SLM Solutions: Übernahme durch General Electric droht zu platzen

Am 7. September dieses Jahres habe ich hier über einen enormen Kurssprung bei der im TecDax notierten Aktie von SLM Solutions berichtet und darüber, wie dieser Kurssprung zustande kam.

Ursache war eine Übernahme-Offerte des US-amerikanischen Mischkonzerns General Electric (GE).

Die Aktie des 3-D-Drucker-Herstellers SLM, der erst im Jahr 2014 an die Börse ging, legte nach Bekanntwerden der Übernahme-Offerte durch GE um 40% zu.

In der Folge kaufte sich der US-Hedgefonds Elliott, der von dem bekannten Investor Paul Singer geführt wird, bei SLM ein.

Elliott steigerte seinen SLM-Anteil in der Folge kontinuierlich weiter und wird jetzt wahrscheinlich sogar dafür sorgen, dass die Übernahme durch GE platzt.

Die Folge: Die SLM-Aktie rutschte deutlich ab: Die Aktie, die vor wenigen Wochen noch bei über 44 € notierte, ist bis heute auf rund 36 € (und damit um knapp 20%) abgesackt.

Seit Jahresbeginn notiert die sie aber immer noch um rund 90% höher.

Kommen wir jetzt aber zu der Frage, warum Singer mit seinem Hedgefonds nach der Rally der SLM-Aktie und dem Kurssprung in Folge der Übernahme-Absichten von GE überhaupt noch eingestiegen ist und was er jetzt vorhat?

Hedgefonds-Manager Paul Singer lehnt die Übernahme-Offerte ab

Singer hält mit seinem Hedgefonds Elliott laut jüngster Mitteilung über 20% der SLM-Anteile und könnte seinen Anteil seither sogar noch weiter aufgestockt haben.

Er lehnt die Übernahme-Offerte durch GE ab. Mit seinem Anteil könnte er demnächst sogar ohne fremde Hilfe die Übernahme zum Scheitern bringen.

Allerdings liegt die Annahme-Quote der SLM-Minderheits-Aktionäre laut jüngster Mitteilung bei gerade einmal 3,2%.

Singer braucht also wahrscheinlich nicht einmal 25% + 1 Aktie um die erforderliche Annahme-Quote von 75% zu verhindern.

Zu den 3,2% der Minderheits-Aktionäre kommen noch 31,5% der Anker-Aktionäre hinzu. In Summe liegt die Annahme-Quote laut jüngster Mitteilung also bei 34,7%.

Allerdings: Die Anteile der Anker-Aktionäre gehen aber nur dann an GE, wenn insgesamt eine Annahme-Quote von 75% erreicht wird.

Das plant Singer mit SLM

Singer beabsichtigt tiefgreifende Veränderungen bei SLM.

Singer, der sich in der Vergangenheit schon regelmäßig als aktivistischer Investor hervorgetan hat, will auf diese Weise den Wert seiner SLM-Beteiligung steigern.

Er investiert regelmäßig in laufende Übernahmen, um den Angebots-Preis nach oben zu treiben. Sofern Sie bei SLM investiert sein sollten, bietet es sich aus meiner Sicht an, abzuwarten.

Wenn Sie nicht investiert sein sollten, sich aber für die Aktie des 3-D-Drucker-Herstellers interessieren, sollten Sie zunächst an der Seitenlinie Platz nehmen und abwarten, was die nächsten Wochen bringen.

25. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Tobias Schöneich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt