So macht Investieren Freude

Autobauer sind an der Börse langweilig? Weit gefehlt! Kaum eine andere Branche steht vor so weitreichenden Veränderungen. Wer gut positioniert ist, kann sogar profitieren. (Foto: Roman Vyshnikov / Shutterstock.com)

Wie halten Sie es denn mit Autos? Sind Sie eher der Pragmatiker, der auf solide Qualität, Sicherheit und Sparsamkeit setzt? Oder ist die Autofrage bei Ihnen emotional? Wenn Sie zu letzterem Typus gehören, könnte es gut sein, dass Sie einen BMW fahren. Kaum eine andere deutsche Marke steht für Sportlichkeit und Ingenieurskunst. Da der Konzern aus München zudem auch Fahrzeuge für die Familie im Angebot hat, ist BMW so beliebt. Wir erklären Ihnen, was es mit der Aktie auf sich hat.

Rekordjahr für BMW

Die BMW Group gehört mit ihren Marken BMW, Mini und Rolls Royce zu den weltweit führenden Herstellern von Pkws des gehobenen Preissegments. Motorräder und Finanzdienstleistungen runden die Produktpalette ab. Der Konzern betreibt 28 Produktionsstätten in 13 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 150 Ländern.  BMW ist erneut der profitabelste Autobauer der Welt.

Mit einer Umsatzrendite von 8,7% verdient BMW an jedem verkauften Auto mehr als die Konkurrenz. 2,5 Mio Auslieferungen bescherten den Münchnern auch 2017 ein Rekordjahr. Mit 98,7 Mrd € lagen die Umsätze 4,8% höher als im Vorjahr. Der Gewinn stieg um 26% auf 8,7 Mrd €, obwohl BMW 7,1 Mrd €, und damit 22,1% mehr als im Vorjahr, für Investitionen ausgab.

Europäischer Automobilmarkt nimmt weiter an Fahrt aufDer europäische Automobilmarkt wuchs im Januar 2015 bereits zum 17. Mal in Folge und die Aussichten bleiben gut. › mehr lesen

Derzeit fließt das Geld vor allem in die Entwicklung von Batterietechnik und Elektromobilität. Das zahlt sich aus.

BMW ist fit für die Zukunft

2017 lieferte das Unternehmen erstmals mehr als 100.000 Elektrofahrzeuge an Kunden aus. Im 1. Quartal 2018 lag der Umsatz mit 22,7 Mrd € um 5% niedriger als im Vorjahr, und das obwohl März 2018 mit 256.162 ausgelieferten Fahrzeugen der erfolgreichste Monat der Unternehmensgeschichte war. Der Gewinn konnte um 1,2% auf 2,3 Mrd € gesteigert werden. Das Unternehmen versucht nicht nur bei der Elektrifizierung die Nase vorn zu haben. Zusammen mit Daimler möchte BMW die urbane Mobilität der Zukunft bestimmen.

Die beiden Konzerne fusionieren ihre Carsharing-Angebote und arbeiten an Taxi- und Mobilitäts-Apps. Mit einem neuen Gemeinschaftsunternehmen, an dem die beiden Konzerne je 50% halten, versuchen die Traditionsmarken im Wettbewerb gegen neue Marktteilnehmer wie Uber zu bestehen. Zusammen haben die Angebote Car2go und DriveNow rund 40 Mio Kunden. BMW befindet sich in der größten Modelloffensive seiner Geschichte. Dabei hat das Unternehmen Neuerungen in der Luxusklasse aber auch preisgünstigere SUVs geplant. Für die Zukunft ist BMW gut positioniert. Die Aktie ist ein Investment wert.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.