Tages- und Festgeld: Die besten Anbieter im 4. Quartal

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Bei diesen Banken bekommen Sie im Oktober 2015 die besten Zinsen für Tages- und Festgeld. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Auch wenn höhere Zinsen weiterhin auf sich warten lassen, sollten Sie zumindest einen Teil Ihres Geldes kurzfristig verfügbar anlegen (als Notfallreserve). Hier kommt Tagesgeld in Frage. Die Zinsen fallen zwar gering aus, aber immer noch besser als gar keine Rendite.

Im Folgenden zeige ich Ihnen, bei welchen Anbietern Sie für Ihr Tages- und Festgeld derzeit noch am meisten für sich raus holen können.

Tagesgeld: Die aktuell besten Anbieter

Die Zahl der Anbieter, die Ihnen ein jederzeit verfügbares Tagesgeldkonto mit mindestens 1% verzinsen, hat sich in den vergangenen Monaten reduziert. Auch der Spitzenzinssatz für Tagesgeld sank von 1,20 auf 1,05%.

Derzeit bieten Ihnen Opel Bank (Deutschland), CosmosDirekt (Deutschland), Renault Bank direkt (Frankreich) und Yapi Credi Bank (Niederlande) 1% bzw. knapp über 1% Zinsen.

Dahinter folgen mit 0,90% Verzinsung Denizbank (Österreich), MoneyYou (Niederlande), PSA Direktbank (Frankreich), RaboDirect (Niederlande), Sherbank Direct (Österreich). Die Länderangabe in den Klammern bezieht sich auf das jeweils gültige Einlagensicherungssystem.

Neukundenangebote: Gut verzinst, aber nur für begrenzte Zeit

Auch heute noch lassen sich viele Banken neue Kunden etwas kosten und bieten dafür einen Zinsaufschlag. Bei einigen Banken wie der Consorsbank (Deutschland/Frankreich) oder der DAB Bank (Deutschland) erhalten Sie einen zusätzlichen (und relativ üppigen) Zinsbonus, wenn Sie gleichzeitig mit der Kontoeröffnung Ihr Depot zu der Bank übertragen.

Bedenken Sie jedoch: Die höheren Zinsen gibt es nur für begrenzte Zeit. In der Regel sind dies einige Monate, in einigen Fällen auch bis zu einem Jahr. Auch die Anlagesumme, für die es die höheren Zinsen gibt, ist oftmals begrenzt. Rechnen Sie daher erst einmal in Ruhe nach, ob sich der zusätzliche Aufwand für den begrenzten Zeitraum lohnt.

Bankautomat – totojang1977 – shutterstock_363549257

Sparbuch für Kinder: Heute noch eine sinnvolle Geldanlage?Jahrzehntelang galt das Sparbuch als sichere und solide Geldanlage für den Nachwuchs. Doch inzwischen gibt es ebenso sichere, aber renditestärkere Anlageprodukte. › mehr lesen

Kurzfristiges Festgeld als Alternative zum Tagesgeld

Haben auch Sie keine Zeit und Lust darauf, ständig auf der Jagd nach den besten Zinsangeboten Ihre Bank zu wechseln? In diesem Fall lohnt sich ein Blick auf Tagesgeld-Alternativen. Denn oftmals bringt Ihnen kurzfristiges Festgeld, also mit einer Laufzeit von 3, 6, 9 oder 12 Monaten, höhere Zinsen als Tagesgeld ein.

Bei einer Laufzeit von 12 Monaten beispielsweise bieten Ihnen die Opel Bank (Deutschland) und die Leaseplan Bank (Niederlande) Zinsen von 1,40%. Knapp dahinter folgen ICICI Bank (Großbritannien, 1,35%), Sherbank Direct (Österreich, 1,30%), NIBC Direct (Niederlande, 1,30%), Denizbank (Österreich, 1,25%), und Renault Bank direkt (Frankreich 1,25%).

Wenn Sie Ihr Geld über drei Jahre fest anlegen möchten, erhalten Sie bei den besten Anbietern – im Gegensatz zum Vorquartal – leider nicht mehr Zinsen von über 2%. Zu den besten Anbietern für 3-Jahres-Festgeld zählen aktuell Sherbank Direct (Österreich, 1,90%), Opel Bank (Deutschland, 1,75%) und Denizbank (Österreich, 1,75%).

Eine Verlängerung der Anlagedauer von drei auf fünf Jahre bringt Ihnen hingegen derzeit nur einen minimalen Zinsaufschlag und lohnt sich deswegen nicht.

Einlagensicherung: 100.000 Euro in der EU vorgeschrieben

Gut zu wissen: Mit der seit 2010 in der EU vereinheitlichten Einlagensicherung hat sich die Situation für europäische Sparer erheblich verbessert. Sie müssen als Sparer keine Einlagensicherungssysteme mehr vergleichen.

In jedem EU-Land ist eine Einlagensicherung von 100% auf 100.000 Euro vorgeschrieben. Sollte die Bank zahlungsunfähig werden, muss der Staat einspringen.

Tipp: Wenn Sie deutlich mehr Geld als 100.000 Euro anlegen wollen, macht es Sinn, dieses auf mehrere Kreditinstitute zu verteilen. Sicher ist sicher.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sascha Mohaupt
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.