Sunways-Übernahme nur schwacher Trost für die Aktionäre

Nicht einmal eine Woche ist es her, dass Ihnen der Übernahme-Sensor von einer kommenden Konsolidierungswelle im Solar-Sektor geschrieben hat – und das China in Deutschland auf Einkaufstour gehen wird.

Direkt am ersten Börsentag des neuen Jahres geht es schon los. Das deutsche Solar-Unternehmen Sunways hat vom chinesischen Anbieter LDK Solar eine Übernahme-Offerte erhalten.

Hohe Prämie kann den Verlust nicht auffangen

LDK Solar steigt zunächst über eine Kapitalerhöhung ein und bietet anschließend den Aktionären des Übernahme-Kandidaten 1,90 Euro je Aktie. Gemessen am Schlusskurs vom vergangen Freitag errechnet sich eine stolze Übernahme-Prämie von 23,4%.

Dieser augenscheinlich hohe Aufschlag dürfte jedoch nur den wenigsten Aktionären eine Freude bereitet haben. Wer die Aktie vor einem Jahr gekauft hat, sitzt trotzdem auf einem Verlust von über 50%.

Deal wurde erwartet – Investition war jedoch nicht gerechtfertigt

Der Übernahme-Sensor hat mit einem Deal gerechnet. Besonders Ende Juni 2011 gab es konkrete Übernahme-Hinweise. Hochrangige LDK-Manager stellten eine Übernahme in Aussicht – ohne diese jedoch zeitlich einzugrenzen.

Der LDK-Chef sagte damals wörtlich: „Bevor man heiratet, verlobt man sich und davor geht man aus“. In letzterer Phase befinde man sich.

Der Übernahme-Sensor schrieb dazu am 15.06.2011: In Deutschland profitierten Solar-Aktien von den Übernahme-Plänen des chinesischen Unternehmens LDK-Solar. Leider sind die aktuell diskutierten Namen eine reine Übernahme-Spekulation.

Die Zukunftsaussichten der genannten Unternehmen als eigenständige Solar-Anbieter sind aus Sicht des Übernahme-Sensors nicht gerade rosig…. Wird eine Investition auf Glück abgestellt und nicht mehr auf fundamentale Daten oder Fakten, kann man langfristig nicht gewinnen.

Fundamentale Situation muss auch bei Übernahme-Kandidaten berücksichtigt werden

Wer die Warnung ignorierte, liegt jetzt trotz Übernahme-Offerte über 50% im Minus. Der Aktienkurs ging aufgrund der schwachen Geschäftszahlen deutlich in die Knie. Auch Übernahme-Spekulanten sollten daher stets die fundamentalen Zahlen im Auge behalten und nicht blind kaufen.

Für den Solar-Sektor bleibt die damalige Warnung bestehen. Besser einen Deal auslassen und auf eine mögliche Übernahme-Prämie zu verzichten, als wenn Sie sich einen Problemfall in das Depot holen.

LDK-Investoren schicken Aktie Richtung Süden

Das Sunways-Management begrüßt den Einstieg des chinesischen Konkurrenten. Mit LDK Solar werde die gleiche Vision geteilt und die Chancen im härter werdenden Wettbewerb seien gut.

Nachdem das Unternehmen im dritten Quartal einen Verlust 8,7 Mio. Euro ausweisen musste, sind die Alternativen zur Übernahme auch beschränkt.

Das LDK-Management hebt den strategischen Mehrwert des Deals hervor. Die Produkte, das Geschäftsmodell und das Marktpotenzial der Marke seien überzeugend. LDK-Aktionäre dagegen können die Euphorie nicht teilen. Für das Papier geht es heute um rund 7% nach unten.

SMA Solar und Power One unter Beobachtung

In der Branche wird die Übernahme-Aktivität 2012 das 2011er Niveau deutlich übersteigen.  Besonders interessant dürfte sein, wie sich die deutsche SMA Solar und die amerikanische Power One nach den jüngsten Übernahmen der Konkurrenz verhalten werden. Gut möglich, dass die Unternehmen ihrerseits zukaufen.

Übernahme-Ziele gibt es zu Hauf. Da jedoch viele potenzielle Kandidaten gravierende operative Probleme besitzen, sollte die Titelauswahl sehr vorsichtig geschehen.

Wenn eine Solar-Aktie im vergangenen Jahr (beispielsweise) 80% an Wert verloren hat und billig erscheint, dann bedeutet das weder, dass das Unternehmen automatisch Übernahme-Kandidat ist – noch, dass Sie damit hohe Gewinne einfahren.

2. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt