Unglaublich, was Dick aus 300 $ gemacht hat

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Der Spezialist für Sportausrüstungen profitiert von der rasanten Zunahme der Outdoorfans, die für gute Geschäfte mit Ausrüstungen für Bergtouren und Camping sorgen. (Foto: katjen / Shutterstock.com)

Wenn Sie Freizeitaktivitäten an der frischen Luft lieben, dann ist Dicks‘ Sporting Goods genau das richtige Unternehmen für Sie. Der Spezialist für Sportausrüstungen profitiert von der rasanten Zunahme der Outdoorfans, die für gute Geschäfte mit Ausrüstungen für Bergtouren und Camping sorgen.

Aller Anfang ist schwer

Dick Stack arbeitete in einem Armeeshop in Binghampton, Bundesstaat New York, und war ein begeisterter Angler. Und so unterbreitete er seinem Chef den Vorschlag, auch Anglerzubehör in das Sortiment aufzunehmen. Doch der hielt das für ein wenig aussichtsreiches Geschäft. Dick kündigte fristlos, fuhr aufs Land zu seiner Großmutter, wo er einen Großteil seiner Kindheit verbracht hatte, und erzählte ihr von seiner Idee.

Die Großmutter fragte, was ein eigenes Geschäft wohl kosten würde. Dick schätzte den Betrag auf 300 $. Seine Großmutter holte die Keksdose vom Schrank, wo sie ihre Ersparnisse aufbewahrte, gab Dick 300 $ mit den Worten: „Mach dein eigenes Geschäft auf.“

Seit 71 Jahren dick im Geschäft

Und das machte er auch. Gerade 18 Jahre alt, eröffnete Dick Stack 1948 mit dem Geld seiner Oma ein Geschäft für Angelköder und -zubehör. 1958 erweiterte er das Angebot, verkaufte jetzt auch Sportartikel und eröffnete ein zweites Geschäft: Dick’s Sporting Goods war geboren. Heute führt sein Sohn Edward die Geschäfte. Er hat das Unternehmen seines Vaters kontinuierlich zu Amerikas größtem Sportartikelhändler gemacht.

Der Konzern betreibt 727 Dick’s Sporting Goods Läden in 47 Staaten und 130 Concept Stores. Zu den Concept Stores gehören die Golf Galaxy Läden und Field & Stream Fachgeschäfte. Die Produkte werden auch über eine eCommerce-Plattform angeboten.

Schusswaffen werden verbannt

Dick’s Sporting Goods hat es in den vergangenen 10 Jahren geschafft, pro Jahr den Umsatz durchschnittlich um knapp 11% und den Gewinn um 10,5% zu erhöhen. Trotz des schwieriger gewordenen Konsumklimas übertraf Dick’s im 1. Quartal 2018 meine Erwartungen. Einschließlich aller neu eröffneten Filialen legte der Umsatz leicht auf 1,92 Mrd. $ zu.

Zuwächse bei Sport- und Outdoor-Bekleidung sowie Schuhe, stand ein Rückgang in der Kategorie Jagd gegenüber. Die Änderung in der Schusswaffenpolitik hat zu dem Rückgang des Jagdgeschäfts beigetragen. In 125 Geschäften, in denen Jagdartikel schlechter abgeschnitten haben als der regionale Markt, werden keine mehr verkauft. Der frei gewordene Platz ist für Merchandising-Artikel, die höhere Margen haben, vorgesehen.

E-Commerce ist auf dem Vormarsch

Der Onlineumsatz hat sich um gut 15% erhöht. Der Anteil des E-Commerce-Umsatzes am Umsatz ist weiterhin auf dem Vormarsch und erhöhte sich von 11 auf 13%. Die leichte Verbesserung der Bruttogewinn um 0,6% auf 563,8 Mio. $ lag den Merchandising-Margen, die um 20 Basispunkte zunahmen. Gründe dafür waren weniger Werbeaktionen und ein günstiger Warenmix. Unterm Strich erhöhte sich der Gewinn je Aktie um 3,4% auf 61 Cent.

Weiteres Wachstum durch neue Geschäfte

Um das Wachstumstempo zu beschleunigen, plant Dick’s in diesem Jahr die Eröffnung von weiteren Geschäften. Mit gut 92 Mio. $ in der Kasse geht das problemlos. Für Sie Sie als Aktionär bleibt auch genug übrig. Sie werden mit einer um 27% auf 28 Cent je Aktie erhöhten Quartalsdividende am Geschäftserfolg beteiligt. Zudem hat Dick’s im 1. Quartal 2019 eigene Aktien für 107 Mio. $ zurückgekauft.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz