Softing AG: Auf dem Weg der Besserung

Nach einem Kurs-Einbruch hat sich die Aktie der Softing AG wieder erholt. Geht es nun weiter aufwärts? – Erfahren Sie es in diesem Beitrag! (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Derzeit läuft in Frankfurt die Internationale Automobilausstellung (IAA).

Da sich die gesamte Branche im Umbruch befindet, ist dies Grund genug, sich mit einem Unternehmen des Segments zu beschäftigen.

Der Konzern, den ich Ihnen hier vorstellen möchte, ist die Softing AG, eine Gesellschaft, die schon auf die Entwicklung des Segments reagiert hat.

Firmenportrait Softing

Softing mit Sitz in Haar bei München hat sich mit seinen über 400 Mitarbeitern seit 1979 zu einem international erfolgreichen Unternehmen entwickelt.

Dabei bilden die Hard- und Software-Lösungen zur Daten-Kommunikation in den Geschäftsbereichen Automotive, Industrial und IT Networks die Geschäftsfelder des Konzerns.

Die Kernthemen im Bereich Automotive sind die Schlüssel-Technologien Diagnose, Messen und Testen – ein Bereich also, der in Zukunft zunehmend Beachtung finden wird.

Gewinn-Rückgang im vergangenen Quartal,…

Die „Krise“ im Automobil-Segment sorgte im 1. Halbjahr für eine gewisse Enttäuschung: Der Umsatz legte leicht um 1,1 Mio. € auf 39,4 Mio. € zu.

Die Segmente zeigten dabei jedoch ein unterschiedliches Bild:

Im Bereich Industrial kletterte der Umsatz in den ersten 6 Monaten 2017 um 18 % auf 30,7 Mio. €. Im Bereich Automotive sank die Geschäftstätigkeit von 12,4 auf 8,7 Mio. €.

Dabei sank der Konzern-Überschuss insges. um 1/3 auf 0,6 Mio. €.

…aber Aussicht auf Besserung

Zusammenfassend wird von Softing in diesem Jahr ein Umsatz zwischen 82 und 85 Mio. € erwartet.

Dabei dürfte das operative EBIT bei bis zu 6 Mio. € liegen. Damit würde es um rund 1 Mio. € unter dem Vorjahreswert liegen.

Dieses Minus wird, wie bereits erwähnt, mit der Entwicklung der Automobil-Sparte begründet.

Doch hier wird bereits gegengesteuert: Im kommenden Jahr soll es nämlich schon deutlich besser aussehen. Dann könnte das EBIT bis zu 9 Mio. € erreichen.

Und der Umsatz soll Unternehmens-Angaben zufolge in naher Zukunft bis auf 100 Mio. € steigen – bei einer Marge, die dann bei mind. 10% liegen soll.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob diesen Ankündigungen auch Taten folgen werden.

Einen 1. Einblick dürften die Anteilseigner spätestens am 2. November bekommen, denn dann stehen die Zahlen zum 3. Quartal zur Veröffentlichung an.

Charttechnik steht auf Grün

Seitens der Charttechnik stehen die Zeichen auf Grün:

Nach dem Kurs-Einbruch im Frühjahr, der die Notierung unter die 10-€-Marke drückte, bewegte sich die Aktie lange in einer Range zwischen 9 und 12 €.

Diese obere Widerstands-Linie wurde zu Beginn der Woche nachhaltig überschritten, so dass nun aus charttechnischer Sicht der Weg zu den Jahreshochs vom Februar (jenseits der 14€) frei ist.

Fundamentaldaten recht positiv

Seitens der Fundamentaldaten gestaltet sich das Bild ebenfalls recht positiv:

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 20 und einer Dividendenrendite von annähernd 2% ist die Aktie im Vergleich zu anderen Werten der Branche recht günstig bewertet.

Nach der erfolgten Kapital-Erhöhung und dem eher verhaltenen Halbjahres-Ergebnis sind inzwischen alle Negativ-Nachrichten eingepreist.

Das könnte den Weg zu deutlich höheren Notierungen ebnen – vorausgesetzt, der Konzern erreicht seine angekündigten Ziele.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Sascha Mohaupt. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt