Über 200% Kurs-Anstieg + Dividende

Dividende Dividendenrendite – shutterstock_567249226

Aussichtsreiche Anlage-Chancen für Dividenden-Jäger gibt es überall. Selbst im Technologie-Index TecDax werden Sie diesbzgl. fündig. (Foto: Monster Ztudio / shutterstock.com)

Aussichtsreiche Anlage-Chancen für Dividenden-Jäger gibt es überall, selbst im Technologie-Index TecDax werden Sie fündig.

Zwar setzt man dort i. d. R. weniger auf eine hohe Dividenden-Rendite, dafür aber auf Wachstums-Fantasie und Kursgewinne.

Ich habe es an dieser Stelle schon häufiger geschrieben: Die absolute Dividende ist nicht alles. Wichtig ist, was eine Aktie liefert, wenn man Kursgewinne und Dividende addiert.

Ein positives Beispiel für einen Titel, der nicht aus einer klassischen Dividenden-Branche kommt, aber dennoch Gold wert ist, ist die Aktie des Internet-Spezialisten United Internet.

Führender europäischer Internet-Spezialist

United Internet bezeichnet sich mit weltweit rund 13,9 Mio. Kunden-Verträgen und 31,5 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts als führenden europäischen Internet-Spezialisten.

Das Unternehmen mit einer Erfahrung von mehr als 17 Jahren im Online-Geschäft gliedert sich in die 2 Geschäfts-Segmente “Access” und “Applications” mit insgesamt 10 Marken.

Das Segment “Access” fasst Schmalband-, Breitband- und Mobile-Access-Produkte einschließlich der damit verbundenen Anwendungen zusammen.

Das Segment “Applications” betreibt das Applikations-Geschäft der Gesellschaft, das durch Werbung bzw. Abonnenten finanziert wird.

Umsatz steigt um 3,9%

United Internet hat ihren Wachstumskurs im 1. Halbjahr 2017 fortgesetzt und die Kunden-Verträge, den Umsatz sowie die Ergebnis-Kennzahlen erneut deutlich verbessert.

Zudem wurde die Beteiligung von Warburg Pincus sowie die Komplett-Übernahme von Strato erfolgreich abgeschlossen und ein Zusammenschluss mit Drillisch vereinbart.

Der Umsatz stieg um 3,9% auf 1,95 Mrd. € und das operative Ergebnis (EBIT) um 7,9% auf 325,3 Mio. €.

Vor dem Hintergrund des starken 1. Halbjahres erhöhte United Internet die Prognose für 2017.

United Internet gewinnt neue Kunden

Das Wachstum wurde durch das Abonnement-Geschäft getrieben. Die Zahl der kostenpflichtigen Kunden-Verträge stieg um 400.000.

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Aktienrückkäufe in den USA so hoch wie nieIn den USA wird das Volumen der Aktienrückkäufe in diesem Jahr förmlich explodieren. Lesen Sie jetzt, wie Sie davon profitieren können. › mehr lesen

Dabei legte das Segment Access um 260.000 Mobile-Internet-Verträge sowie 40.000 DSL-Anschlüsse zu.

Der Sparten-Umsatz stieg – trotz Belastungen aus Regulierungs-Effekten – um 2,8% auf 1,47 Mrd. €.

Dabei konnte das Privatkunden-Geschäft der 1&1 Telecommunication um 7,4% zulegen.

Das Geschäft von 1&1 Versatel hingegen fiel aufgrund geringerer Einmal-Umsätze aus Projekt-Geschäften niedriger aus als im Vorjahr.

Im Segment Applications liegt der Fokus auf dem Absatz zusätzlicher Feature an Bestandskunden (z. B. weitere Domains, E-Shops oder Business-Apps) sowie der Gewinnung von hochwertigen Kunden-Beziehungen.

Gleichwohl kamen 100.000 kostenpflichtige Kunden-Verträge hinzu.

Aus der Erstkonsolidierung von Strato resultierte ein Zufluss von weiteren 1,87 Mio. Verträgen, sodass sich der Bestand Ende Juni auf 7,98 Mio. Verträge belief.

Zuverlässiger Dividenden-Zahler

Mit den erreichten Zahlen bei Kunden-Verträgen, Umsatz und Ergebnis sowie den getätigten Investitionen liegt der Konzern gut auf Kurs seine Ziele für 2017 zu erreichen.

Entsprechend einer Ausschüttungs-Quote zwischen 30 und 40% winkt Ihnen erneut eine attraktive Dividenden-Erhöhung auf 93 Cent je Aktie.

Nachhaltigkeit und Kontinuität spiegeln sich auch in der Dividenden-Politik wider.

Seit dem Jahr 2002 wurde die Dividende nur im Krisenjahr 2008 gestrichen, danach ging es wieder aufwärts.

Das ist aber noch nicht alles: In den vergangenen 5 Jahren hat der Aktienkurs um über 200% zugelegt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.