Take Two Interactive: Spieleentwickler schluckt britischen Rivalen Codemaster

Red Dead Redemption Rockstar Take Two RED – shutterstock_1212982984 Thomas Pajot

Weitere Übernahme im Videospielesektor: Take Two Interactive schluckt britischen Rivalen Codemaster für knapp 1 Milliarde Dollar. Ausbau des Spieleportfolios im Visier. (Foto: Thomas Pajot / Shutterstock.com)

Der Markt für Videospiele gilt als hochlukrativ und hat durch die Corona-Pandemie enormen Rückenwind erhalten. Das befeuert auch die Übernahmeaktivität im Spielesektor. Gerade hat der US-Konzern Take Two Interactive die Übernahme des britischen Wettbewerbers Codemaster für knapp 1 Milliarde Dollar in trockene Tücher gebracht. Auch wenn der Aktienkurs von Take Two zuletzt nachgab, strategisch macht der Zukauf auf jeden Fall Sinn.

Take Two Interactive Software im Portrait

Bevor wir näher auf den Deal eingehen, möchte ich Ihnen den Käufer aus den USA erst einmal näher vorstellen: Take-Two Interactive Software ist ein führender, weltweit tätiger Publisher, Entwickler und Vermarkter von interaktiver Unterhaltungssoftware mit Hauptsitz in New York City.

Take-Two entwickelt und veröffentlicht Produkte unter den firmeneigenen Marken Rockstar Games und 2K Games sowie unter seinem neuen Label Private Division. Sie sind konzipiert für Spielekonsolen wie die Sony PlayStation 3 und PlayStation 4, Microsofts Xbox 360 und Xbox One und für PCs (inkl. Smartphones und Tablets). Als Vertriebswege nutzt Take-Two den physischen Einzelhandel, digitale Downloads, Online-Plattformen und Cloud-Streaming-Dienste.

Weltweit bekannte Spieleklassiker des Unternehmens sind Grand Theft Auto V (135 Millionen verkaufte Exemplare) und Red Dead Redemption 2 (34 Millionen verkaufte Exemplare).

Gewinnsprung im zurückliegenden Quartal

Im gerade abgelaufenen zweiten Quartal (Anm: das Geschäftsjahr endet bei Take Two am 31.03.) gingen bei dem Unternehmen Umsätze von 841,1 Millionen Dollar durch die Bücher. Das waren 1,9% weniger als im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Insgesamt kletterten die Einnahmen aus dem Digitalgeschäft um 16 % auf 711,3 Millionen Dollar. Damit trägt das Digitalgeschäft mittlerweile zu 85% zu den gesamten Konzerneinnahmen bei. Die Ausgaben für virtuelle Währungen, Add-on-Inhalte und In-Game-Käufe erhöhten sich unterdessen um 56% und machen damit 59% der Gesamtumsätze aus.

Take Two mit deutlicher Gewinnsteigerung

Unter dem Strich verbesserte der Spieleentwickler seinen Quartalsgewinn auf 99,3 Millionen Dollar beziehungsweise 86 Cent je Aktie. Für Sie zum Vergleich: Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es lediglich 71,8 Millionen Dollar respektiv 63 Cent je Anteilsschein. Das Gewinnwachstum lag entsprechend bei 36,5%. Für das Gesamtjahr peilt der US-Konzern einen Jahresumsatz von 3,05 bis 3,15 Milliarden Dollar an. Der Gewinn je  Aktie soll zwischen 3,22 und 3,49 Dollar je Aktie liegen.

Übernahme soll Wachstum ankurbeln

Mit der geplanten Übernahme von Codemaster für 759 Millionen Pfund (umgerechnet 994 Millionen Dollar) will Take Two Interactive sein Spieleportfolio deutlich ausweiten. Durch die Kombination der von Take-Two und Codemasters soll ein weltweit führender Anbieter von interaktiven Unterhaltungsmedien entstehen, so die beiden Unternehmen. Zum Hintergrund: Codemaster hat sich auf Renntitel spezialisiert und besitzt die Videospielrechte für die Formel-1-Weltmeisterschaft. Eines der neuesten Spiele des Unternehmens, Dirt 5, wurde kürzlich für das Computer-Entertainment-System PlayStation 4, die Xbox One-Gerätefamilie, einschließlich der Xbox One X, und den PC veröffentlicht.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr kam Codemaster auf einen Umsatz von 71,2 Millionen Pfund. Take Two legt also rund das 10-Fache der letztjährigen Umsätze für das Objekt der Begierde auf den Tisch.

Deal aus Cash und Aktien

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung wird Take-Two 485 Pence pro Aktie in bar und in Aktien zahlen. Dies entspricht einem Aufschlag von rund 38,6 % auf den Schlusskurs der Codemasters-Aktie vor Bekanntgabe des Übernahmeangebots. Es wird erwartet, dass sich die Transaktion ab dem ersten vollen Jahr nach Abschluss positiv auf den bereinigten Nettogewinn pro Aktie von Take-Two auswirken wird.

Red Dead Redemption Rockstar Take Two RED – shutterstock_1212982984 Thomas Pajot

Take Two Interactive: Spiele-Gigant verfehlt ErwartungenTake-Two Interactive: Spielegigant öffnet seine Bücher. Top-Spiel GTA knackt 110 Millionen-Marke. Neue Spiele und mehr "Mobile"-Geschäft im Visier.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz