Solargigant JinkoSolar vor dem Comeback: Aktie mit Gewinnhebel

Solar-Energie-Alternative-Normal-Strom.jpg

Der chinesische Marktführer bei Solarpaneelen – Im besten Fall ist eine Gewinnverdopplung oder -verdreifachung möglich. (Foto: view7 - Fotolia)

Heute möchte ich Ihnen erneut einen Solarwert vorstellen: Die Aktie von JinkoSolar (WKN: A0Q87R, ISIN: US47759T1007). Das chinesische Unternehmen produziert und verkauft weltweit Solarzellen, Solarmodule und Montagesysteme für Solarmodule. Zudem betreibt das Tochterunternehmen JinkoPower eigene Solarparks. Die Firma ist mittlerweile zum weltgrößten Hersteller von Solarpaneelen aufgestiegen und gilt als Technologieführer.

Jinkosolar profitiert davon, dass Solarstrom mittlerweile nach langem Warten in vielen Ländern der Erde wettbewerbsfähig geworden ist. Allein im Jahr 2018 wurden Module mit einer Leistung von 11,4 GW ausgeliefert. Das entspricht in etwa der Kapazität von zehn (!) mittelgroßen Kernkraftwerken. Die jährlichen Kapazitäten betragen aktuell 10,5 GW für Silizium Wafer, 7,0 GW für Solarzellen und 11 GW für Solarmodule.

Stabile Modulpreise: Enormer Gewinnhebel bei Kosteneinsparungen

JinkoSolar ist hervorragend durch die mehrjährige Krise bei den Solarunternehmen gekommen. Und trotz eines erneuten Einbruchs bei den Preisen für Solarmodule im vergangenen Jahr konnte JinkoSolar einen Gewinn von immerhin 1,64 USD je Aktie ausweisen, insgesamt 63 Mio. USD. In diesem Jahr passiert nun das, worauf die JinkoSolar-Aktionäre bereits seit vielen Jahren warten und hoffen:

Die Modulpreise zeigen sich stabil. Setzt sich dieser Trend des ersten Halbjahrs fort, so dürfte dies bei JinkoSolar zu einer regelrechten Gewinnexplosion führen. Denn das Unternehmen erwartet immerhin 4,3 Mrd. USD Umsatz. Schon eine kleine Kostensenkung in der Produktion würde eine starke Hebelwirkung auf die Gewinnmarge haben und sich entsprechend gewinnsteigernd auswirken.

Analystenerwartungen im ersten Quartal deutlich geschlagen

In den letzten drei Jahren stieg der Umsatz trotz Branchenkrise im Durchschnitt um +8 %, die Gewinne jedoch gingen aufgrund der Branchenkrise deutlich zurück. Fürs erste Quartal 2019 meldete JinkoSolar zwar einen spürbaren Umsatzrückgang auf 868 Mrd. USD. Der Gewinn hingegen wurde um +140 % auf 0,128 USD je Aktie gesteigert.

Die Erwartungen der Analysten von 862 Mio. USD Umsatz und 0,10 USD Gewinn je Aktie wurden damit deutlich geschlagen. In den vergangenen drei Quartalen stieg der Gewinn im Schnitt um +287 %. Fürs Gesamtjahr 2019 rechnen Analysten mit einem Gewinnwachstum von +20 % im Vergleich zum Vorjahr. Ich rechne mit einer positiven Überraschung und einem deutlich stärkeren Profitwachstum.

Die etwas schwankungsfreudigere Aktie befindet sich seit Ende 2018 in einem Aufwärtstrend und erzielte vor kurzem ein neues 12-Monats-Hoch. Seitdem hat die Aktie wieder deutlich korrigiert. Das Interesse von institutionellen Anlegern ist groß: Seit zwei Quartalen steigen die von Großanlegern gehaltenen Anteile deutlich an.

Im besten Fall ist eine Gewinnverdopplung oder -verdreifachung möglich

JinkoSolar ist ein weltweit marktführendes Solarunternehmen mit Milliarden-Umsätzen. Dank stabiler Modulpreise klettern die Gewinne des chinesischen Unternehmens wieder. Das Spannendste ist bei dieser Aktie nicht das Umsatzwachstum, sondern der hohe Gewinnhebel. Gelingt es die Kosten bei weiterhin stabilen Modulpreisen auch nur um wenige Prozentpunkte zu senken, dann kann sich der Gewinn durchaus verdoppeln oder verdreifachen.

Der Börsenwert des Unternehmens beträgt bei einem Aktienkurs von 19,50 USD gerade mal 766 Mio. USD. Die China-Aktie hat daher glänzende Chancen auf ein mittel- bis langfristiges Comeback. Rechnen Sie bei der spekulativen Aktie jedoch mit etwas höheren Schwankungen.

Saeche-Drei-Dollar-Voll-Animation.jpg

In diesen 5 Ländern leben die meisten MilliardäreDie USA ist wieder zurück auf Platz 1 der Länder mit den meisten Milliardären. Deutschland ist nach wie vor in den Top 5 vertreten. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Maximilian Ritter. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz