Über 360% wären mit ATOSS für Sie drin gewesen

Was als Nischenthema begann, wird immer mehr zu einem Hauptthema. Produktivität, die große Herausforderung in allen Industrie- und vielen Schwellenländern, lässt sich vielfach nur noch da steigern, wo es um die wertvollste Ressource, den Menschen, und die damit verbundenen Prozesse geht.

ATOSS sorgt dafür, dass die benötigte Anzahl an Mitarbeitern mit den richtigen Qualifikationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Wieso Sie in diese Aktien investieren sollten, erkläre ich Ihnen im Folgenden.

Was macht ATOSS?

Gegründet wurde die Gesellschaft 1987 als ATOSS Software Consulting GmbH. Nach mehreren Umfirmierungen erfolgte im März 2000 der Börsengang als ATOSS Software AG. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Anbieter von Softwarelösungen rund um den intelligenten Personaleinsatz in Deutschland.

Ziel ist die Reduzierung von Überstunden, Leerlaufzeiten und Zuschlägen für Sonderschichten. Gleichzeitig sollen die Prozesse beim Kunden optimiert und verschlankt werden. Neben der Nutzung von Einsparpotenzialen steigt dadurch auch die Wettbewerbsfähigkeit und Mitarbeiterzufriedenheit.

Das Lösungsportfolio umfasst die Bereiche Arbeitszeitmanagement, Personaleinsatzplanung, Geschäftsprozessmanagement, spezielle Lösungen für den Mittelstand sowie kundenorientiertes Consulting.

ATOSS eilt von Rekord zu Rekord

Die Ergebnisentwicklung in den vergangenen Jahren könnte kaum besser sein, um das Interesse von Investoren zu wecken. Der Trend ist klar aufwärtsgerichtet. So auch im Geschäftsjahr 2015, in dem das Unternehmen im zehnten Jahr in Folge auf Wachstumskurs ist.

So stieg der Umsatz um 13% auf 44,9 Mio. €. Ursächlich hierfür waren in besonderem Maße die vielen neu gewonnenen Enterprise-Kunden aus den Fokusbranchen Retail und Medical. Auf den Kernbereich Software entfielen hierbei mit einem Wachstum um 12% 26,7 Mio. €.

Hohe Ertragskraft…

Das operative Ergebnis (EBIT) legte ebenfalls zweistellig um 16% auf 11,3 Mio. € zu. Gleichzeitig wurde die Ausgangsbasis für eine ausgezeichnete Unternehmensentwicklung geschaffen.

Durch die Strategie als Komplettanbieter mit einem umfassenden Lösungsangebot für Unternehmen aller Größenordnungen und der Verfügbarkeit aller ATOSS-Lösungs-Suiten „On-Premise“ und in der Cloud sowie der seit Jahren verfolgten Branchenfokussierung ist es dem Unternehmen erneut gelungen, eine Vielzahl namhafter Unternehmen zu überzeugen, ATOSS als Partner für Workforce Management zu wählen.

…und höherer Auftragseingang

Dies zeigt sich eindrucksvoll an den erzielten Auftragseingängen für Softwarelizenzen, von denen auch für das Geschäftsjahr 2016 wichtige Wachstumsimpulse ausgehen. Insgesamt hat sich der Auftragsbestand bei Softwarelizenzen von 5,4 auf 5,9 Mio. € und bei den Cloud Solutions von 0,6 auf 2,7 Mio. € erhöht.

Die Auftragseingänge lassen keinen Zweifel daran, dass das Wachstumspotential von ATOSS noch lange nicht ausgeschöpft ist. Vor diesem Hintergrund geht der Vorstand auch 2016 von einer Fortsetzung der bisherigen Erfolgshistorie und einer EBIT-Marge von 25% aus.

Hervorragende Aussichten

Diese Erfolge bestätigen, dass ATOSS nicht nur über erstklassige Lösungen verfügt, sondern mit der langfristig konsequent verfolgten Vertikalisierungsstrategie ihre Zielmärkte sehr erfolgreich adressiert.

ATOSS dürfte mittel bis langfristig, davon profitieren, dass sich immer mehr Unternehmen, aber auch Institutionen der öffentlichen Verwaltung mit dem Thema Workforce Management beschäftigen, um mit einer intelligenten Personaleinsatzplanung die Belegschaft flexibel und bedarfsgerecht zu steuern und an die jeweiligen Marktbegebenheiten anzupassen.

Dividendenerhöhung plus Sonderdividende

Von der positiven Geschäftsentwicklung profitieren auch Sie als Aktionäre. Der Vorstand will die Ausschüttungspolitik der vergangenen Jahre fortsetzen und so erwarte ich für das Geschäftsjahr 2015 eine Erhöhung der Ausschüttung von 0,88 auf 0,95 € je Aktie und eine Sonderdividende in Höhe von 1,85 €.

Das ist für Sie eine Dividendenrendite von 4,4%. Nicht zu vergessen ist die Kursrendite: Der Aktienkurs hat in den letzten 5 Jahren um über 360% zugelegt.

4. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt