Sportliches Unternehmen – sportliche Rendite

Schuhe sind für viele Menschen eine Leidenschaft. Dabei darf es heute zunehmend auch sportlich zugehen.

Die Zeit der ausschließlich klassischen Treter aus Leder sind vorbei. Wer jung und dynamisch wirken will, der kleidet sich zumindest in der Freizeit sportlich.

Das steckt hinter Foot Locker

Modische Sneaker gehören dabei dazu. Immer die neuesten Modelle gibt es bei Foot Locker.

Die Einzelhandels-Kette ist weltweit zu einem Begriff für sportliches Schuhwerk geworden. Ob auch die Aktie in der Lage ist, einen Sprint hinzulegen?

Foot Locker ist eines der größten Einzelhandels-Unternehmen in Nordamerika.

International ist der Konzern mit über 3.394 Spezialgeschäften (Sportbekleidung, -schuhe und -ausrüstung) in 23 Ländern vertreten.

Hinzu kommt der direkte Verkauf über Kataloge und das Internet. footlocker.com managt außerdem den Shop- und Katalog-Verkauf der National Football League (NFL).

Wo kommt das Wachstum her?

Mit überraschend hohen Zuwächsen beim Umsatz und Ergebnis hat Foot Locker das 3. Quartal abgeschlossen:

Gegenüber dem Vorjahres-Quartal stieg der währungsbereinigte Umsatz um 5,4% auf 1,78 Mrd. $.

Auf vergleichbarer Fläche wuchsen die Umsätze um starke 4,7%. Auch beim Ergebnis konnte der Sportartikel-Händler die Erwartungen übertreffen.

Unterm Strich hat sich der Gewinn auf 157 Mio. $ nahezu verdoppelt; der verwässerte Gewinn pro Aktie erhöhte sich aufgrund des laufenden Rückkauf-Programms sogar um 105% auf 1,17 $.

In den ersten 9 Monaten erwirtschaftete Foot Locker einen Umsatz in Höhe von 5,65 Mrd. $ und übertraf damit das entsprechende Vorjahres-Niveau um 4,6%.

Flächenbereinigt lag die Wachstumsrate bei 4%.

Der CEO freute sich über Steigerungen in allen Märkten und Vertriebs-Kanälen und sah in den aktuellen Zahlen einen Beleg für die Wirksamkeit seiner strategischen Initiativen.

Hier stimmt eigentlich alles

Der Einzelhändler hat in den vergangenen Quartalen durchgehend hervorragende Resultate erzielt.

Offensichtlich konnte Foot Locker mit seinem Produktsortiment die Wünsche der Kunden erfüllen.

Im 3. Quartal eröffnete Foot Locker 21 neue Läden und renovierte oder verlegte 40 weitere, 28 wurden geschlossen.

Ende Oktober verfügte der Konzern über 3.394 eigene Filialen in 23 Ländern.

Dazu kamen 56 von Franchise-Partnern geführte Shops, darunter 15 Läden des Konzepts Runners Point in Deutschland.

Nach Umsätzen von zuletzt 7,41 Mrd. $ will Foot Locker bis 2020 jährlich 10 Mrd. $ umsetzen und die Umsatzrendite auf 8,5% steigern.

Wir erwarten eine weit überdurchschnittliche Kurs-Entwicklung.

Die Aktie könnte in den nächsten Monaten zu einem wahren Laufwunder werden. Auch die Dividende von 1,6% ist nett – zugreifen!

22. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt