Surteco mit gutem Jahresstart und klugem Zukauf

Erfahren Sie in diesem Artikel unseres Experten Tobias Schöneich, was sich in den vergangenen Wochen so alles bei Surteco getan hat: (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Über den mittelständischen Oberflächen-Spezialisten Surteco habe ich zuletzt vor einigen Wochen an dieser Stelle berichtet.

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Zahlen für das 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres noch nicht vor. Daher möchte ich Ihnen diese heute nachreichen.

Darüber hinaus hat Surteco vor Kurzem einen – wie ich finde – sehr klugen Zukauf vermeldet. Mehr dazu erfahren Sie gleich. Zunächst jedoch ein paar allgemeine Infos zu Surteco:

Das ist Surteco

Surteco ist in der Entwicklung, dem Design, der Herstellung und dem Vertrieb von Oberflächen-Materialien auf Papier- und Kunststoff-Basis wie Kanten und Folien, technischen Profilen sowie im Dekordruck tätig.

Beispiele sind:

  • Kantenstreifen,
  • Flächenfolien,
  • technische Profile,
  • Rollladen-Systeme,
  • Dekordrucke,
  • Trennpapiere,
  • Imprägnate,
  • Sockelleisten
  • und Baumarkt-Sortimente.

Surteco fertigt seine Produkte weltweit an 20 Standorten auf 4 Kontinenten. An weiteren 16 Standorten unterhält das Unternehmen Vertriebs-Niederlassungen.

Kunden von Surteco sind im Wesentlichen die nationale und internationale Möbel-Industrie mit diesen Schwerpunkten:

  • Büro-, Küchen- und Badhersteller,
  • Spanplatten-Hersteller,
  • Holzplatten- und Oberflächen-Händler für den Innenausbau sowie für technische Profile.

Darüber hinaus zählen industrielle Abnehmer aus der Metallverarbeitung, der Elektro-Industrie, der holzbearbeitenden Industrie sowie aus baunahen Bereichen und schließlich Baumärkte zu den Kunden von Surteco.

Aktuelle Zahlen im Fokus

Surteco ist, wie von mir erwartet, solide ins Geschäftsjahr 2017 gestartet.

Zwar blieb der Umsatz in etwa auf dem guten Vorjahres-Niveau, dafür legte der operative Gewinn (EBIT) aber von 10,4 auf 10,7 Mio. € zu.

Der Nettogewinn und das Ergebnis je Aktie legten jeweils deutlich überproportional um 17% zu. Der Nettogewinn stieg auf 6,2 Mio. € und der Gewinn je Aktie auf 0,40 €.

In den beiden Sparten des Unternehmens zeigte sich ein gemischtes Bild:

Während die Kunststoff-Sparte (inkl. der im vergangenen Jahr erworbenen Nenplas Gruppe) deutlich zulegte, hielt die Nachfrage-Zurückhaltung in der Papiersparte erwartungsgemäß auch in den ersten 3 Monaten dieses Jahres an.

Dies soll sich jedoch in der 2. Jahreshälfte zum Positiven ändern. Dazu wird auch der jüngste Zukauf sorgen.

Die jüngste Übernahme

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Surteco sämtliche Anteile an der Global Abbasi S.L. in Spanien, der Muttergesellschaft der Probos Gruppe, übernimmt.

Dazu wurde kürzlich ein Kaufvertrag geschlossen. Der Vollzug des Kaufvertrags soll in den nächsten Wochen erfolgen. Eine Zustimmung der Fusions-Kontrollbehörden ist nicht erforderlich.

Die Probos Gruppe ist – ebenso wie die Surteco-Tochter Döllken-Kunststoffverarbeitung GmbH mit ihren in- und ausländischen Produktionswerken – auf die Produktion und den Vertrieb von Kantenbändern auf Kunststoff-Basis spezialisiert

Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 mit ca. 470 Mitarbeitern einen Umsatz von 66,5 Mio. € und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von rund 11 Mio. €.

Die EBITDA-Gewinnmarge liegt bei starken 16,6% und ist somit höher als in der bisherigen Surteco-Gruppe.

Aus meiner Sicht sorgt dieser Zukauf dafür, dass die Surteco-Aktie auf dem aktuellen Niveau noch attraktiver wird.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt