Target-Aktie: Wal-Mart Rivale liefert starke Zahlen ab – Aktie kletterte auf neues Rekordhoch

Target-Aktie: Einzelhandelsgigant mit größtem Wachstum seit 13 Jahren. Aktie klettert auf neues Rekordhoch (Foto: FOTOimage Montreal / Shutterstock.com)

Die Kursentwicklung kann sich wirklich sehen lassen. Um satte 27% kletterte die Aktie des zweitgrößten Einzelhändlers in den USA Target seit Jahresbeginn nach oben. Allein nach Vorlage der Quartalszahlen am Mittwoch ging es um mehr als 3% nach oben. Dabei galten Aktien von Einzelhändlern lange Zeit als langweilig – die Geschäftsmodelle auf Grund des aufstrebenden Online-Geschäfts als schwierig.

Doch die gerade vorgelegten Zahlen zeigen: Wie schon beim Erzrivalen Wal-Mart laufen die Geschäfte momentan auf Hochtouren. Der US-Einzelhandel befindet sich angesichts der zuversichtlichen Stimmung unter den Verbrauchern im Aufwind.

Geht es nach den Vorständen des Konzerns, dann setzt sich der Trend auch im weiteren Jahresverlauf weiter fort. Nach dem starken ersten Halbjahr schraubten die Entscheidungsträger die Jahresprognose nach oben.

Target im Portrait

Bevor ich aber auf die aktuellen Zahlen eingehe, möchte ich Ihnen den Konzern noch im Detail vorstellen. Bei Target handelt es sich um ein richtiges Traditionsunternehmen, das bereits im Jahr 1902 gegründet wurde. Target ist nach Wal-Mart der zweitgrößte Discounteinzelhändler in den USA. Die Kaufhauskette verkauft Lebensmittel, Haushaltswaren, Bekleidung, Möbel, Elektrogeräte und Körperpflegeprodukte auf großen Ladenflächen in knapp 1800 Geschäften in den USA und Kanada.

Oft sind einzelne Bereiche der Ladenflächen an kleine Läden wie Bäckereien, Fotogeschäfte oder Banken weitervermietet, um den Kunden möglichst viel Komfort beim Einkauf anbieten zu können. Neben dem Vertrieb in den Geschäften werden die Produkte auch über Kataloge und via Internet angeboten. Zu den nationalen Konkurrenten gehören neben Wal-Mart unter anderem Safeway, Costco, The Kroger Co., Sears sowie weitere Handelsketten und Discounter.

Bio-Branche: Whole Food Markets und der Trend der gesunden ErnährungWhole Food Markets: Bio-Supermärkte als Investment-Chance? › mehr lesen

Target feuert auf allen Zylindern

Die gerade präsentierten Ergebnisse hatten es in sich. So kletterten die Umsätze auf vergleichbarer Fläche (eine der wichtigsten Kennzahlen bei der Beurteilung von Einzelhändlern) um satte 6,5% im zweiten Quartal. Damit erzielte der Konzern das höchste Wachstum seit 2005. Insgesamt beliefen sich die Umsätze auf 17,55 Milliarden Dollar. Besonders stark zeigten sich mit einem Zuwachs die Umsätze im digitalen Geschäft, die um 41% nach oben schossen.

Damit scheinen sich die Investitionen der Vergangenheit auszuzahlen. Target kündigte vor etwa einem Jahr seine Absicht an, 7 Milliarden Dollar in den Aufbau seiner eCommerce-Plattform zu investieren, sein Angebot an Handelsmarken zu erweitern, kleinere Geschäfte zu entwerfen und zu eröffnen und die bereits in Betrieb befindlichen Standorte umzugestalten.

Gewinn zieht um 19% an

Unter dem Strich blieb ein Gewinn in Höhe von 799 Millionen Dollar hängen. Das einer Gewinnmarge von 4,55% und liegt absolut betrachtet 19,1% über dem vergleichbaren Vorjahresniveau. Auch für den weiteren Verlauf zeigte sich der Einzelhändler optimistisch.

Für das Gesamtjahr peilt Target nun einen Gewinn je Aktie von 5,30 bis 5,50 Dollar an. Für Sie zum Vergleich: Bislang lag die Prognose bei 5,15 bis 5,45 Dollar. Dabei setzt der Konzern sein umfangreiches Modernisierungsprogramm ungebremst fort. Bis 2020 sollen mehr als 1.000 Filialen umgebaut werden.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.