Übernahmewelle Immobilien: TLG kauft WCM

WCM-Übernahme durch TLG Immobilien könnte der Startschuss für eine Übernahmewelle bei Gewerbe-Immobilien-Spezialisten sein. (Foto: everything possible / Shutterstock.com)

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen: Der deutsche Gewerbe-Immobilien-Spezialist TLG Immobilien will seinen Konkurrenten WCM übernehmen.

Das bisher auf Gewerbe-Immobilien in Ostdeutschland fokussierte Unternehmen TLG will mit der Übernahme von WCM seine Aktivitäten in Westdeutschland ausweiten.

Diese Übernahme könnte der Startschuss für eine Übernahmewelle im Bereich der deutschen Gewerbe-Immobilien sein.

In den vergangenen Jahren zeigte sich jedenfalls bei den Wohnimmobilien ein ähnliches Bild:

Die erste größere Übernahme brachte, wenn Sie so wollen, den Stein ins Rollen und es folgte eine Übernahmewelle.

Sollte es tatsächlich dazu kommen, sind die Leser meines Börsendienstes „Depot-Optimierer“ bestens dafür positioniert.

Denn dort setze ich u. a. auf aussichtsreiche, dividendenstarke Gewerbe-Immobilien-Spezialisten wie DIC, Alstria und Hamborner.

Nun aber wieder zurück zu TLG und WCM:

Details zur WCM-Übernahme

Aktuell sind sowohl TLG als auch WCM im Nebenwerte-Index SDax notiert.

Durch die Fusion beider Unternehmen rechnet sich TLG-Vorstand Peter Finkbeiner jedoch eine „realistische Chance“ aus, perspektivisch in den MDax einzuziehen.

Wenn sich TLG und WCM zusammengeschlossen haben, werden sie über ein Immobilien-Portfolio mit einem Volumen von insges. rund 3 Mrd. € verfügen.

Die Marktkapitalisierung (Börsenwert) beider Gesellschaften wird zusammen bei rund 1,8 Mrd. € liegen.

Das entspricht in etwa dem aktuellen Börsenwert des bereits im MDax notierten Konkurrenten Alstria Office.

Bereits vor dem öffentlichen Übernahme-Angebot hat sich TLG einen Anteil an WCM von rund 50% gesichert.

Dies war möglich, indem sich TLG zuvor bereits mit den WCM-Großaktionären geeinigt hatte.

Dabei handelt es sich um das Immobilien-Unternehmen DIC Asset (25,9%), die Familie Ehlerding (14%) und WCM-Chef Stavros Efremidis.

TLG-Vorstand Finkbeiner formulierte das Ziel, mindestens auf 75% der WCM-Anteile zu kommen.

WCM-Aktionäre sollen TLG-Aktionäre werden

Bei dem öffentlichen Übernahme-Angebot an die freien Aktionäre handelt sich nicht um ein Bar-Angebot, sondern um ein Tausch-Angebot.

Konkret bedeutet das: TLG bietet den WCM-Aktionären eine TLG-Aktie für 5,75 WCM-Aktien an.

Das entspricht einem Angebots-Preis von 3,36 € je WCM-Aktie auf Basis des TLG-Schlusskurses einen Tag vor Bekanntgabe des Übernahme-Angebots.

Bezogen auf den WCM-Schlusskurs einen Tag vor Bekanntgabe des Angebots bedeutet das einen Aufschlag von 4,6%. Das ist nicht gerade eine üppige Übernahme-Prämie.

Mit der Fusion sollen Synergien (Kosten-Ersparnisse) in Höhe von 5 Mio. € pro Jahr erzielt werden.

Gelingt das, würde TLG den operativen Gewinn (in der Immobilien-Branche ist dies der sogenannte FFO) nicht nur um den Gewinn von WCM erhöhen können, sondern perspektivisch um weitere 5 Mio. € pro Jahr.

Dagegen sollen einmalig durch die Fusion Kosten in Höhe von 20 Mio. € anfallen.

Bei der Bewertung des Umtausch-Angebots ist für die WCM-Aktionäre nicht nur die rechnerische Höhe des Übernahme-Angebots entscheidend, sondern auch die Perspektive von TLG.

Durch Annahme des Angebots werden WCM-Aktionäre schließlich automatisch zu TLG-Aktionären.

Fazit

Wie eingangs geschrieben, sollten Sie die deutschen Immobilien-Aktien in den kommenden Monaten sehr genau beobachten.

Gelingt die WCM-Übernahme, könnten weitere Übernahmen im Bereich Gewerbeimmobilien folgen.

Nach den üppigen Dividenden-Ausschüttungen im Mai sind aktuell einige Werte sehr günstig bewertet. Da lohnt sich ein genauer Blick!

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt