S&P 500: Das sieht hervorragend aus

Der Kurs-Ausbruch des S&P 500 ist perfekt – ein klassischer Kurs-Ausbruch.

Deshalb unterstreiche ich meine Empfehlung, die ich Ihnen seit Anfang des Jahres gebe:

Kaufen Sie Calls auf starke Aktienwerte des S&P 500, Dow Jones, der Nasdaq und des DAX 30. Damit sind Gewinne vorprogrammiert.

Lehrbuchmäßiger Kurs-Ausbruch bringt Ihnen Top-Gewinn-Chancen

Die seit Anfang des Jahres 2015 (also seit rund 2 Jahren!) andauernde Seitwärts-Phase ist Geschichte – endlich!

Eine Rally ist angelaufen. Nennen Sie es die Trump-Rally oder wie auch immer sie mögen. Wichtig ist: Es geht aufwärts.

Mit Call-Optionen auf starke Aktien haben Sie deshalb beste Aussichten auf schnelle und hohe Gewinne.

Ein Blick auf den unten stehenden Chart zeigt Ihnen den lehrbuchmäßigen Kurs-Ausbruch des S&P 500.

Kurz zum Chart per Wochenschlusskurs

Wenn Sie hier schon eine Zeitlang mitlesen, kennen Sie meine Vorgehensweise zur Trendbestimmung:

Ich nutze gerne die Chart-Darstellung des Kursverlaufs von Aktien und Indizes per Wochenschlusskurs. Die ist einfach, klar, verständlich und treffsicher.

Unten sehen Sie den entsprechenden aktuellen Chart des S&P 500 auf Basis seiner Wochenschlusskurse.

Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Dadurch können Sie nachhaltige Kursbewegungen gut erkennen und Trends gut bestimmen.

S&P 500: Aufwärts geht’s

S&P500-Index_2017_02_13

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, heißt ein kleines Sprichwort. Und so genügt auch hier ein Bild (der Chart) nahezu ohne weitere Worte.

Seit Anfang des Jahres 2015 bis fast zum Ende des Vorjahres lief der S&P 500 seitwärts (grün markiert).

Den 1. Kurs-Ausbruch aus dieser Seitwärts-Phase habe ich mit dem 1. Kreis gekennzeichnet.

Bei knapp 2.200 Punkten folgte ein Rücksetzer; dort hatte sich dadurch ein Widerstand gebildet (rote waagerechte Linie).

Der Rücksetzer stoppte im Bereich der vorherigen Seitwärts-Phase (2. Kreis) und drehte wieder nach oben.

Der vorherige Widerstand wurde zur charttechnischen Unterstützung – eine lehrbuchmäßige Bestätigung des vorherigen Kursausbruchs.

Mit dem 3. Kreis habe ich markiert, dass der Kurs-Ausbruch über den Widerstand ging, nochmals bis auf diesen Widerstand zurückfiel und dann weiter nach oben ausbrach – wieder ein klassisches Chartbild; ein bestätigter Kurs-Ausbruch über das vorherige Zwischenhoch, das hier gleichzeitig Allzeithoch war.

Auf dem weiteren Weg nach oben gibt es nun keinen Widerstand mehr.

Zum guten Schluss: Genau heute vor 134 Jahren, also am 13.02.1883, verstarb der deutsche Komponist Richard Wagner. Er hinterließ uns u. a. diese kleine Weisheit:

„Es ist nicht wichtig, ob der Mensch vom Affen abstammt; viel wichtiger ist, daß er nicht wieder dorthin zurückkehrt.“

Hmmm… schau‘ ich mir den einen oder anderen politischen Verantwortlichen an, habe ich so meine Zweifel, ob allen gelingt, was Wagner richtigerweise für wichtig hielt…

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

13. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt