Starker Abverkauf an den Märkten: Konsolidierung oder Start von etwas Größerem?

Deutschland Aktien shutterstock_401691988 gopixa

Man merkt, der Sommer ist vorbei. Ab September gibt es meist wieder Action im Markt. Machen Sie sich darauf gefasst. (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

DAX im freien Fall nach gutem Auftakt. Tesla verliert innerhalb von zwei Tagen fast 20 Prozent. Ähnliches Bild bei Zoom und Apple. NASDAQ gibt heute über 4Prozent ab! Haben wir jetzt das Ende des verrückten Bullenmarktes erreicht?

Die nächsten Tage werden entscheidend sein. Ich habe auch immer noch im Hinterkopf, dass der US-Präsident wiedergewählt wird, wenn der September und Oktober stark verlaufen. Heute sieht der Tag an den Börsen demnach so aus, als würde Biden im November die Wahl gewinnen. Doch diese Bilanz können wir wirklich erst in zwei Monaten ziehen, also kurz vor der Wahl.

NASDAQ 100 im Tageschart

Eine derart große rote Kerze sehen wir selten beim NASDAQ. Mitte Juni war es das letzte Mal mit einem derartigen Ausmaß. Danach ging die Rallye einfach weiter, als wäre nichts gewesen.

Wenn der NASDAQ morgen eine grüne Kerze mal, wissen Sie, dass heute wieder einmal die Ausnahme war. Aber diesmal werden die Stimmen lauter, dass Anleger ihre Gewinne mitnehmen. Gerade Tesla und Apple scheinen verlockend nach der starken Rallye in den letzten Wochen.

Zoom als Paradebeispiel für die Auswirkungen von Corona

Früher wurde Skype genutzt – heute ist Zoom gefragt, wenn es um Online-Videokonferenzen geht. Das zeigt auch der Kurs seit dem Conora-Crash. Zoom war eine der wenigen Aktien, die trotzdem gestiegen ist. Nicht extrem, aber der Wert hat sich dennoch vervielfacht in kurzer Zeit.

Was aber in den letzten Tagen passiert ist, zeigt wie gereizt der Markt ist. Zoom meldet höhere Gewinne als erwartet und die Aktie springt von 300 auf fast 500 US-Dollar! Bei knapp unter 480 war tatsächlich Schluss und heute stehen wir schon wieder 100 US-Dollar tiefer.

Kann jetzt auch sein, dass wir das Gap schließen und den Bereich um 325 US-Dollar testen. Idealerweise prallt die Aktie dort wieder nach oben ab. Sollte sie sogar unter 300 fallen, müssen wir damit rechnen, dass der gesamte Markt kippt. Wenn nicht einmal mehr die Helden der aktuellen Zeit Käufer finden. Heute ging es 10 Prozent nach unten bei Zoom. Noch zwei ähnliche Tage und wir sind im genannten Bereich.

DAX stürzt ebenfalls ab

Nach zwei extrem bullischen Vormittagen, kippt der DAX wieder um. Heute sind wir sogar bis kurz vor die 13.460 gelaufen und stehen wenige Stunden später bereits 400 Punkte tiefer.

Der DAX hat hier im Bereich um 13.180 das gestrige Tief als Unterstützung. Wenn diese bricht, kann es auch schnell Richtung 13.100 und tiefer laufen. Jetzt wird es entscheidend, wo die Bullen wieder zugreifen oder ob Sie erst einmal genug haben von der Falle am Vormittag.

Wie ich gestern schon schrieb, ist die grüne Linie wichtig. Das sehen Sie alleine schon hier im 15-Minuten-Chart an den letzten Kerzen von gestern. Da wurde hart gekämpft. Dann gab es einmal wieder ein Aufwärtsgap und heute stehen wir unter der grünen Linie. Das ist ein klarer Verlust für die Bullen.

So energisch, wie der DAX und auch viele andere Indizes heute abverkauft wurden, sieht das erst einmal nicht nach einer schnellen Erholung aus. Was soll der morgige Freitag groß bringen, das die Kurse wieder nach oben drückt?

Das letzte Gap vom DAX liegt unter 13.000 Punkte. Es ist durchaus möglich, dass die wir diese Zahl morgen schon sehen werden, obwohl wir heute schon fast an der 13.500 waren. Man merkt, der Sommer ist vorbei. Ab September gibt es meist wieder Action im Markt. Machen Sie sich darauf gefasst. Die Volatilität nimmt zu.

Dax30 – Es fehlt bislang die entscheidende Kraft…

Dax30 – Es fehlt bislang die entscheidende Kraft…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Berkholz. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz