So geht es beim DAX-Neuling Delivery Hero weiter

Delivery Hero RED – shutterstock_1071937988

Nach dem DAX-Aufstieg dauert die Konsolidierung bei Delivery Hero noch an. Für risikobereite Anleger könnte sich der Einstieg lohnen. (Foto: Mano Kors / shutterstock.com)

Kürzlich hatte ich Ihnen über den “DAX-Fluch” berichtet, der viele Aufsteiger in den vergangenen Jahren ereilte. Die neun Aktien, die seit der Finanzkrise neu in den Leitindex einzogen, verloren in den ersten zwölf Monaten nach dem DAX-Aufstieg im Schnitt 5% an Wert, während der Index im selben Zeitraum ein durchschnittliches Plus von 8% erreichte.

Auch für die Aktie von Delivery Hero verlief der Auftakt nicht gerade erfreulich. In der ersten Handelswoche im DAX büßte der Aufsteiger 5% ein, während der DAX in der zurückliegenden Handelswoche leicht zulegte. Nach nur einer Woche Bilanz zu ziehen, wäre jedoch etwas verfrüht. Unter charttechnischen Aspekten ist die Aktie des DAX-Neulings durchaus interessant.

Führender Anbieter von Online-Essenbestelldiensten

Falls Sie Delivery Hero nicht kennen, möchte ich Ihnen das Unternehmen zunächst vorstellen. Die Start-up-Schmiede Rocket Internet brachte Delivery Hero vor etwas mehr als drei Jahren, Ende Juni 2017, an die Börse. Gegenüber dem Ausgabepreis von 25,50 Euro hat sich der Aktienkurs in der Spitze um über 300% verbessert.

Das 2011 gegründete Berliner Unternehmen ist ein führender Anbieter von Online-Essensbestelldiensten. Hierzulande war Delivery Hero bis Ende 2019 mit Marken wie Lieferheld oder pizza.de vertreten. Nach dem Verkauf des Deutschland-Geschäfts an den niederländischen Konkurrenten Takeaway.com (Lieferando) konzentriert sich die Gesellschaft ganz auf das Auslandsgeschäft.

Insgesamt beschäftigt Delivery Hero mehr als 25.000 Mitarbeiter und ist in über 40 Ländern in Europa, dem Nahen Osten, Nordafrika, Lateinamerika sowie in der Asien-Pazifik-Region aktiv.

Delivery Hero wächst kräftig, macht aber nach wie vor hohe Verluste

Viele Experten kritisieren, dass mit Delivery Hero ein sehr junges Unternehmen, das nach wie vor rote Zahlen schreibt, in den DAX aufgenommen wurde. Und ein Vordringen in die Gewinnzone ist derzeit nicht in Sichtweite. Vorstandschef Niklas Österberg setzt voll auf Wachstum.

Der Essenslieferant wächst kräftig. Corona hat für einen zusätzlichen Wachstumsschub gesorgt. Im ersten Halbjahr zog der Umsatz um 94% auf 1,13 Mrd. Euro an. Unter dem Strich stand dabei ein Verlust von 443 Mio. Euro – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum.

Für das Gesamtjahr hob das Management seine Prognose an und rechnet jetzt mit Erlösen von 2,6 bis 2,8 Mrd. Euro (vorher 2,4 bis 2,6 Mrd. Euro). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Anstieg von bis zu 126%. Die operative EBITDA-Gewinnmarge wird weiterhin in einer Spanne zwischen -14% und -18% erwartet.

Delivery Hero setzt voll auf Wachstum

Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen meldete Delivery Hero eine weitere Übernahme. Für den Online-Lebensmittel-Marktplatz Instashop aus Dubai, der sein Geschäft im Nahen Osten und in Nordafrika betreibt, bezahlen die Berliner zunächst 270 Mio. Dollar. Je nachdem, wie sich das Geschäft von Instashop entwickelt, könnte noch ein Aufschlag dazukommen.

Delivery Hero setzt voll und ganz auf Wachstum. Neben Essen liefert das Unternehmen seit einiger Zeit auch Medikamente, Elektrogeräte und vieles mehr aus. Die Produktvielfalt soll dabei helfen, sich dauerhaft als Marktführer zu etablieren. Wann Delivery Hero in die schwarzen Zahlen kommt, ist derzeit nicht absehbar.

Für die risikobereiten Anleger unter Ihnen bleibt die Aktie von Delivery Hero interessant. Trotz des jüngsten Rücksetzers ist der dynamische Aufwärtstrend intakt. Rund 13% unter dem Hoch könnte sich der Einstieg lohnen. Kann der DAX-Aufsteiger seinen Aufwärtstrend wieder aufnehmen, sind auf Sicht der nächsten Monate Kurse im Bereich von 120 Euro realistisch.

Die positive Charttechnik trübt sich ein, falls die 200-Tage-Linie, die den mittelfristigen Trend anzeigt, unterschritten werden sollte. Diese verläuft aktuell bei circa 79 Euro.

SDAX Symbolbild Graph_shutterstock_727930471_Best Backgrounds

Delivery Hero: DAX-Neuling mit Zukauf im Nahen OstenDelivery Hero schlägt im Nahen Osten zu: InstaShop-Übernahme soll Geschäftsmodell verbreitern und das Wachstum weiter ankurbeln. Online-Marktplatz bereits in der Gewinnzone. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz