Zooplus – Tierliebe bringt Rendite

Mögen Sie Tiere? Selbst Menschen, die mit Hunden oder Katzen eher wenig anfangen können, mögen Tiere und haben womöglich sogar welche; etwa Fische im Aquarium.

Doch auch wenn Sie keine Tiere im Haushalt haben, verstehen Sie sicherlich, dass Tiere für viele Deutsche ein Hobby sind, für das man gerne auch mal etwas mehr Geld ausgibt.

Damit es den kleinen Lieblingen an nichts fehlt, gibt es Webseiten wie zooplus.

Der Konzern wurde 1999 gegründet und ist im Geschäftsfeld E-Commerce im internetbasierten Handel mit Heimtier-Produkten im privaten Endkunden-Geschäft europaweit tätig.

Die Produktpalette mit über 8.000 Produkten beinhaltet Tierfutter und Zubehör in unterschiedlichsten Preis- und Qualitäts-Kategorien.

Neben Fremdmarken-Produkten werden auch die folgenden Eigenmarken vertrieben:

  • Cosma,
  • Smilla,
  • Rocco
  • und Catessy. 

Gute Zahlen überzeugen

zooplus ist hervorragend ins neue Geschäftsjahr gestartet und liegt bei der Erreichung seiner Ziele für 2016 voll im Plan. Dies spiegelt sich v. a. im Wachstum des Umsatzes um 26% auf rund 208 Mio. € wider.

Im besonders wichtigen Bereich Futter stieg der Umsatz um erfreuliche 31%. Ebenfalls positiv: In allen Ländern wurden erneut 2-stellige Umsatz-Wachstumsraten erzielt.

Wesentliche Ursache für diese Entwicklung war neben der Vergrößerung der Kundenbasis in allen geografischen Märkten die konstant hohe Rate in der Kunden-Loyalität und Wiederkaufsrate bestehender Kunden.

Die Wiederkaufsrate lag auf dem hohen Niveau des Vorjahres.

Auch im Neukunden-Umsatz konnte zooplus erneut zulegen:

Die Wiederkaufsrate und die Anzahl der Neukunden sind wesentliche Kerngrößen, die das nachhaltige Wachstum beeinflussen und im Fokus der Unternehmens-Steuerung stehen.

Der im Ausland erzielte Umsatz-Anteil stieg dabei auf 74% an, nach 71% im Vorjahr. zooplus profitierte von Skalen-Effekten und Effizienz-Gewinnen in allen wichtigen operativen Bereichen.

Die Aufwendungen für Kunden-Akquisition und Marketing bezogen auf die Umsatz-Erlöse konnten von 1,8 auf 1,6% reduziert werden.

Als Ergebnis dieser Effekte stieg das Vorsteuer-Ergebnis von 1,6 auf 2,9 Mio. €.

Wie zuletzt, soll der Hauptfokus auch in den kommenden Quartalen auf dem Umsatz-Wachstum liegen, um die strategische Marktposition auszubauen.

Bessere Argumente als eine Dividende

Aufgrund der guten Geschäfts-Entwicklung erhöhte der Vorstand die Umsatz-Prognose auf 875 Mio. €. Wir erwarten eine überdurchschnittliche Kurs-Entwicklung.

Das liegt insbesondere am starken Umsatz-Wachstum.

Zwar ist die Aktie auch schon ambitioniert bewertet, doch können sich risikobewusste Anleger die Aktie von zooplus getrost ins Depot legen:

So lange die Kunden zufrieden sind, dürfte es auch für die Aktie nach oben gehen. Eine Dividende gibt es zwar nicht, doch überzeugt der Wert anderweitig. – Zugreifen!

5. Januar 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt