Tesla Aktie: Rally oder Rückschlag?

Die Tesla Aktie setzt ihren volatilen Ritt weiter fort. Ein Etappenziel im Mai könnte richtungsentscheidend sein. (Foto: Hadrian / Shutterstock.com)

Mit Aktien und Analysen ist es immer so eine Sache. Es gibt Daten und Fakten, an denen ist nicht zu rütteln, wie etwa Produktionszahlen, Umsätze, Gewinne oder Verluste. Der Rückblick in die jüngste Vergangenheit sowie der Ausblick in die nähere Zukunft können Indikatoren dafür bilden, wohin ein Aktienkurs steuern wird.

Dann gibt es die Charttechnik. Auch sie liefert Anhaltspunkte wie die 200-Tage-Linie, Unterstützungsmarken oder Widerstände, die es zu halten beziehungsweise zu brechen gilt, um eine längerfristige Bewegung nach oben oder unten wahrscheinlich werden zu lassen.

Und dann gibt es die Glaubensfrage. Bei manchen Unternehmen helfen rationale Rechenmodelle und traditionelle Herangehensweisen wenig. Ihr Aktienkurs ist bestimmt von Emotionen, von Hoffnungen und Erwartungen, aber auch Enttäuschungen. Tesla ist ein Paradebeispiel für solch eine Aktie.

Tesla Aktie: Man muss dran glauben

Der Elektroautobauer hat bislang fast ausschließlich tiefrote Bilanzen abgeliefert und immens viel Geld verbrannt. Für viele Firmen wäre das der Untergang, nicht aber für Tesla. Hier schießen Investoren immer wieder Geld nach, denn sie glauben an die Grundidee, an eine bessere Welt voll elektrobetriebener Fahrzeuge.

Und sie glauben an Elon Musk, den Tesla-Chef, der all das real werden lässt, sich dabei aber so gut wie nie an seine eigenen Zeitpläne hält. Wie nah Hoffnung und Nervosität beieinander liegen, lässt sich wunderbar am Chart der Tesla Aktie im Jahr 2017 ablesen.

Wall Street – Tesla mit großer Überraschung!

Wall Street – Tesla mit großer Überraschung!Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,2 Prozent bei 22.016 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den… › mehr lesen

Im Sommer lief – mit der obligatorischen Verzögerung – die Produktion des Model 3 an, erhältlich für einen Einstiegspreis von 35.000 Dollar und somit Teslas erstes Fahrzeug für den Massenmarkt. 5.000 Stück pro Woche sollten vom Band laufen, am Ende wurden es etwas mehr als 1.500 im Quartal.

All diese Zwischenschritte, Erfolgsmeldungen und Rückschläge lassen sich 1:1 am Kurs der Tesla Aktie ablesen, die immer wieder Höhen und Tiefen durchlief. Im Januar nun zog der Kurs wieder einmal an, um dann jedoch wieder einen leichten Dämpfer zu erleiden.

Nichts für schwache Nerven

Analysten rätseln nun, wohin die Reise in diesem Jahr gehen wird. Als wichtiges Datum wird der Mai ausgemacht: Das ist Musks neuester Zeitplan, im Mai sollen 5.000 Model 3 pro Woche vom Band laufen, diesmal wirklich. Sollte ihm das gelingen, könnte das für neue Impulse am Aktienmarkt sorgen. Verfehlt er das Ziel jedoch erneut, könnten Anleger allmählich die Geduld verlieren und die Tesla Aktie wieder auf Talfahrt schicken.

So oder so: Dieses Investment ist nichts für schwache Nerven. Es braucht schon einiges an Vertrauen in Tesla und Musk, um hier bei der Stange zu bleiben. Am Ende könnte sich ein langer Atem auszahlen – mit der Betonung auf: könnte.

2018-01-18 Tesla


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.