Süss MicroTec-Aktie: Mikroelektronik-Spezialist baut Kursgewinne nach Prognose-Erhöhung aus

Lange mussten sich die Anleger bei der Aktie des Münchener Unternehmens Süss MicroTec gedulden:

Rückläufige Umsätze, dahinschmelzende Gewinnmargen und ein überraschender Abgang des Finanz-Vorstands ließen die Aktionäre immer wieder an der nachhaltigen Tragfähigkeit des Geschäftsmodells zweifeln.

Doch damit könnte jetzt Schluss sein; seit November hat die Aktie ihren Abwärtstrend verlassen und bereits mehr als 60% an Wert zugelegt.

Der jüngste Kursschub hatte auch einen handfesten Grund: Denn der Technologie-Konzern konnte mit einer kräftigen Erhöhung seiner Jahres-Prognose glänzen.

Systemlösungen für Halbleiter-Konzerne

Vielen Anlegern ist der Nebenwert aus München bislang gar kein Begriff. Zugegeben, mit einem Börsenwert von 175 Mio. € fliegt die Firma auch unter dem Radar der meisten Investoren.

Dabei ist das Geschäftsmodell alles andere als langweilig: Süss entwickelt Anlagen für die Herstellung von Mikroelektronik und -systemtechnik.

Der Konzern liefert Systemlösungen für die Halbleiter-Technik, die im Labor- und Produktions-Bereich eingesetzt werden.

Diese umfassen alle notwendigen Arbeitsschritte der Wafer-Bearbeitung. Dazu gehören die Belackung, Aushärtung und Entwicklung sowie Justage und Bonden.

Darüber hinaus liefert das Unternehmen auch Zusatz-Ausrüstung für Nano-Imprinting, optische Linsen und Ausrüstung für die Prüfung von Funktion und Zuverlässigkeit der Wafer.

Die Lösungen werden in verschiedenen Märkten und Industrie-Anwendungen wie der Herstellung von Speicherchips, Kameras für Mobiltelefone oder Reifendruck-Sensoren eingesetzt.

Zudem ist Süss in Spezialmärkten aktiv und konzentriert sich dort auf die Aufbau- und Verbindungs-Technik von Mikrochips für Anwendungen in der Chip-Fertigung, der Telekommunikation und der optischen Daten-Übertragung.

Langjährige Kundenbeziehungen sichern Marktposition ab

Die mittlerweile 60-jährige Firmen-Historie und anhaltend hohe Produkt-Qualität hat die Marke Süss fest in den adressierten Märkten etabliert.

Dies und das weltweite Service-Netzwerk machen den Betrieb insbesondere im Produktions-Umfeld zu einem bevorzugtenLieferanten.

Aufgrund des Nischen-Charakters der jeweiligen Märkte sieht sich Süss i. d. R. nur einem moderaten Wettbewerb ausgesetzt.

Insbesondere steht das Unternehmen kaum in Konkurrenz zu großen Anbietern der Branche.

Talfahrt geht zu Ende

Die Geschäfts-Entwicklung von Süss war in der Vergangenheit durch eine hohe Zyklik gekennzeichnet. So schwankten die Umsätze seit 2002 stark zwischen 92,6 Mio. € (2003) und 175,4 Mio. € (2011).

Auch die Gewinnmargen waren wenig stabil:. In 7 der letzten 14 Jahre schrieb Süss sogar Verluste. Die Spitzenmarge wurde mit 9,61% im Jahr 2010 erreicht.

Seit 2011 gingen die Erlöse von 175 bis auf 134 Mio. € zurück, bevor sich eine spürbare Stabilisierung abzeichnete.

Im vergangenen Geschäftsjahr erreichte Süss Microtec einen Umsatz von 177,6 Mio. € und einen Vorsteuer-Gewinn (EBIT) von 11,1 Mio. €.

Konzernführung schraubt Jahres-Prognose nach oben

Für das Gesamtjahr geht der Konzern jetzt von einem Umsatz zwischen 170 und 180 Mio. € (alt: 160 – 170 Mio. €) aus. Das Vorsteuer-Ergebnis (EBIT) wird zwischen 13 und 17 Mio. € (alt: 9 – 13 Mio. €) erwartet.

Ähnlich positiv sehen die Analysten die Zukunft:

Die Experten erwarten einen Anstieg des Gewinns je Aktie von 0,46 auf 0,54 € im nächsten Jahr. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 10 € gut 9% über dem aktuellen Kursniveau.

5. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Richard Mühlhoff. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt