Tencent legt Offerte für Suchmaschinenbetreiber Sogou auf den Tisch

Tencent RED – shutterstock_1030033075

Internet-Riese Tencent legt Miliardenofferte für chinesischen Suchmaschinenbetreiber Sogou auf den Tisch: Zukauf soll WeChat-Plattform für Nutzer noch attraktiver machen (Foto: Stefano Zaccaria / shutterstock.com)

Die Übernahmeaktivität im Technologiesektor ist weiter hoch. Zuletzt wurden bereits zwei chinesische Internetkonzerne mit Hilfe von Übernahmen von der New Yorker Börse genommen. Jetzt steht der dritte Privatisierungsdeal in den Startlöchern: Der chinesische Suchmaschinendienst Sogou (wörtlich übersetzt: Suchhund) hat gestern ein Übernahmeangebot vom chinesischen Konzern Tencent Holdings auf den Tisch bekommen.

Der Sugou-Kurs ging bereits in den letzten Wochen durch die Deck. Seit Anfang Juli haben sich die Papiere auf zuletzt 8,42 Dollar mehr als verdoppelt.

Tencent bietet 9 Dollar je Aktie…

Die konkreten Details des Deals: Tencent bietet den Sogou-Aktionären 9 Dollar je American Depositary Share (ADS). Das entspricht einer satten Prämie von 57 % auf den letzten Schlusskurs beziehungsweise einem Aufschlag von 84,9% gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Aktien in den vergangenen 30 Tagen.

Insgesamt bewertet der Deal den Suchmaschinenbetreiber mit 3,3 Milliarden Dollar. Angesichts der Aktionärsstruktur dürfte der Transaktion wenig im Wege stehen. Sie müssen wissen: Tencent ist mit einer Beteiligung von 39% bereits der führende Anteilseigner von Sogou.

…..und entpuppt sich als Schnäppchenjäger

Der vorgeschlagene Deal im Wert von 2,1 Milliarden Dollar kommt sieben Jahre nachdem Tencent eine 36,5%-ige Beteiligung an Sogou erworben hat, um eine potenzielle Übernahme der Suchfirma durch den Rivalen Baidu abzuwehren.

Sollte die Transaktion durchgehen, wäre es für Tencent ein gutes Geschäft. Die Chinesen hatten einen Teil von Sogou im November 2017 noch für 13 Dollar je Aktie an die Börse in New York gebracht. Nun soll ein spezieller Ausschuss des Sogou-Verwaltungsrates das Angebot von Tencent prüfen.

Sogou – einer der größten Rivalen von Baidu

Sogou wurde 2005 gegründet und entwickelte sich zum wichtigsten Rivalen des chinesischen Suchmaschinenspezialisten Baidu. Sogou unterhält bereits eine ziemlich enge und synergistische Beziehung zu Tencent und dient als Standardsuchmaschine für Tencents WeChat-Plattform. Das Unternehmen betreibt zudem die führende chinesische Eingabesoftware, die täglich von 482 Millionen Menschen zum Tippen und Konvertieren von Sprache in Text verwendet wird. Der Konzern mit Hauptsitz in Peking bezeichnet sich selbst als zweitgrößte Suchmaschine (hinter Baidu) und viertgrößte Internetfirma in Bezug auf monatlich aktive Nutzern.

Im Startquartal verbuchte Sogou Einnahmen in Höhe von 257,28 Millionen Dollar. Das war ein leichtes Plus gegenüber den 252,72 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich weitete sich der Verlust allerdings deutlich aus. Nach 3,86 Millionen Dollar im Vorjahresquartal stand nun ein Fehlbetrag von 31,71 Millionen Dollar in den Büchern.

Privatisierungswelle dürfte sich fortsetzen

Mit dem Deal dürfte sich die Privatisierungswelle weiter fortsetzen. Gerüchten zufolge steht Tencent in fortgeschrittenen Gesprächen, um den Hongkonger Videospielanbieter Leyou Technologies Holdings zu übernehmen und von der Börse zu holen. Bei dem Rückzug von der Börse von 58.com in einem 8,7 Milliarden Dollar schweren Privatisierungsangebot handelt es sich um die bislang größte Transaktion in diesem Jahr.

Während hinter dem Tencent-Deal definitiv strategische Interessen mit hohen Synergien stecken, basierten einige der letzten Privatisierungsdeals auf einer anderen Intention: Die Käufer wollten die Firmen erneut zu einer höheren Bewertung in China an die Börse bringen.

Baidu Logo RED_shutterstock_610970507_testing

Baidu Aktie am Ende? Wie geht es weiter mit Chinas Nummer 1?Die Baidu Aktie ist zuletzt kräftig unter die Räder gekommen. Hat Chinas führende Suchmaschine noch eine Zukunft? › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz