So schützen Sie Ihr Vermögen vor und in jeder Krise

Gold und Silber sind die Krisenwährungen überhaupt. Hier erfahren Sie, auf was Sie achten müssen. (Foto: Africa Studio / shutterstock.com)

Die Zeiten sind unsicher wie nie. Alles steht auf dem Spiel. Sogar die EU und damit der Euro.

Vor allem steht Ihr Vermögen im Feuer. Zeit, dies zu ändern.

Nehmen Sie Ihre Vermögenssicherung selbst in die Hand. Wie Sie bereits wissen, ist und bleibt Gold die Krisenwährung Nummer eins.

Darauf sollten Sie beim Goldkauf achten

Bei einem (physischen) Goldkauf gibt es keine laufenden Erträge wie Zinsen und Dividenden. Der Goldpreis wird in Dollar festgestellt. Der Gewinn und Verlust hängt damit auch vom Wechselkurs zum Euro ab.

Der sogenannte Spread, der Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufspreis, kann mitunter hoch sein.

Machen Sie deshalb niemals den Fehler, Gold als Spekulationsobjekt in Erwägung zu ziehen. Nein, Gold ist ein Werterhaltinstrument und nicht unter kurzfristigen Renditegesichtspunkten zu betrachten.

So entgehen Sie beim Goldkauf dem Auge des Staates

Es empfiehlt sich Gold nicht bei einer Bank zu kaufen. Denn dort werden sämtliche Verkäufe registriert.

Wenden Sie sich stattdessen vielmehr an renommierte Edelmetallhändler. Beispielsweise an Degussa oder pro aurum.

Bei diesen Edelmetallhändlern können Sie Gold im Wert von bis zu 9.999 Euro ohne Registrierpflicht erwerben. Außerdem sind dort die Gebühren oft günstiger als die der Hausbanken.

Diese Rohstoff-Trends müssen Sie 2018 kennenDas neue Jahr hat kaum begonnen, da zeichnen sich schon einige Trends am Rohstoffmarkt ab – diese zwei Trends müssen Sie auf jeden Fall kennen. › mehr lesen

Diesen Fehler im Umgang mit Gold sollten Sie niemals machen

Lagern Sie Gold nicht in einem Banktresor. Denn im Fall einer Bankschließung kommen Sie so nicht mehr an das begehrte Edelmetall. Das wäre fatal.

Bedenken Sie auch, dass die Geldinstitute dazu verpflichtet sind, die Vermietung eines Schließfaches bei Nachfrage dem Finanzamt zu melden. Aufgrund der Höhe der Versicherungssumme sowie auf Anfrage stellen die Behörden schnell fest, wie viel Gold Sie besitzen.

So deponieren Sie Gold richtig

Hinterlegen Sie Ihr Gold besser bei einem bewährten Goldhändler, selbst wenn das etwas kostet.

In den eigenen vier Wänden sollten Sie Gold nur in kleinen Mengen und im Tresor aufbewahren. Prüfen Sie aber unbedingt, ob Ihre Hausratsversicherung den Wert mitabdeckt.

Silber – Krisenwährung Nr. 2

Für die Vermögenssicherung ist Silber eine perfekte Ergänzung zum Goldbestand in Ihrem Portfolio. Vor allem dann, wenn Sie nur kleinere Beträge anlegen können (oder wollen). Silber gilt herkömmlich als das „Gold des kleinen Mannes“.

Aufgrund des niedrigeren Unzenpreises (gegenüber Gold) sind Silbermünzen- und Barren erschwinglicher.

Aber: In Deutschland wird auf Silber in aller Regel 19 % Mehrwertsteuer erhobenen. Es gibt jedoch eine Ausnahmeregelung für bestimmte Silbermünzen, bei denen nur ein ermäßigter Steuersatz von 7% angesetzt wird.

Die betreffenden Münzen werden auf einer jährlich aktualisierten Liste vom deutschen Finanzministerium festgelegt.

Als Industrie-Edelmetall ist der Silberpreis stark von der Konjunkturentwicklung abhängig. Dadurch entsteht eine höhere Preisschwankungsintensität als bei Gold.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.