Südzucker-Aktie bäumt sich auf

Nach einer Anhebung der Prognose verbuchte die Südzucker-Aktie gestern deutliche Aufschläge. Der MDAX-Titel hat weiteres Erholungspotenzial. (Foto: Piotr Swat / shutterstock.com)

Für die Aktionäre des Mannheimer Zuckerproduzenten Südzucker waren die vergangenen Jahre ein einziges Desaster. Gegenüber ihrem Allzeithoch vom März 2013 bei gut 34 Euro rutschte die Aktie zeitweise um gut 70% ab.

Seit Jahren leidet Südzucker unter einem fallenden Zuckerpreis. Doch inzwischen schaut der Konzern wieder etwas optimistischer in die Zukunft, wie die gestern veröffentlichte Anhebung der Jahresprognose unterstreicht.

Südzucker hebt die Jahresprognose an

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (bis März 2016) verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzrückgang um 4% auf 3,33 Mrd. Euro. Gleichzeitig sank der operative Gewinn um 9% auf 134 Mio. Euro.

Doch obwohl die negative Tendenz damit anhält, blickt das Management optimistischer als bisher in die Zukunft. Nach 6,8 Mrd. Euro im Vorjahr rechnet Südzucker für das Gesamtjahr nun mit Erlösen zwischen 6,2 und 6,4 Mrd. Euro,. Bislang hatte der Konzern Umsätze von 6,0 bis 6,3 Mrd. Euro angepeilt.

Deutlich freundlicher sieht die Gewinnprognose aus. Der operative Gewinn soll zwischen 180 und 230 Mio. Euro liegen. Bisher war das Management von einem deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert (181 Mio. Euro) auf 50 bis 150 Mio. Euro ausgegangen.

Südzucker-Tochter CropEnergies profitiert von steigenden Bioethanolpreisen

Ausschlaggebend für den optimistischeren Ausblick sind die deutlich gestiegenen Preise für Bioethanol in Europa. Davon profitiert nämlich die Südzucker-Tochter CropEnergies.

Neues Jahreshoch – doch diese Aktie hat weiterhin PotenzialErneut sorgen die Notenbanken für Hochstimmung an der Börse – wie auch schon in den vergangenen Monaten und Jahren. Hier mehr dazu: › mehr lesen

Die Tochtergesellschaft hob ihre Gewinnprognose ebenfalls kräftig an und rechnet für das laufende Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem operativen Ergebnis zwischen 50 und 70 Mio. Euro, statt bisher 10 bis 40 Mio. Euro. Der Umsatz soll 700 bis 750 Mio. Euro erreichen und damit um 25 Mio. Euro höher ausfallen als bislang geplant.

Aktie reagiert mit zweistelligen Aufschlägen

Mit der Prognoseanhebung sorgte Südzucker unter den Anlegern für eine faustdicke Überraschung. Die Börse quittierte die positive Nachricht mit deutlichen Kursgewinnen. Mit einem Aufschlag von 13% war die Südzucker-Aktie in einem schwachen Markt der mit Abstand größte Tagesgewinner in den deutschen Indizes.

Mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von über 20 ist die Aktie zwar kein Schnäppchen. Allerdings fällt eine Prognose der weiteren Gewinnentwicklung auch schwer. Gemessen am Kurs/Umsatz-Verhältnis ist der Wert günstig. So wird Südzucker an der Börse derzeit gerade einmal mit der Hälfte eines Jahresumsatzes bewertet.

Südzucker-Aktie hat weiteres Erholungspotenzial

Viel wichtiger als das sind die positiven Signale von der Charttechnik. Bereits im Mai konnte sich der Kurs nachhaltig über der 200-Tage-Linie etablieren. Bei der jüngsten Marktkorrektur wurde diese zwar nochmals kurzzeitig unterschritten, jedoch umgehend wieder zurückerobert.

südzucker

Nach dem jüngsten Kursanstieg ist kurzfristig der Weg frei bis zum Jahreshoch vom Juli bei 16,70 Euro. Wird auch diese Hürde übersprungen, sind auf Sicht der nächsten Monate Kurse jenseits der runden 20-Euro-Marke realistisch. Hinfällig ist die positive Ausgangslage im Falle eines Rückgangs unter das letzte Korrekturtief bei 11,84 Euro.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.