Übernahme-Trends 2014: Cloud-Computing

Auch dieses Jahr möchte ich Sie zwischen den Feiertagen über die kommenden Übernahme-Trends informieren.

Im heutigen ersten Teil der Serie geht es um das Thema „Cloud Computing“.  Der Begriff bezeichnet die Bereitstellung von Datenspeicher und Software über ein Netzwerk. Für die Unternehmen entstehen dadurch erhebliche Kosten- und Mobilitätsvorteile.

Cloud-Markt in Deutschland wächst auf fast 8 Mrd. Euro

Die Wachstumsraten im Cloud Computing (SMB) sind atemberaubend. Aktuellen Zahlen zufolge ist der deutsche Cloudmarkt im Jahr 2013 um über 40% auf 7,8 Mrd. Euro gewachsen. Bis 2016 soll die Marktgröße auf über 20 Mrd. Euro anwachsen.

Marktforscher gehen davon aus, dass der weltweite Cloud-Markt bis 2017 auf 240 Mrd. Dollar anschwellen wird. Noch vor 2 Jahren sind Marktforscher davon ausgegangen, dass so eine Marktgröße erst 2020 erreicht wird.

Doch die Wachstumsraten der Unternehmen im Cloudbereich sind höher als gedacht. So gab zum Beispiel Oracle in der Vorwoche bekannt, dass der Bereich um 35% gewachsen ist – im Quartal.

Wachstums-Chance Cloud Computing

Für Software-Konzerne wie Oracle, SAP und IBM ist es daher sehr lukrativ in den schnell wachsenden Markt zu investieren. Gerade im IT-Bereich, wo Schnelligkeit und Innovation gefragt ist, kann es für die Unternehmen sinnvoll sein, sich mit Übernahmen zu verstärken.

Mit technologisch überlegenen Angeboten kann sich ein Spieler frühzeitig große Marktanteile sichern – und wer als erstes Platzhirsch ist, hat es deutlich leichter. Denn die Gewinnung von Neukunden ohne Cloud ist einfacher, als das abwerben von der Konkurrenz.

Übernahme-Welle im Cloud-Markt wird sich 2014 ausweiten

Alle Branchengrößen haben in den vergangenen 2 Jahren Milliarden in den Zukunftsmarkt Cloud Computing investiert und auch kleinere Cloud-Spezialisten verstärkten sich. In Deutschland verstärkte das im TecDAX gelistete Unternehmen „Cancom“ sich mit der Übernahme von Pironet – United Internet kaufte die spanische Arsys.

Im kommenden Jahr wird sich der Kampf um Marktanteile verschärfen. Wenn sich ein Anbieter aus der zweiten Reihe als besonders innovativ zeigt, werden die Software-Giganten mit ihrer prall gefüllten Kasse zuschlagen.

Haben es die Branchen-Größen auf den gleichen Übernahme-Kandidaten abgesehen, kann es sogar zu einem Bieter-Kampf kommen, bei dem strategische Preise gezahlt werden. Denn dann geht es nicht mehr nur um den Wert des Übernahme-Kandidaten, sondern auch darum, dem Konkurrenten nicht das Feld im schnell wachsenden Markt zu überlassen.

Oracle kauft Responsys

Passend zur Themenreihe „Übernahme-Trends 2014“ ist am vergangenen Freitag auch schon die nächste Übernahme im Cloud-Bereich angekündigt worden. Oracle hat sich den auf  Marketing-Software spezialisierten Übernahme-Kandidaten Responsys geschnappt.

Für das vor 2 Jahren an die Börse gegangene Unternehmen zahlt Oracle 1,5 Mrd. US-$. Aktionäre erhalten eine Prämie von 38% auf den Aktienkurs.

Die Prämien bei Übernahmen im Cloud Computing sind auch bei anderen Deals sehr ansehnlich. Es lohnt sich für Anleger, eine strategische Positionierung in dem Bereich einzugehen.

24. Dezember 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Jens Gravenkötter. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt