So nutzen Sie Gewinnmitnahmen optimal aus

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Buchgewinne sind schön und gut – doch erst wenn Sie Gewinne auch mal aktiv mitnehmen an der Börse haben Sie wirklich etwas davon. Das gilt speziell für stark schwankende Rohstoffaktien. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Bei stark schwankenden Anlageklassen kommt es auch auf das Timing an – nur so erzielen Sie auch wirklich eine optimale Rendite. Doch dabei ist es extrem schwierig das kurzfristige Potenzial von Aktien zu erkennen und für seinen Anlageerfolg zu nutzen.

Im Endeffekt gehört immer auch ein bisschen Glück mit dazu – denn die Finanzmärkte haben gerade in diesem Jahr doch eine richtige Achterbahnfahrt aufs Parkett gelegt. Dennoch waren hohe Gewinne möglich – speziell auch bei Rohstoffaktien.

Mein Kollege Oliver Groß vom Börsendienst „Der Rohstoff-Anleger“ hat im ersten Halbjahr schon mehr als 20 Gewinne für seine Leser realisiert. Dabei hat er Positionen komplett verkauft – oder auch nur Teilverkäufe durchgeführt.

Wieso er auf diese Strategie setzt, erklärt er Ihnen jetzt:

„Gewinnmitnahmen sind wichtig. Denn nur Ihr realisierter Gewinn ist an der Börse schlussendlich Ihr wahrer Gewinn! Das gilt vor allem für spekulative und schwankungsfreudige Anlageklassen wie die Rohstoff- und Minenaktien – und allen voran natürlich für die kleinen Pennystock – die traditionell besonders stark schwanken.

Bis zu 318% Gewinn mit Teil-Verkäufen

Wie wichtig Gewinnmitnahmen im Gesamtbild sind, haben Sie als Anleger beim März-Crash an den Börsen zuletzt hautnah erfahren können. Binnen weniger Wochen sind die Aktienkurse regelrecht zusammengebrochen. Egal welche Qualität – alles wurde auf den Markt geschmissen, was typisch für einen Crash ist. Die (Buch-)Gewinne vieler Anleger lösten sich dadurch in Luft auf. Aus diesem Grund rate ich Ihnen regelmäßig zu Gewinnmitnahmen und gebe diese im Börsendienst aktiv vor.

Zuletzt haben wir u.a. +70%, +88% und sogar +318% als Gewinne realisiert und Teil-Verkäufe durchgeführt. Wenn auch Sie auf hohen Gewinnen bei bspw. den Goldminen sitzen, dann führen Sie dasselbe durch. Im Hinblick auf die Sommermonate ist das sicher sinnvoll! „

Soweit Oliver Groß zu seinem Ansatz der regelmäßigen Gewinnmitnahmen. Tatsächlich ist das ein wichtiger Aspekt, um Ihre Performance im Depot zu optimieren. Läuft eine Position sehr gut, bietet es sich immer mal wieder an, Gewinne mitzunehmen.

Setzen Sie sich dazu einfach schon am Anfang ein konkretes Ziel. Wird das erreicht, muss nicht sofort der Verkauf erfolgen. Sie sollten dann aber auf jeden Fall einmal genau prüfen, ob sich jetzt nicht ein Verkauf anbietet. So können Sie auch in stark schwankenden Märkten – wie es bei den Rohstoffaktien nun einmal der Fall ist – immer mal wieder ordentliche Gewinne erzielen.

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Bewertung bei Rohstoffaktien: Große Sprünge in kurzer Zeit immer möglichRohstoffaktien schwanken stärker als viele andere Aktien. Daher wandeln sich auch Unter- oder Überbewertungen von Aktien sehr schnell. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz