Tyson Foods hat weiteres Potenzial

Wall Street – shutterstock_267083465 Matej Kastelic

Der Fleischproduzent Tyson Foods will ins Geschäft mit veganen Ersatzprodukten einsteigen. Die Aktie hat weiteres Kurspotenzial. (Foto: Matej Kastelic / Shutterstock.com)

Der Hersteller von Fleischersatzprodukten Beyond Meat hat in den USA den erfolgreichsten Börsengang seit mehr als einem Jahrzehnt hingelegt. Die Aktie ist jedoch allenfalls etwas für sehr spekulative Anleger. Denjenigen unter Ihnen, die es etwas konservativer mögen, präsentiere ich heute eine interessante Alternative.

Beyond Meat startet durch

Seit dem 2. Mai sind die Aktien des amerikanischen Startup-Unternehmens an der US-Technologiebörse Nasdaq gelistet. Seitdem hat sich der Kurs vervierfacht – in nur einem Monat. Damit ist Beyond Meat der erfolgreichste Börsengang an der Wall Street seit 2008.

Anstatt aus Fleisch stellt das Unternehmen Burger und Tacos aus Erbsen, Bohnen und Rote Bete her – und trifft damit den Nerv der Zeit. Seit dem Börsengang gehen die Beyond-Meat-Aktien weg wie warme Semmeln. Der Emissionspreis hatte bei 25 Dollar gelegen, der erste Börsenkurs schon bei 46 Dollar. Gestern kletterte die Notierung in der Spitze bis auf über 108 Dollar, um wieder unterhalb der runden 100-Dollar-Marke aus dem Handel zu gehen.

Im Beyond-Meat-Kurs ist viel Fantasie enthalten

Keine Frage, die bisherige Entwicklung ist beeindruckend. Allerdings ist eine charttechnische Beurteilung angesichts einer Kurshistorie von gerade einmal 22 Handelstagen vollkommen unsinnig. Ohnehin ist es bei Börsenneulingen immer schwierig, die Kurschancen und -risiken vernünftig zu beurteilen.

Ein Blick auf die fundamentale Bewertung zeigt jedoch, dass bereits jede Menge Fantasie im Aktienkurs enthalten ist. Beyond Meat macht bislang noch keine Gewinne. Auch in diesem und im kommenden Jahr wird voraussichtlich ein Verlust anfallen. Der Umsatz soll in diesem Jahr 207 Mio. Dollar erreichen und 2020 auf 357 Mio. Dollar steigen. Dem steht ein Börsenwert von 5,5 Mrd. Dollar gegenüber – mehr als das 15-Fache der Erlöse.

Eine aussichtsreiche Alternative: Tyson Foods

Die Perspektiven für Beyond Meat sind sicherlich nicht schlecht. Angesichts der astronomischen Bewertung sind aber auch die Risiken hoch. Die Aktie eignet sich daher nur für sehr spekulative Anlegernaturen. Ich persönlich lasse von Börsenneulingen in der Regel meine Finger und greife lieber auf Aktien zurück, die ihre Qualität bereits seit einiger Zeit an der Börse unter Beweis gestellt haben. Deshalb möchte ich Ihnen eine aussichtsreiche Alternative zu Beyond Meat vorstellen, nämlich Tyson Foods.

Der US-Konzern hatte 34 Mio. Dollar in Beyond Meat investiert, hat sich aber im Zuge des Börsengangs von seinem Anteil in Höhe von 6,5% mit einem schönen Gewinn getrennt. Zwischen den beiden Unternehmen kam es zu Spannungen, weil Tyson Foods angekündigt hatte, selbst vegane Burger auf den Markt zu bringen.

Tyson Foods ist der weltweit größte Vermarkter von Hähnchen-, Rind- und Schweinefleisch und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von gut 40 Mrd. Dollar. Angesichts seiner Marktmacht hat der US-Konzern gute Chancen, auch mit seinen veganen Produkten bald eine führende Position einzunehmen.

Allzeithoch im Visier

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp 12 und einer Dividendenrendite von 2,0% ist Tyson Foods nicht nur günstig bewertet. Die Aktie befindet sich auch in einer spannenden charttechnischen Ausgangssituation. Die Tyson-Aktie hat seit dem Jahreswechsel einen dynamischen Aufwärtstrend ausgebildet und kletterte Mitte Mai sogar bis knapp unter ihr Rekordhoch, das Ende 2017 bei knapp 85 Dollar erreicht.

Nach einem Rücksetzer spricht alles dafür, dass es bald zu einem Angriff auf das Allzeithoch kommt. Gelingt der Ausbruch auf neue Höchststände, steht weiteren Kurssteigerungen nichts im Wege. In diesem Fall sind auf Sicht der nächsten Monate dreistellige Notierungen sehr wahrscheinlich.

Wall Street – Die letzte Party vor dem Knall?

Wall Street – Die letzte Party vor dem Knall?Auch wenn es Donald Trump weiterhin nicht wahr haben möchten, Joe Biden ist zum nächsten US-Präsidenten gewählt worden und somit muss Trump seinen Stuhl räumen. Die offizielle Bestätigung löst zum… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz