Thales: Gut aufgestellter Technologie-Mischkonzern

Wie gut kennen Sie den französischen Aktienmarkt?

Wahrscheinlich dürften Ihnen einige der im Euro Stoxx 50 enthaltenen großen Werte wie AXA, LOreal, Sanofi, Danone oder Total ein Begriff sein.

Viel Geld zu verdienen gab es mit diesen Aktien zuletzt allerdings nicht.

Daher möchte ich Ihnen heute einmal einen französischen Wert vorstellen, der nicht ganz so stark im Blickpunkt steht, aber dafür seine Anleger seit Jahren mit schönen Kursgewinnen erfreut:

Es handelt sich um den Technologie-Mischkonzern Thales.

Unternehmens-Portrait

Die Thales Group, bei der der französische Staat gut ein Viertel der Anteile hält, ist in 3 große Geschäftsbereiche unterteilt:

  1. Luft- und Raumfahrt,
  2. Transport,
  3. Verteidigung und Sicherheit.

Das breit gestreute Produkt-Portfolio reicht von

  • militärischen und zivilen Kommunikations-Systemen,
  • Radar- und Luftabwehr-Systemen,
  • Satelliten-Komponenten
  • über Bahntechnik
  • bis hin zu zivilen Überwachungs-Systemen
  • und Cyber Security.

In zahlreichen Teilbereichen nimmt Thales eine der führenden Positionen ein. Weltweit beschäftigt Thales über 60.000 Mitarbeiter; 3.000 davon in Deutschland.

Solides Wachstum und hoher Auftrags-Bestand

Nächste Woche wird Thales seine Jahreszahlen für 2016 vorlegen. Diese dürften ähnlich wie die Zahlen zum 3. Quartal recht solide ausfallen:

In den ersten 9 Monaten 2016 steigerte Thales seinen Umsatz um 11% auf 10,0 Mrd. €. Der Auftrags-Eingang blieb im Jahres-Vergleich konstant auf einem hohen Niveau von 10,2 Mrd. €.

Mit ähnlichen Werten wird auch für das Gesamtjahr gerechnet.

Ich erwarte von den Jahreszahlen keine großen Überraschungen, die Auswirkungen auf die Thales-Aktie dürften sich daher in Grenzen halten.

Aktie im Aufwärtstrend

Ein Blick auf den Chart von Thales zeigt Ihnen, dass es sich hierbei ohne Frage um eine der erfolgreichsten französischen Aktien handelt:

Innerhalb der vergangenen 5 Jahre hat sich der Aktienkurs mehr als verdreifacht.

In mehreren Wachstumsmärkten gut aufgestellt

Ich gehe davon aus, dass das Wachstum von Thales in den nächsten Jahren anhalten wird. Denn der Konzern ist in mehreren Wachstumsmärkten gut aufgestellt.

Im Bereich Sicherheit profitiert Thales derzeit von steigender Nachfrage in Folge der jüngsten Terror- und Cyber-Angriffe.

Hier bietet der Konzern maßgeschneiderte Lösungen an, beispielsweise Überwachungs-Systeme für öffentliche Einrichtungen wie Flughäfen.

Und im Bereich Verteidigung dürfte Thales weiterhin vom Trend zu höheren Rüstungs-Ausgaben profitieren.

Ich rechne damit, dass sich die Europäer der US-Forderung nach größerem finanziellen Engagement für die Nato auf Dauer nicht entziehen können.

Und dies dürfte u. a. Thales zugutekommen.

Aktie hat noch Luft nach oben

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 18 gibt es von der Bewertung her noch Luft nach oben.

Allerdings gehe ich davon aus, dass der Aufwärtstrend der Aktie in Zukunft nicht mehr so steil nach oben zeigen wird, wie in den Jahren zuvor.

Aber für Langfrist-Anleger ist die Thales-Aktie allemal einen Blick wert.

23. Februar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Sascha Mohaupt. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt