Stratec-Biomedical-Aktie: Aktie nach soliden Zahlen im Aufwind

Keine einfache Zeit erlebten die Aktionäre von Stratec Biomedical im vergangenen Jahr: Mit einem Kursrückgang von 25% liefen die Papiere des deutschen Familien-Konzerns deutlich schlechter als der Gesamtmarkt.

Seit Jahresbeginn hat sich das Blatt aber gewendet: Nach guten Zahlen, einem zuversichtlichen Ausblick und einer Dividenden-Erhöhung hat die Aktie zuletzt wieder deutlich an Fahrt aufgenommen.

Ist die Bewegung nachhaltig? Wo liegen die Wettbewerbs-Vorteile des Unternehmens? Wie schätzen Analysten die Zukunft von Stratec Biomedical ein?

Marktführer bei Diagnostik-Automatisierungs-Lösungen

Typisch für viele Familien-Firmen hat sich auch Stratec Biomedical in einer gewinnträchtigen Nische positioniert:

Das 1979 gegründete Unternehmen ist mittlerweile weltweit führender Anbieter von Automatisierungs-Lösungen im Diagnostik-Bereich. Darunter verbergen sich:

  • vollautomatische Analyse-Systeme,
  • Software für das Labordaten-Management
  • und Lösungen zur Proben-Vorbereitung und -stabilisierung in der molekularen Diagnostik.

Die Analyse-Systeme des Konzerns werden zumeist in Zusammenarbeit mit Partner-Firmen wie Abbott Diagnostics, DiaSorin oder Siemens entwickelt.

Zur Anwendung kommen die Geräte in Laboratorien, Blutbanken und Forschungs-Einrichtungen.

Hohe Wettbewerbs-Qualität

Der Wettbewerbs-Vorteil des Familien-Unternehmens ergibt sich aus der führenden technischen Expertise und umfangreichem Prozess- und Anwendungs-Know-how.

Stratec nutzt dies für die Lieferung von effizienten und benutzerfreundlichen Analysen-Systemen.

Zugleich verfügt die Firma über langfristige Erfahrungen und ausgezeichnete Beziehungen zu allen wichtigen In Vitro Diagonostik-Betrieben – eine nur schwer replizierbare Position.

In diesem regulierten Markt sind die Markteintritts-Barrieren hoch. Stratec erleichtert den Kunden den Zulassungs-Prozess aufgrund seiner Erfahrung und umfangreichen Dokumentation.

Eine schnellere und günstigere Entwicklung von Geräten gegenüber den eigenen Lösungen der Diagnostik-Unternehmen fördert unverändert den Trend zur Auslagerung.

Beeindruckende Geschäfts-Entwicklung

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt Ihnen, wie beeindruckend Stratec gewachsen ist: Von 28,1 Mio. € in 2002 kletterten die Umsätze auf zuletzt 184,9 Mio. €.

Damit konnte die firmeneigene Umsatz-Prognose von 175 – 182 Mio. € leicht übertroffen werden.

Auch auf der Margen-Seite konnte Stratec punkten: Mit einer Vorsteuer-Marge (EBIT) von 17,4% konnte der obere Korridor der Prognose (16 – 17,5%) erreicht werden.

In absoluten Zahlen lag der Konzern mit einem Vorsteuer-Ergebnis (um Sondereffekte bereinigt) von 32,2 Mio. € um 19,7% über dem Niveau des Vorjahres.

Wachstums-Delle dürfte ausgebügelt sein

Sie müssen allerdings wissen, dass ein Großteil des Wachstums auch durch Übernahmen zustande kam.

Organisch konnte Stratec in 2015 und 2016 kaum zulegen. Dies könnte sich aber in Zukunft wieder ändern.

Der IVD- (In Vitro Diagnostik) Markt verfügt über starke zugrundeliegende Wachstumstreiber (Demografie, neue Test-Entwicklungen, Zunahme von chronischen Krankheiten, Regulierung).

Stratec profitiert zusätzlich von einem steigenden Anteil ausgelagerter Maschinen-Entwicklungen – ein Markt, in dem Stratec ein führendes Unternehmen ist.

Unterdessen hält Stratec an seiner Jahres-Planung fest. Bei der operativen Marge sieht die Gesellschaft sogar noch leichtes Steigerungs-Potenzial.

Zugleich soll die Dividende leicht von 0,75 auf 0,77 € je Anteilsschein angehoben werden. Damit ergibt sich eine aktuelle Dividendenrendite von 1,45%.

Die Analysten zeigen sich im Moment trotz der überraschend guten Zahlen noch verhalten. Das durchschnittliche Kursziel von 52 € liegt sogar leicht unter dem aktuellen Kurs.

17. März 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt