Steigende Immobilienpreise und eine satte Dividende

Die Immobilien-Preise haben während der vergangenen Jahre deutlich zugelegt. Doch birgt der Kauf von Immobilien zu Anlage-Zwecken auch Tücken.

V. a. die Risiko-Streuung kommt bei Direkt-Investments zu kurz. Immobilien-Gesellschaften können Anlegern diese Risiko-Streuung bieten.

Unternehmen wie TAG investieren in zahlreiche verschiedene Immobilien an unterschiedlichen Standorten.

TAG Immobilien (TAG) ist eines der führenden Immobilien-Unternehmen in Deutschland. Das Gebäude-Portfolio umfasst sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien.

Dabei werden stetig neue Immobilien mit Wertsteigerungs-Potenzial erworben. Neben dem An- und Verkaufs-Geschäft wächst der Konzern v. a. durch die steigenden Mieteinnahmen im Wohnungs-Geschäft.

Positiver Ausblick auf 2016

TAG wusste mit den Zahlen zum 3. Quartal 2015 mit weiteren Mietsteigerungen, Leerstands-Reduktionen und gewinnbringenden Veräußerungen zu punkten.

Während die Mieteinnahmen trotz 971 verkaufter Wohneinheiten in etwa auf dem Niveau der Vorquartale lagen, wurde die Leerstands-Quote in den Wohneinheiten von 9,0% zu Jahresbeginn auf 8,4% im September 2015 deutlich verbessert.

Im Oktober erzielte TAG eine weitere Leerstands-Reduktion auf 8,1%. Auf vergleichbarer Basis wurden die Mieteinnahmen um 2,6% gesteigert.

Der operative Cashflow (FFO) stieg von 18,1 Mio. € im 1. Quartal auf 18,6 Mio. € im 2. Quartal und 19,0 Mio. € im 3. Quartal. Der Nettogewinn war mit 108 Mio. € nach 9 Monaten doppelt so hoch wie in der Vorjahres-Periode.

Zu dem Gewinnsprung haben vor allem die Veräußerungs-Gewinne und die Aufwertung des Immobilien-Portfolios beigetragen. Damit hielt die Transformation des Portfolios weiter an.

Mit der Veräußerung eines großen Gewerbe-Objektes in Stuttgart nutzte TAG die Marktlage zur Ausrichtung auf Wohnimmobilien und erwarb im November rund 1.800 Wohnungen in Brandenburg an der Havel sowie 1.300 Einheiten in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen mit einer Jahresnetto-Kaltmiete von 8 Mio €.

Im Jahresverlauf wurden insgesamt rund 4.300 Wohneinheiten erworben und 1.700 Einheiten veräußert.

Angesichts der jüngsten Zukäufe und der erfreulichen, flächenbereinigten Mietentwicklung stellt sich der Ausblick positiv dar. In 2016 soll der FFO von 74 bis 75 Mio. € auf 84 bis 85 Mio. € steigen.

Satte Dividende erfreut Anleger

Dass TAG den Wert des Portfolios steigern konnte, ist sehr erfreulich und zeigt, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg ist und hochwertige Immobilien kauft. Allerdings sind mit der Umschichtung des Portfolios auch Risiken verbunden.

Diese Risiken sind für Aktionäre nicht gut planbar. Aus diesem Grund sind wir bei TAG eher verhalten. Positiv wiegt sicherlich die satte Dividendenrendite von 5,5%.

24. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt