Überraschung bei der Bundestagswahl? – Das sind die Zahlen

Der DAX notiert aktuell unverändert wie bei Tagesbeginn – und das, obwohl es richtig turbulent zur Sache ging. Hier erfahren Sie mehr dazu: (Foto: gopixa / Shutterstock.com)

Der DAX notiert aktuell unverändert wie bei Tagesbeginn – und das, obwohl es richtig turbulent zur Sache ging.

Doch sämtliche Gewinne, die Anleger tagsüber aufgebaut hatten, sind ab dem Nachmittag wieder verpufft.

Überraschung bei der Wahl?

Die aktuellen Umfrage-Ergebnisse zeigen: Es gibt eine klare Mehrheit – 54% der Wähler sind sich einig: Sie wissen noch nicht, wen sie wählen werden!

Das müssen Sie sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: 2 Tage vor der Bundestagswahl weiß jeder 2. noch nicht, wem er am Sonntag seine Stimme gibt!

Vor 4 Jahren waren es immerhin nur 39%, die kurzentschlossen ihr Kreuz gesetzt haben. Insofern müssen Sie sich selbst fragen, welche Aussagekraft Prognosen haben.

Da kann sich also theoretisch noch etwas tun. Aber gehen wir einmal nicht davon aus, dass tatsächlich alle 54% der Unentschlossenen auch wirklich zur Wahl gehen.

Stimmen kamen immerhin auf, dass Prognosen ab einem bestimmten Zeitpunkt vor der Wahl nicht mehr veröffentlicht werden sollten.

Damit soll kein Herdentrieb entstehen und einfach das gewählt werden, was Viele wählen.

Was letztlich den Ausschlag gibt, wo viele Bürger ihr Kreuz setzen, weiß offensichtlich niemand – zumindest habe ich diesen Eindruck, wenn ich mir die meisten Wahlplakate ansehe:

Da lese ich dann entweder hohle Phrasen und Allgemeinplätze oder utopisches Wunschdenken.

Die aktuellen Umfrage-Ergebnisse

Kommen wir zu den aktuellen Umfrage-Ergebnissen:

  • Union: 36,3%
  • SPD: 22,5%
  • FDP: 10,0%
  • Linke: 9,5%
  • AfD: 9,5%
  • Grüne: 8,0%

Eine große Koalition ist demnach möglich. Allerdings würde es mich wirklich wundern, wenn die AfD unter 10% bliebe.

Ich glaube einfach, dass viele AfD-Wähler sich nicht trauen bei Umfragen die Wahrheit anzugeben. Deshalb liegt hier das meiste Potential, um eine große Koalition zu verhindern.

Rot-Rot-Grün ist nach den aktuellen Zahlen unmöglich.

Einzig die FDP könnte noch von vielen AfD-Stimmen profitieren, wenn es dann einen Verbund aus CDU/CSU, SPD und der FDP gäbe, um die Mehrheit zu stellen.

Was am Ende auch immer dabei herauskommt: Es ist ein Armuts-Zeugnis für die derzeitige Regierung, deren Parteien insges. knapp 8,5% an Wählern verloren haben.

Wir dürfen gespannt sein, welche Gesetze nach der Wahl beschlossen werden. Frankreich in Form von Macron will sich auch erst nach der Wahl zu neuen Europa-Plänen äußern.

DAX – Nullnummer

Wie entscheidend der Betrachtungswinkel sein kann… Sind Sie ein Intraday-Trader?

Dann hatten Sie heute vermutlich richtig viel zu tun – zumindest war ordentlich Bewegung im Markt.

Doch für alle anderen steht am Ende des Tages die 0 – kaum Veränderung um 12.600 Punkte ist das Endergebnis.

Damit Sie aber einmal sehen, was tatsächlich geschah, habe ich für Sie den 1-Minuten-Chart mitgebracht.

Hieran können Sie die kleine Achterbahnfahrt, die der DAX heute hingelegt hat, nachvollziehen:

Es ging erst steil bergauf, gegen Ende der 12-Uhr-Stunde kam es dann zur Kehrtwende, und pünktlich am 13 Uhr wurden die Kurse wieder nach Süden gedruckt.

chart

Fazit

Zugegeben, selbst diese Bewegung war eigentlich eine Nullnummer. Denn wir sehen, dass der DAX sich gerade einmal um 50 Punkte nach oben und dann wieder nach unten bewegt hat.

So lahm sind derzeit die Börsen, dass sogar eine derart winzige und verpuffte Bewegung für manche Marktteilnehmer spannend sein kann.

Jetzt stehen wir bei etwa 12.600 Punkten. Wissen Sie noch, wo wir am Montag um 9 Uhr gestartet sind? – Bei 12.597.

Aber Sie wissen ja bereits, warum: Es ist die Ruhe vor der Wahl – und die wird gerade deshalb besonders interessant.

Denn genau weil die Kurse noch nicht gestiegen sind – speziell heute gegen Nachmittag –, könnte es ein kleine Überraschung geben.

Das Gegenargument: Die Kurse sind heute bereits gestiegen. Nur die USA haben dem DAX einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Somit schreit also alles nach weiteren 4 Jahren Großer Koalition; Merkel wird bleiben – dieser Meinung sind sogar die meisten AfD-Wähler.

Spannend wird also nur sein, wie die Zahlen Sonntagabend aussehen und wie es danach weitergeht.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt