Tor! Tor! Tor! – Die spannendsten Fußball-Aktien im Fokus

Kurz vor der Entscheidung im Champions-League-Halbfinale lohnt es sich, einen Blick auf die deutschen Fußball-Aktien zu werfen.

Denn in diesem Bereich ist der Markt stark in Bewegung. Dabei reichen die Nachrichten von Dortmund und Deutschland bis nach Polen und die Ukraine.

Doch wir beginnen mit dem deutschen Markt. Hier springt natürlich die Aktie von Borussia Dortmund ins Auge. Das Papier des alten und neuen Deutschen Meisters legte im laufenden Jahr um über 33 Prozent zu.

Damit stieg die Aktie des BVB in 2012 mehr als doppelt so stark wie der DAX (Jahresgewinn von 15 Prozent). Allerdings dürfte der Zenit kurzfristig erreicht sein.

Denn mit den Kursanstiegen sind die zweite Meisterschaft in Folge und die zusätzlichen Einnahmen der kommenden Champions League-Saison bereits eingepreist.

Tatsächlich rechnen die Analysten für 2012 und 2013 nur mit einem weitgehend unveränderten Gewinn (jeweils ein Gewinn von 0,10 Euro pro Aktie). Dafür ist der Wert aber inzwischen mehr als angemessen bewertet. Die aktuelle Marktkapitalisierung von Borussia Dortmund liegt bei 148 Mio. Euro.

Damit ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von rund 15 für 2013. Immerhin erwarten die Analysten für 2012 wieder eine Dividendenzahlung. Die Dividendenrendite soll für 2012 und 2013 jeweils rund zwei Prozent betragen.

BVB-Aktie kein Kauf mehr

Auch der Bezahl-TV Sender Sky Deutschland sorgte für Aufsehen. Man hat die Übertragungsrechte für die Bundesliga für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17 ersteigert.

Das ist positiv und war ein „Muss“ für das Unternehmen. Der Preis von 486 Mio. Euro pro Saison, den Sky für die Übertragungsrechte zahlt, ist allerdings sehr hoch.

Bei dem letzten Deal zahlte Sky nur 250 Mio. Euro pro Saison. Die Analysten hatten lediglich mit einem Preis von 350 Mio. Euro gerechnet. Sky Deutschland musste also deutlich mehr bezahlen, als die Märkte erwartet hatten. Dies zeigt eindrucksvoll, welch starkes Produkt die Fußball Bundesliga in den vergangenen Jahren geworden ist.

Aufgrund der deutlich höheren Kosten ist die Aktie von Sky Deutschland allerdings nach dem starken Jahresanstieg von rund 53 Prozent kein Kauf mehr. Der TV-Sender muss erst zeigen, ob er deutlich höhere Abonnentenzahlen generieren kann, damit sich die hohen Lizenzausgaben rechnen.

Adidas ist mehr als nur Fußball

Wesentlich spannender ist da die Aktie von Adidas. Der Sportartikelhersteller ist einmal mehr einer der Top-Performer im DAX und eignet sich perfekt für Trendfolgeinvestoren. Denn in rund sieben Wochen startet die Fußball-EM in Polen/Ukraine und im Sommer finden die olympischen Sommerspiele in London statt.

Damit wird Adidas in den kommenden Monaten konstant im Rampenlicht stehen. Der Wert ist mit einem KGV von Sechzehn (für 2012) und einem KUV von 0,9 kein Schnäppchen mehr, aber auch keineswegs zu teuer. Denn Adidas überzeugt seit Jahren mit einer beeindruckenden Geschäftsentwicklung.

Sie sehen: Wer beim Fußball an der Börse mit dabei sein will, muss nicht direkt auf eine der wenigen gelisteten Fußballvereine setzen.

23. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt