Unternehmen, die im Bereich der E-Mobilität tätig sind und innovative Mobilitätsdienstleister wie Sixt zählen zu den großen Profiteuren.

Dass Sixt profitiert, zeigt sich auch im jüngsten Zahlenwerk, welches das Unternehmen erst vor wenigen Tagen vorgelegt hat.

Investitionen zahlen sich aus: Sixt mit kräftigem Umsatzwachstum

Europas größter Mobilitätsdienstleister Sixt hat in den ersten 3 Monaten des laufenden Jahres den operativen Konzernumsatz um satte 14,2% auf 620,0 Mio. Euro gesteigert. Zu diesem Wachstum hat nach Unternehmensangaben vor allem die weiterhin stark steigende Nachfrage in den ausländischen Vermietgesellschaften beigetragen. Das Umsatzwachstum im Ausland lag im Vermietungsgeschäft sogar bei 26%.

Die Ertragslage war erwartungsgemäß von gestiegenen Kosten (Auslandsexpansion, Anlaufphase der weltweit ersten integrierten Mobilitätsplattform Sixt One und Digitalisierung der Vermietungsprozesse) geprägt. Kurz gesagt: Auf Ergebnisebene kam Sixt im 1. Quartal 2019 nicht voran, weil man viel Geld in das zukünftige Wachstum investiert hat. Eine gute Idee wie die jüngsten Wachstumsraten zeigen.

Der Vorsteuergewinn (EBT) von Sixt lag im 1. Quartal dieses Jahres bei 47,1 Mio. Euro und damit nahezu im Bereich des um den Verkauf der DriveNow-Anteile bereinigten Vorjahreswerts von 48,2 Mio. Euro. Der Vorstand von Sixt bestätigt nach dem dynamischen Start in das laufende Jahr die Prognosen für das Gesamtjahr 2019.

Sixt – shutterstock_232569424 Ekaterina Lin

Sixt startet neue MobilitätsplattformSixt startet neue Mobilitätsplattform und adressiert damit einen Markt, der allein in Europa zukünftig auf 400 Mrd. Euro geschätzt wird. › mehr lesen

Sixt-Chef Erich Sixt äußerte sich wie folgt: Das 1.Quartal war für Sixt nicht nur wirtschaftlich erfolgreich, sondern auch zukunftsweisend. Wir haben bewiesen, dass wir unser Geschäftsmodell konsequent weiterentwickeln, uns zunehmend in ein Tech-Unternehmen wandeln und dabei profitabel sind. Start dafür war der Launch der neuen Sixt App samt der einzigartigen Mobilitätsplattform Sixt One Ende Februar.

Damit dringt Sixt nach Einschätzung von Erich Sixt in die Wachstumsmärkte der Branche vor. Bis 2030 erwarten Experten, dass der Mobilitätsmarkt auf 6.700 Mrd. US-Dollar ansteigt, so der Unternehmenschef.

Sixt-Aktie mit Luft nach oben

Trotz der guten Zahlen und der noch besseren Perspektiven sind sowohl die im SDax notierte Sixt-Stammaktie als auch die von mir empfohlene Sixt-Vorzugsaktie zuletzt wieder etwas zurückgekommen und notieren deutlich unter ihren Hochs aus dem Vorjahr.

Aus meiner Sicht ist deutliches Aufwärtspotenzial vorhanden. Das wird vor allem deutlich, wenn Sie sich im Vergleich dazu anschauen, wie die US-amerikanischen Mobilitätsdienstleister Uber (trotz des misslungenen Börsengangs in der vergangenen Woche) und Lyft im Vergleich dazu bewertet werden.

Den Lesern meines Börsendienstes Depot-Optimierer brachte die Sixt-Vorzugsaktie bis hierhin übrigens schon einen Gewinn von rund 485%. Und dabei dürfte es nicht bleiben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz