Surteco mit erfreulichem Ausblick für 2019

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Surteco erinnert mit seinen Wachstumsraten an Internetgiganten wie Google und Amazon. Das macht die Aktie höchst attraktiv. (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Surteco hat im vergangenen Geschäftsjahr die ausgegebenen Umsatz- und Ertragsziele erreicht und überdies einen positiven Ausblick für die weitere Ertragslage gegeben. Das geht aus dem Anfang der Woche veröffentlichten Bericht über die Eckdaten des Jahres 2018 hervor.

Die Nummer 1 in Sachen Oberflächenfolien und Kanten

Doch zunächst möchte ich Ihnen mit ein paar Worten das Geschäftsmodell von Surteco vorstellen. Mit derzeit mehr als 3.000 Mitarbeitern ist Surteco der weltweit führende Anbieter von Oberflächenfolien und Kanten für die globale Möbel-, Fußboden- und Holzwerkstoffindustrie sowie Produzent von technischen Profilen für alle Industriebereiche.

Die von Surteco entwickelten, hergestellten und vertriebenen Produkte werden in erster Linie dazu verwendet, Span- oder Holzwerkstoffplatten dekorativ zu beschichten. Nahezu jede Span- oder MDF-Platte, die für die Innenraumgestaltung vorgesehen ist, wird mit Kunststoff- oder mit teilweise zuvor bedruckten und imprägnierten Papiermaterialien beschichtet. Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben auch Sie ein Produkt von Surteco zuhause.

Die breiteste Produktpalette von allen

Als einziges Unternehmen am Markt bietet Surteco eine vollständige Produktpalette aus Papier- und Kunststoffprodukten mit nahezu unendlich vielen Variationen von Qualität, Ausführungen, Abmessungen, Dekoren und Farben an.

Als eines der wenigen börsennotierten Unternehmen ist Surteco gleichzeitig der alleinige aktive Konsolidierungstreiber, der seine globale Marktführerschaft durch die Expansion in weltweite Wachstumsregionen und durch eine konsequente Erweiterung der Produktpalette ausbaut. In den vergangenen 20 Jahren wurden zahlreiche Wettbewerber übernommen.

Dadurch haben sich die Umsätze in einem in Deutschland stagnierenden Marktumfeld in gerade einmal zwei Jahrzehnten mehr als vervierfacht, zudem konnte Surteco erhebliche operative Skalen- und Synergieeffekte nutzen und die Ertragslage deutlich verbessern. Heute ist Surteco im SDAX der führenden Small Caps Deutschlands notiert.

Die Erwartungen wurden erreicht bzw. übertroffen

Anfang der Woche hat Surteco vorläufige Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht. Mit Konzernumsätzen von 699 Millionen Euro wurde nicht nur der Vorjahreswert von 690 Millionen Euro, sondern auch die im Oktober nach unten angepassten Guidance von 685 bis 695 Millionen Euro übertroffen. Hätten sich die Wechselkurse nicht so unvorteilhaft entwickelt, wären die Umsätze sogar noch um 15 Millionen Euro höher gelegen.

Das operative Ergebnis lag mit 32,2 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 44,7 Millionen Euro. Hierbei haben sich insbesondere deutlich höhere Materialkosten für Zellstoffe und Titandioxid und die Umsetzung des im Oktober angekündigten Optimierungsprogramm negativ niedergeschlagen haben. Das um die Sonderaufwendungen bereinigte EBIT lag mit EUR 38,3 Millionen Euro jedoch im Rahmen der Guidance von 37 bis 39 Millionen Euro.

Attraktive Dividendenrendite

Die Surteco-Aktie ist insbesondere für Dividendenjäger attraktiv. Weil Surteco ein extrem cashflow-generierendes Unternehmen ist. Die Cashflows werden entweder für Übernahmen verwendet oder als Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet. Davon profitiert entweder die Umsatz- und Ertragsentwicklung des Unternehmens, die in den vergangenen 30 Jahren durchaus Ähnlichkeiten mit der von Google oder anderen Internetgiganten aufgewiesen hat, oder Sie als Aktionär. Beides macht aus Surteco eine überaus attraktive Aktie.

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Thales und Emerson Electric sind auch zu Corona-Zeiten einen Blick wertDer Elektronik-Sektor wird nicht in allen Bereichen gleich hart von der Corona-Krise betroffen, Thales und Emerson Electric sind gut aufgestellt. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
thilo-hassler-experte
Von: Peter Thilo Hasler. Über den Autor

Peter Thilo Hasler ist seit über 25 Jahren als Finanzanalyst tätig, zunächst für einige große Investmentbanken, seit 2010 in seiner eigenen Research-Firma. Als Analyst berät er namhafte Fondsmanagern und Vermögensverwalter weltweit.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Peter Thilo Hasler. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz