Übernahmespekulationen: TLG Immobilien kauft großes Aktienpaket vom Mitbewerber Aroundtown

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

TLG Immobilien kauft für über 1 Mrd. Euro ein großes Aktienpaket seines Mitbewerbers Aroundtown S.A. Möglicherweise steht auf dem Aktienmarkt eine spektakuläre Übernahme an. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

„Nachtigall, ick hör dir trapsen“ würde der Berliner über zwei Ad hoc-Meldungen sagen, die gestern Abend über den Ticker gingen: Darin gab die TLG Immobilien AG bekannt, dass sie für etwas mehr als 1 Mrd. EUR 9,9% der Aktien des Mitbewerbers Aroundtown SA erworben hat. Ferner teilte die TLG mit, dass sie Gespräche über einen möglichen Unternehmenszusammenschluss aufgenommen habe. In einer separaten Erklärung sagte Aroundtown, dass es die TLG als Investor begrüßt und sich bereit erklärt, mit der Bewertung einer möglichen Fusion zu beginnen.

TLG kauft Aktienpaket von Großaktionär Avisco

Gekauft hat TLG das Aktienpaket von der Avisco Gruppe, hinter der der israelische Milliardär und Investor Yakir Gabay steht. Avisco ist der mit Abstand größte Aktionär von Aroundtown und besaß vor dem Teilverkauf ca. 27% der Aroundtown-Papiere.

Für jede Aroundtown-Aktie musste TLG 8,30 EUR auf den Tisch blättern. Das entsprach, gemessen am freitäglichen Schlusskurs der Aroundtown-Papiere i.H.v. 7,56 EUR, einem stolzen Aufschlag von +10%.

Kaufoption für weitere Aktien

Darüber hinaus haben TLG und Avisco eine Optionsvereinbarung abgeschlossen. Demnach kann die TLG weitere 4,99% der Aroundtown-Anteile von Avisco erwerben. Sollte TLG diese Option ausüben, steigt das Unternehmen zum größten Einzelaktionär von Aroundtown auf.

David gegen Goliath

Berechnet auf Basis des von TLG gezahlten Preises von 8,30 EUR je Aktie beträgt die Marktkapitalisierung der Aroundtown SA etwas mehr als 10 Mrd. EUR. Damit ist Aroundtown mehr als drei Mal so groß wie TLG, die es in Sachen Marktkapitalisierung nur auf gut 3 Mrd. EUR bringt.

Investoren sind skeptisch – Kurse geben nach

Vorbörslich hatten die Übernahmegerüchte positive Auswirkungen auf die Börsenkurse der betroffenen Unternehmen: Aroundtown-Papiere stiegen zunächst um satte +7,1% an, büßten diese Gewinne aber bis zum Mittag ein und rutschten sogar mit -1,1% leicht in die roten Zahlen. Auch die TLG-Aktien stiegen vorbörslich um +2,6%, lagen aber zur Mittagszeit bei -1,28%. Es deutet also vieles darauf hin, dass Investoren nicht an eine mögliche Übernahme des großen MDAX-Unternehmens Aroundtown durch die kleinere, im SDAX gehandelte, TLG glauben.

Immobilienkonzerne unter politischem Druck

Spätestens seitdem in der Politik über eine Verschärfung der Mietpreisbremse diskutiert wird, sind Aktien von Immobilienkonzernen starken Schwankungen unterworfen. Besonders betroffen hiervon waren die Papiere der Deutschen Wohnen AG, die seit Ende Juni bis zu -30% an Boden verloren haben.

Auch die Aktienkurse von TLG und Aroundtown haben in den letzten Monaten leicht nachgegeben. Da aber beide Unternehmen ihren Schwerpunkt im Bereich der Gewerbeimmobilien haben, sind sie von den Kursverlusten im Immobiliensektor nur am Rande betroffen.

TLG Immobilien und Aroundtown im Portrait

Das Portfolio der Berliner TLG Immobilien AG setzt sich vornehmlich aus Büroflächen, Einzelhandelsimmobilien sowie sieben Hotels zusammen. Mieter der TLG Immobilien sind Einzelhandelskonzerne, wie z.B. die EDEKA-Gruppe, LIDL und die REWE-Gruppe. TLG-Büroflächen werden z.B. von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Daimler Real Estate und SAP genutzt.

Die in Luxemburg ansässige Aroundtown SA besitz Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland und den Niederlanden. Die Gewerbeimmobilien werden von Aroundtown gehalten; darüber hinaus ist Aroundtown mit 39% an der Grand City Properties S.A. beteiligt, einer börsennotierten Immobiliengesellschaft, die sich überwiegend auf den deutschen Wohnimmobilienmarkt konzentriert.

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

TLG und Aroundtown: Gewerbeimmobilienkonzern bringen Fusion auf die ZielgeradeTLG Immobilien und Aroundtown: Milliardendeal in der Immobilienbranche nimmt Züge an. Aktientausch soll Weg zur Übernahme ebnen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Der gewiefte Börsen-Profi Jens Gravenkötter verdankt seinen Erfolg nicht zuletzt seinem Wissen aus seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und seinem Studium der Volkswirtschafslehre.