So solide wie die Schweiz

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Wenn ein gutes Geschäft auf aktionärsfreundliche Politik trifft, können Anleger jubeln. Wie wir zur Aktie von Swiss Re stehen. (Foto: katjen / Shutterstock.com)

Eine Aktie aus der Schweiz, die neben Solidität auch noch eine dicke Dividendenrendite verspricht? Die gibt’s nicht? Die gibt’s doch! Ausgerechnet Swiss Re hat aus unserer Sicht eine Menge zu bieten. Was genau, erklären wir in unserer Analyse. Doch zuerst ein paar Worte zum Unternehmen.

Swiss Re wurde 1863 in Zürich gegründet und ist heute einer der größten Rückversicherer weltweit und nach der Akquisition der Lincoln Re auch der größte Lebens-Rückversicherer in den USA. Die Swiss Re rückversichert Erstversicherer in den Bereichen Leben, Gesundheit, Schaden-/Sachversicherung, Haftpflicht und Motorenfahrzeuge. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 20 Ländern vertreten.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Swiss Re profitierte im 1. Halbjahr von einem guten Rückversicherungsgeschäft und höheren Kapitalanlageerträgen. Nur das Geschäft mit gewerblichen Versicherungen (Corporate Solutions) machte dem Unternehmen einen Strich durch die Rechnung. Der Verlust von 403 Mio $ im Segment Corporate Solutions führte zu dem Rückgang des Konzerngewinns von 1.006 auf 953 Mio $. Wenngleich das Halbjahresergebnis damit unter unseren Erwartungen lag, gab es auch viele positive Zeichen, die uns optimistisch in die Zukunft blicken lassen.

Erfreulich waren insbesondere die guten Ergebnisse bei Vertragserneuerungen. Bei Sach- und Haftpflichtrückversicherungen stiegen die Prämien bei Neuabschlüssen mengenbedingt deutlich an. Dabei erzielte Swiss Re auch einen durchschnittlichen Preisanstieg von 1%. In der jüngsten Vertragserneuerungsrunde im Juli, die vorwiegend das Rückversicherungsgeschäft in den USA betraf, wurde ein Preisanstieg von 2% realisiert.

Damit dürfte das Kerngeschäft mit Rückversicherungen auf Wachstumskurs bleiben, zumal Swiss Re die operativen Kosten weiter im Zaum halten will. Zudem wird die Sparte Corporate Solutions restrukturiert. Swiss Re geht derzeit davon aus, in diesem Segment ab 2021 wieder Gewinne zu schreiben.

Warum hier die Eckdaten stimmen

Vor diesem Hintergrund rechnen wir weiterhin mit einer Erholung der Ertragslage in den kommenden Jahren. Die Aktionäre können zudem auf die Shareholder-Value-Politik bauen, die neben einer attraktiven Dividendenrendite auch stetige Aktienrückkäufe impliziert. Eine aktionärsfreundliche Politik ist für uns oft die halbe Miete – wenn das Geschäft stimmt. Doch dies ist bei Swiss Re der Fall. Zwar lief es zuletzt nicht so gut, doch stimmt der Blick in die Zukunft. Die Aktie von Swiss Re ist daher eine gute Alternative für Anleger, die in einen Versicherungskonzern investieren möchten. Die Eckdaten stimmen, greifen Sie gerne zu!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz