Unilever-Aktie: Gipfel schon erreicht?

Mut wird belohnt – das gilt immer wieder auch an den Finanzmärkten.

Profitieren können davon Anleger, die bereit sind Risiken einzugehen und deren Kalkül am Ende aufgeht.

Profitieren können aber auch Unternehmen, deren Vorstände bereit sind unkonventionelle Entscheidungen zu treffen.

Beispiel Unilever

Ein solches Beispiel lieferte vor wenigen Monaten Unilever.

Der Konsumgüter-Hersteller hatte eine Übernahme-Offerte des Konkurrenten Kraft-Heinz auf dem Tisch liegen, die auf den 1. Blick ziemlich verlockend aussah:

Der Interessent bot einen Aufschlag von 18% auf den Schlusskurs vor Bekanntgabe der Offerte.

Doch Unilever-Chef Paul Polman lehnte ab; seine Begründung: Unilever ist mehr wert.

Anleger rieben sich zunächst verwundert die Augen. Sie hatten die Offerte bereits gefeiert und ließen die Aktie im Anschluss an die Absage Polmans zunächst abrutschen.

Doch inzwischen haben sie auf seine Linie eingeschwenkt – und tatsächlich ist die Unilever-Aktie mittlerweile deutlich mehr wert.

Unilever-Aktie: Anleger greifen zu

Rund 48 € kostete das Papier zuletzt – und damit etwa 25% mehr als noch vor 1 Jahr.

Darin sind die Fremdbewertung durch Kraft-Heinz sowie die Eigenbewertung durch Polman bereits eingepreist.

Für weitere Dynamik sorgten schließlich Polmans Pläne Unilever ohne den milliardenschweren Zusammenschluss mit einem Konkurrenten aus eigener Kraft auf Vordermann zu bringen.

Struktur-Reformen und Sparmaßnahmen wie Stellen-Kürzungen stehen seither auf der Agenda.

Der Umbau soll den britisch-niederländischen Konzern etwa 3,5 Mrd. € kosten, das Sparpotenzial wird jedoch auf 4 – 6 Mrd. € beziffert.

Analysten teilweise optimistisch

Während Anleger die Entwicklung mit einem Kurs-Feuerwerk feiern, sind die Reaktionen der Analysten gemischt: Einige Studien raten zum Kauf und sehen das Kursziel jenseits der 50-€-Marke.

Die meisten von ihnen bewegen sich im Rahmen bis 55 €, darunter etwa die Einschätzungen von Experten der Deutschen Bank oder Barclays.

Die Analysten der Berenberg Bank zeigten sich sogar noch optimistischer und bezifferten das Kursziel Mitte April auf 57 €.

Ungefähr ebenso viele Studien sind jedoch etwas zurückhaltender in ihrem Optimismus und raten dazu, die Unilever Aktie zu halten.

Sie sehen mit dem aktuellen Kursniveau vorerst das Ende der Fahnenstange erreicht und beziffern das Kursziel meist mit 45 – 50 €. Entsprechende Stimmen gab es etwa seitens der UBS oder JP Morgan.

Einen heftigen Kurssturz prognostizieren dagegen lediglich die Analysten von Goldman Sachs:

Sie gehen von einem Kursziel von 38 € aus und raten dazu, sich von der Aktie zu trennen, obgleich Unilever im 1. Quartal die Markterwartungen übertreffen konnte.

Das hat Unilever alles zu bieten

Zum Portfolio des Konzerns gehören zahlreiche bekannte Marken aus dem Hygiene- und Kosmetik-Bereich wie Axe, Dove oder Rexona.

Aber auch Reinigungsmittel wie Coral sowie Lebensmittel wie Knorr, Langnese oder Mondamin zählen hinzu

2017-05-04 Unilever

10. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt